Permalink
Switch branches/tags
Nothing to show
Find file Copy path
Fetching contributors…
Cannot retrieve contributors at this time
129 lines (81 sloc) 4.58 KB

Core

Die Core Komponente ist das Herzstück der Contao-Bootstrap Erweiterung, auch wenn viele der Funktionen für den Benutzer nicht sichtbar sind. Daher setzen alle weiteren Komponenten die Installation des Cores voraus.

Installation

{
    "require": {
        "contao-bootstrap/core": "~1.0"
    }
}

Konfiguration

Contao-Bootstrap ist eine flexible Erweiterung, die viele, teilweise versteckte Konfigurationsmöglichkeiten bietet. Sie kommt jedoch mit einer Standard-Konfiguration, sodass für viele Fälle keine Anpassung der Konfiguration erforderlich ist.

Die Konfiguration erfolgt (historisch bedingt) an zwei Stellen. Zum einem kann man unter Systemeinstellungen > Bootstrap globale Konfigurationen vornehmen. Der Core bietet hier die Wahl des Iconsets an. Zum anderen kann für das erstellte Theme themespezifische Anpassungen vorgenommen werden (Themes > Bootstrap Konfiguration).

Funktionen

Bootstrap-Layout

Contao-Bootstrap setzt auf das Layout-Konzept von Contao auf und führt einen Layouttyp ein. Da einige Funktionen dynamisch im Hintergrund ausgeführt werden, besitzen Sie so die Kontrolle, wann diese Funktionen greifen.

Layouttyp

Durch den Layouttyp Bootstrap werden Funktionen der Bootstrap-Erweiterung aktiviert.

Konfigurationssystem

Contao-Bootstrap arbeitet mit einem eigenen Konfigurationssystem. Mit diesem lassen sich viele Funktionen aktivieren, deaktivieren sowie modifizieren. Ein Bestandteil des Systems ist die Backend-Konfiguration. Diese wird von einigen Komponenten genutzt um verschiedene Konfigurations-Typen anzubieten.

Konfigurationstypen

Durch den modularen Aufbau von Contao-Bootstrap hängt die zur Verfügung stehenden Konfigurationsmöglichkeiten von den installierten Komponenten ab. Jeder Typ kann im Backend mehrfach angelegt werden. Nur die aktivierten Einstellungen greifen dann auch. Die Konfigurationstypen unterscheiden sich zwischen:

  • Lokale Konfiguration gilt nur in Layouts des übergeordneten Themes.
  • Globale Konfiguration gilt in der gesamten Contao-Installation.

Konfiguration anpassen

Bei der Verwaltung der Konfiguration wird zwischen Neue Konfiguration anlegen und Konfiguration überschreiben unterschieden.

  • Neue Konfiguration anlegen ist dafür konzipiert um noch nicht konfigurierte Funktionen in das System zu integrieren. Dies sind in erster Linie neue Iconsets, können aber beispielsweise auch unkonfigurierte Formular- Widgets sein.
  • Mit Konfiguration überschreiben kann die bereits bestehende Konfiguration überschrieben und erweiteret werden. Da Contao-Bootstrap bereits vorkonfiguriert ist, ist dies wohl die gängige Variante. Beim Überschreiben einer Konfiguration, werden die bestehenden Einstellungen importiert.
Bootstrap-Konfiguration

Als Teil der Themes wird die Bootstrap-Konfiguration im Backend verwaltet.

Note

Globale Konfigurationstypen beeinflussen die gesamte Installation und können daher ungewollte Auswirkungen auf andere Themes haben. Daher zeigt Contao-Bootstrap einen Warnhinweis im Backend an.

Icon-Sets

Bootstrap 3 unterstützt von Haus aus die Glyphicons. Contao-Bootstrap bietet daher die Unterstützung von Icons-Sets an. Dabei ist die Unterstützung offen gehalten, sodass weitere Icons genutzt werden können. Im Kochbuch ist die Integration eigener Iconsets beschrieben: :doc:`/cookbook/iconsets`.

Icons können innerhalb der Contao-Bootstrap Erweiterung unterschiedlich verwendet werden.

  • Auswahl über den Icon-Wizard durch Elemente mit direkten Icon-Support
  • Verwendung des Icon-Insert-Tags {{icon::icon-name}}. Das HTML-Markup wird automatisch generiert. Der Insert-Tag ist somit der ideale Helfer um Icons in Eingabefelder ohne HTML Unterstützung oder im TinyMce unterzubringen.

Tip

Die Contao Erweiterung netzmacht/contao-font-awesome integriert nahtlos in Contao-Bootstrap.

Für Entwickler

Ressourcen