Skip to content
This repository

Status Quo

Für Gesetzesänderungen gibt es namespaced Branches wie bgbl/2012/34-1 (BGBl I Nr. 34 2012). In diese Branch werden allen Änderungen der Gesetzes, die von dem Änderungsgesetz betroffen sind, committet. Dann wird der branch in master mit non-fast-forward --no-ff gemergt.

Änderungen an Gesetzen, die keine offiziellen Gesetzesänderungen sind, sondern Format-Änderungen etc. in der Originalquelle, werden in den upstream-fixes branch committed und --no-ff nach master gemergt.

Änderungen an der README oder allgemeine andere Markdown-Formatierungen werden in fixes committet und --no-ff nach master gemergt.

Die Commit Message wird für BGBl und BAnz unterschiedlich definiert, siehe lawgit.py.

Ziele und Wünsche

  • Nachverfolgbarkeit der Änderungen: Wo kommt die Änderung her? Welches BGBl, welcher Bundesanzeiger?
  • Schöne, lineare History: einfach maschinen-lesbares git log für Auswertung von Gesetzesänderungen
  • Git Features sinnvoll nutzen: z.B. Author-Dates = Veröffentlichungsdatum?
  • Realistisch bleiben: Globale Markdown-Anpassungen an allen Gesetzen möglich machen
  • master clonbar halten: für Forks und Pull Requests

Wie kann ein verbesserter Git Work Flow aussehen?

Something went wrong with that request. Please try again.