Skip to content
Permalink
Branch: master
Find file Copy path
Find file Copy path
Fetching contributors…
Cannot retrieve contributors at this time
188 lines (135 sloc) 8.76 KB

Vorlage für Beiträge zur Zeitschrift Informationspraxis

Stand: 6.6.2019

Verwenden Sie bitte nur die hier beschriebenen Formatierungen und verzichten Sie auf eine aufwendige Gestaltung, da diese einen raschen Veröffentlichungsprozess behindert.

Geben Sie bitte die Metadaten in der untenstehenden Form an. Diese werden von der Redaktion auch in das Deckblatt übernommen, so dass Sie direkt mit dem ersten Kapitel beginnen können.

# Von den AutorInnen vergebene Metadaten
title: Deutscher Titel
title-en: English title
author: Vorname NACHNAME, Vorname NACHNAME
author-detail:
    - name: Vorname Nachname
      email: name@beispiel.de
      url: http://example.org
      orcid: 0000-0000-0000-0001
    - name: Vorname Nachname
      email: name@beispiel.de
      affiliation: Beispielorganisation
      address: Beispielstraße 123, 00000 Dingshausen
abstract:
    Jeder Artikel muss eine Zusammenfassung in deutscher Sprache enthalten. Die Zusammenfassung soll einen kurzen und vollständigen Überblick über den Inhalt des Artikels geben. Die wichtigsten Ergebnisse, Hintergrund und Vorgehensweise des Artikels sollten klar nachvollziehbar aus der Zusammenfassung hervorgehen. Der Umfang der Zusammenfassung ist auf 700 Zeichen (incl. Leerzeichen) beschränkt. Die Zusammenfassung sollte aus einem einzelnen Absatz bestehen.
abstract-en:
    Every article must contain an English abstract. The abstract is limited to one paragraph and up to 700 characters.
keywords:
    - Schlüsselwort 1
    - Schlüsselwort 2
    - Schlüsselwort 3 (max 5)
keywords-en:
    - keyword 1
    - keyword 2
    - keyword 3 (max 5)

1 Einleitung (Überschrift 1. Ebene)

Titel, Zusammenfassung, Schlüsselwörter und Angaben zu den AutorInnen (alles in deutsch und englisch) bitte ausschließlich im obigen Formular. Bitte kein Inhaltsverzeichnis erstellen, das wird von der Redaktion automatisch generiert. Kurze, prägnante Überschriften verfassen und bitte keine (durchgängige) Großschreibung verwenden.

Wir empfehlen für Kurzbeiträge eine Länge bis etwa 12.000 Zeichen und für Fachbeiträge eine Länge bis etwa 40.000 Zeichen.

Alle Beiträge erscheinen unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0. Die AutorInnen treten darüber hinaus keine Rechte an Informationspraxis ab.

2 Abbildungen

Abbildungen bitte als Bilddatei mitschicken, hier mit Dateinamen einbinden und nicht weiter formatieren.

Abb. 1: Titel Abbildung 1

Abbildungen bitte wie oben mit Bildunterschriften versehen und durchnummerieren.

2.1 Zitate (Überschrift 2. Ebene)

Kurze Zitate im Fließtext. „Ein wörtliches Zitat soll sehr sparsam eingesetzt werden." (NAME, Vorname & NAME, 2014).

Längere Zitate einrücken:

„Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier. Text hier." (NAME, Vorname & NAME, 2014)

2.2 Sparsame Formatierung

Hervorhebungen (kursiv, fett) sparsam einsetzen.

Als weitere Formatierungen sind ^hochgestellt^, tiefgestellt und durchgestrichen möglich.

Verwenden Sie Fuß- bzw. Endnoten allenfalls für notwendige Anmerkungen.[^1]

2.2.1 Tabellen (Überschrift 3. Ebene)

Tabellen können in 3 verschiedenen Varianten erstellt werden. Komplex formatierte Tabellen bitte als Bilddatei einfügen. Alle Tabellen bitte mit einer Bildunterschrift in der Form „Tabelle 1: ..." versehen und durchnummerieren.

Spalte 1 Spalte 2 Spalte 3 Spalte 4


Zeile 2 123,45 17,2 1232,23 Zeile 3 56,78 - 189,9 Zeile 4 198 67,325 789567,03

Tabelle 1: Zahlen und ein Minuszeichen (Variante simple_tables)

+----------+----------+----------+-----------+ | Spalte 1 | Spalte 2 | Spalte 3 | Spalte 4 | +==========+==========+==========+===========+ | Zeile 2 | 123,45 | 17,2 | 1232,23 | | Zeile 3 | 56,78 | - | 189,9 | | Zeile 4 | 198 | 67,325 | 789567,03 | +----------+----------+----------+-----------+

Tabelle 2: Zahlen und ein Minuszeichen (Variante grid_tables)

