Skip to content
New issue

Have a question about this project? Sign up for a free GitHub account to open an issue and contact its maintainers and the community.

By clicking “Sign up for GitHub”, you agree to our terms of service and privacy statement. We’ll occasionally send you account related emails.

Already on GitHub? Sign in to your account

Vorschlag Wahlordnung #14

Open
wants to merge 5 commits into
base: master
from

Conversation

Projects
None yet
3 participants
@burnoutberni
Copy link
Member

burnoutberni commented Feb 23, 2017

Falls #10 angenommen wird, kann die GV explizit eine Wahlordnung beschließen, wenn nicht, kann sie das implizit eh auch. Dies ist ein Vorschlag für beide Fälle und soll als sonstiger Antrag bei der nächsten GV abgestimmt werden.

tl;dr:

  • Offene Abstimmung per Hand -> alles normal
  • Wenn geheime Abstimmung über mehrere Anträge/Kandidat*innen -> Zuerst Akzeptanzwahl (wollen wir den Antrag/die Person überhaupt, ja oder nein? Entscheidung per einfacher Mehrheit bzw. bei Statutenänderung 2/3), dann wenn noch immer mehrere Anträge/Kandidat*innen übrig sind Reihungswahl via Schulze Methode
  • Bei Anwendung der Schulze-Methode können Computer zur Berechnung des Ergebnisses verwendet werden, hilfreiche Tools: [1], [2]
  • Alle geheimen Wahlvorgänge können durch die Moderation zusammengefasst werden, damit nur einmal Stimmzetteln ausgeteilt werden müssen.
@burnoutberni

This comment has been minimized.

Copy link
Member Author

burnoutberni commented Feb 23, 2017

Ein Stimmzettel könnte dann so aussehen:

Stimmzettel

Ja Nein
Antrag Statutenänderung von Yoshi x
Ja Nein Reihung
Antrag Gummibären für alle von Mario x 1
Antrag Gummibären nur für den Vorstand von Peach x 2

Vorstandswahl

Obmensch

Ja Nein Reihung
Kandidat*in Rosalina x 1
Kandidat*in Luigi x 3
Kandidat*in Daisy x 4
Kandidat*in Toad x 2

Schatzmeister*in

Ja Nein
Kandidat*in Donkey Kong x

burnoutberni added some commits Feb 25, 2017

@andistern
Copy link

andistern left a comment

--- zu §3(1): ich würde nur jene Stimmen als ungültig zählen, die keine Meinung erkennen lassen (z.B. mehr als ein Kreuz), um zu verhindern, dass ein Antrag mit nur einer Prostime (bei lauter Enthaltungen) als angenommen gilt.
--- zu §3(2) würd ich ohne Rechenoperationen formulieren: einfache Mehrheit: wenn die Anzahl der Pro- ( oder Ja- )stimmen jene der Kontra (oder Nein-)stimmen übersteigt, bei zweidrittel Mehrheiten:
Anzahl der Pro Stimmen mehr als doppelt soviele wie die Nein-Stimmen. Das ist zwar länger, ist allerdings auch für nicht rechnaffine Teilnehmer verständlicher.

@burnoutberni

This comment has been minimized.

Copy link
Member Author

burnoutberni commented Apr 28, 2017

@andistern

  • ad § 3 Abs. 1: That's a feature, not a bug. Eine Enthaltung ist explizit keine Nein-Stimme, mit deinem Vorschläge hätte sie aber die gleiche Wirkung, da (bei einfacher Mehrheit z.B.) die Anzahl der Ja-Stimmen nicht nur die Nein-Stimmen, sondern die Nein-Stimmen + Enthaltungen übertreffen müsste, damit der Antrag als angenommen gilt. Siehe meinen Kommentar zu deinem Änderungsantrag im Wiki (unter "Ad Antrag 11").
  • ad § 3 Abs. 2: Auch das würde ich so lassen. In der Wahlordnung steht explizit nicht, wie viele Stimmen benötigt werden – es wird nur erklärt wie die Stimmen handzuhaben sind. Mit deinem Vorschlag müsste bei einer Statutenänderung, die z.B. das Quorum für Statutenänderungen auf 3/4 erhöht, auch die Wahlordnung geändert werden. Mit der derzeitigen Formulierung ist das nicht der Fall.
Sign up for free to join this conversation on GitHub. Already have an account? Sign in to comment
You can’t perform that action at this time.