No description, website, or topics provided.
Switch branches/tags
Nothing to show
Clone or download
Pull request Compare This branch is 43 commits ahead of BastiSeitz:master.
Fetching latest commit…
Cannot retrieve the latest commit at this time.
Permalink
Failed to load latest commit information.
Lernabschnitt 1 Struktur und Funktion des Mobilfunknetzes
Lernabschnitt 2 Daten und Information
Lernabschnitt 3 Das Mobilfunknetz als soziotechnisches Informatiksystem
alternative-Reihenkonzepte/Reduzierung-fuer-Klassenstufe5-6
README.md

README.md

Ortsbezogene-Daten-im-Mobilfunknetz

Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

CC BY-SA

Eine Unterrichtsreihe zum Thema „Daten und Informationen“ Jahrgangstufe 10

Die Unterrichtsreihe hat die zentrale Fragestellung: Wieso entstehen Ortsdaten im Mobilfunknetz und was bedeutet das?

Struktur der Reihe:

Thema: Struktur und Funktion des Mobilfunknetzes
    Lernaufgabe: Rollenspiel zum Aufbau des Mobilfunknetzes
    Frage: Was sind die Bestandteile des Mobilfunknetzes und was tun diese?
    Frage:Wie wirken die Bestandteile zusammen?
    Frage:Welche personenbezogenen Daten entstehen (und werden gespeichert)?
Thema: Daten und Information
    Lernaufgabe: Kreatives Softwareprojekt: Visualisierung in Processing
    Frage: Wie(so) werden Daten visualisiert?
    Frage:Wie können Daten in interaktive Visualisierungen verwandelt werden?
    Frage:Welche Informationen können Visualisierungen von Orts- und Verbindungsdaten liefern?
Thema: Das Mobilfunknetz als soziotechnisches Informatiksystem
    Lernaufgabe: Begriffspuzzle und Debatte:Ortsdaten als Schlüsselproblem 
    Frage: Was sind Datenschutz und Privatsphäre? 
    Frage:Wo liegen Chancen und Gefahren beim Speichern von Orts- und Verbindungsdaten auf Vorrat? 
    Frage:Welche ortsbasierten Dienste, die nach Daten verlangen gibt es? Und wieso entstehen immer neue?

Schultyp: alle Schultypen

Klasse: 7-9 (5-6)

Fachliche Vorkenntnisse:

Bearbeitungsdauer: ~ 7-8 Unterrichtsstunden

Autoren: Mi.Lab Berlin

Fassung:

Schulerprobung: ja

CORE FRAGEN:

Was soll gelernt werden?

  • Verstehen, wie das System Mobilfunk funktioniert und wie / welche Daten entstehen
  • Bestandteile des Mobilfunknetzes kennenlernen
  • Verständnis, das zum Telefonieren mehr nötig ist, als nur 2 Telefone
  • Abgrenzung zwischen Daten und Informationen
  • Informationsverarbeitungs-Schema
  • Visualisierung ist eine mögliche Form der Datenrepräsentation
  • aus der Visualisierung von Mobilfunkdaten können sensible Informationen abgeleitet werden
  • Vor- und Nachteile
  • Missbrauch und technische Möglichkeiten
  • gesellschaftliche Auswirkungen
  • Entwicklungskreislauf: Struktur/Funktion führt zur neuen Ideen/Möglichkeiten, welche zu Weiterentwicklung beitragen.

Wozu soll es gelernt werden?

  • Verständnis für technische Gegenstände des alltäglichen Gebrauchs
  • Angst vor Technik nehmen
  • Hinterfragen von technischen Abläufen
  • Abstrahieren lernen
  • Grundlagen zur Sensibilisierung bzgl. Daten legen
  • gesundes Misstrauen gegenüber dem eigenen Handy
  • Reflexion der eigenen Handlungen
  • Gefahrenerkennung
  • gesellschaftliche Partizipation im eigenen Interesse

Welches Hintergrundwissen wird benötigt?

  • Detailwissen über alle Bestandteile, verschiedene Netzanbieter, verschiedene Größen der Funkzellen, verschiedenen Sendearten, "volle Bandbreite" entstehender Daten
  • „Daten und Information“
  • Bundesdatenschutzgesetz
  • Entwicklungspfad des Mobilfunknetzes
  • Datenschutzrichtlinien in Betrieben

Welche Voraussetzungen gibt es?

  • Komplexität des Themas reduzieren: Modell des Mobilfunknetzes vereinfachen und wichtigste Inhalte vermitteln (Abstrahieren)
  • nicht alle SuS werden aus Visualisierungen dieselben Informationen ableiten
  • es ist möglich dass SuS keine oder falsche Informationen aus Visualisierungen ableiten
  • Visualisierungen sind manipulierend, selbst für die Lehrkraft(!)
  • Ergebnis schwer evaluierbar
  • Beachtung des Beutelsbacher Konsens

Welche Vorkenntnisse werden benötigt?

  • Generell was man mit einem Mobil-Gerät machen kann

Einflussfaktoren

  • Zeitfaktor
  • Vorwissen
  • Motivation (Interesse)
  • Gruppengröße
  • Alter
  • Leistungsheterogenität
  • Vorkenntnisse im Programmieren
  • Rahmen (Sommeruni oder Schulunterricht)
  • Räumliche Gegebenheiten (PCs, Raumgröße)
  • Aktualitätsbezug (Zeitepoche)

Unterrichtsmethoden Reduziert für Klassenstufe 5-6

Diagnose

  • Ralley als Überprüfung des vorher Erarbeiteten Wissens und dessen Verständnis
  • Entstehende Verwirrungen und Denkhürden direkt erkennen und beseitigen
  • Arbeitsblatt mit Aufgaben zum Softwareprojekt
  • Wiederholung des Schemas der Informationsverarbeitung einzelner Schüler
  • Gesprächsrunde, in der SuS ihre Informationen erläutern, die sie ableiten konnten und fragen was dies mit dem Schema zu tun hat
  • Provokante Fragen
  • interaktive Ergebnissicherung z.B. über Tafel, Beamer