Spalte 1 Spalte 2 Spalte 3 Spalte 4
Zeile 2 123,45 17,2 1232,23
Zeile 3 56,78 - 189,9
Zeile 4 198 67,325 789567,03

Tabelle 3: Zahlen und ein Minuszeichen (Variante pipe_tables)

2.2.2 Listen

Einfache Listen:

  • Ein Stichpunkt
    • Ein Stichpunkt auf zweiter Ebene
    • Ein weiterer Stichpunkt auf zweiter Ebene
  • Ein weiterer Stichpunkt

Nummerierte Listen:

  1. Punkt 1 a. Punkt 1.1 b. Punkt 1.2
  2. Punkt 2

2.2.3 Links

Kurze und bedeutsame URLs können in den Fließtext aufgenommen werden: Zeitschrift Informationspraxis (http://informationspraxis.de)

Lange URLs als betitelte Links einfügen (und lieber nicht als Endnote): Richtlinien für das Open Peer Review der Zeitschrift Informationspraxis

Querverweise im Dokument sind möglich, aber nur auf zuvor selbst erstellte Textmarken.

  • Beispiel für eine Textmarke: []{#Tabelle1 .anchor}
  • Beispiel für einen Querverweis darauf: #Tabelle1

2.2.4 Code und Datensätze

Code und Datensätze sollten in Artikeln überschaubar bleiben und angemessen beschrieben werden. Der wesentliche Inhalt und Zweck eines Code-Abschnitts sollte auch ohne tiefere Kenntnisse des Datenformates bzw. der Programmiersprache erkennbar sein.

Code-Abschnitte bitte wie folgt auszeichnen, damit doppelte Leerzeichen usw. erhalten bleiben.

240 10 _aLiving my life <dt.>
245 10 _aGelebtes Leben
       _bAutobiografie
       _cEmma Goldman. Mit einem Vorw. von Ilija Trojanow.
250    _aErstausg., 1. Aufl.
260 3  _aHamburg
       _bEd. Nautilus
       _c2010

Abb. 2: Ausschnitt aus einem MARC-Datensatz

Umfangreichere Daten und Programme sollten in etablierten Forschungsdaten- und/oder Code-Repositories verfügbar gemacht und im Artikel verlinkt werden.

Die einer Veröffentlichung zugrunde liegenden Rohdaten sollten - sofern Urheberrecht und Datenschutz dem nicht im Wege stehen - unter der Lizenz CC-BY frei und öffentlich zur Verfügung stehen. Auf re3data.org finden AutorInnen eine große Auswahl an Repositories, auf denen Rohdaten veröffentlicht werden können. Informationspraxis empfiehlt die Nutzung von Zenodo.org. Hier ist eine Community Informationspraxis eingerichtet, in welche die Daten hochgeladen werden können.

Informationspraxis empfiehlt die Verwendung von Open-Source-Software. Wenn Sie quelloffene Software zur Verarbeitung von Daten nutzen, sollten Quellcode und Prozess so weit wie möglich nachvollziehbar gemacht werden (R-Skripte etc.). Der Quellcode zu verwendeter Software sollte ebenfalls möglichst offen zur Verfügung stehen.

3 Quellen

Wir empfehlen den Zitierstil Harvard nach GBFE (Gesellschaft für Bildung und Forschung in Europa; "Harvard author-date style with German Unisa / GBFE changes"). Der Stil befolgt folgende Grundsätze:

  • Author-Date Format
  • Journal-Namen nicht abgekürzt
  • Vorname nicht abgekürzt
  • Im Literaturverzeichnis: Nachname, Vorname, und das auch für die/den weitere/n AutorInnen
  • Keine Kapitälchen oder durchgehende Großschreibung für egal was
  • URL wird genannt
  • Name des Journals / übergeordneten Werkes kursiv gesetzt
  • ansonsten möglichst einfache Typographie, möglichst nichts anderes kursiv und überhaupt nichts fett, unterstrichen etc.

Christensen, Anne (29. Aug. 2012): Mentale Modelle: Die Brücke zwischen Discovery Tools und Informationskompetenz? [online]. Zugriff am: 10. Juli 2014. Verfügbar unter: http://xenzen.wordpress.com/2012/08/29/mentale-modelle-die-brucke-zwischen-discovery-tools-und-informationskompetenz/

Klee, Carsten (2013): Vokabulare für bibliographische Daten. Zwischen Dublin Core und bibliothekarischem Anspruch. In: Patrick Danowski und Adrian Pohl, Hg.: (Open) linked data in Bibliotheken. Berlin: de Gruyter Saur, S. 45-63. Verfügbar unter: https://doi.org/10.1515/9783110278736.45

Weinberger, David (2008): Das Ende der Schublade. Die Macht der neuen digitalen Unordnung. München: Hanser.

[^1]: Eine Endnote, möglichst wenig verwenden.

You can’t perform that action at this time.