Skip to content
Permalink
Branch: master
Find file Copy path
Find file Copy path
Fetching contributors…
Cannot retrieve contributors at this time
176 lines (145 sloc) 9.41 KB

Der Uni-Stick der FSFW

Der Uni-Stick der Hochschulgruppe für Freie Software und Freies Wissen ist ein Projekt, um euch ohne viel Aufwand die Möglichkeiten zum Einsatz freier Software in eurem Studium aufzuzeigen. Was genau auf dem Stick drauf ist, wozu es euch nützlich sein kann, und warum wir das eigentlich alles machen, wollen wir euch im folgenden ein wenig erläutern.

Vertiefte Informationen sind dabei auf den folgenden Seiten zu finden

Rechtliches

Das Linux-Live-System auf dem Stick basiert auf der Distribution Debian stable und enthält freie Software (und einige herstellereigene Treiberprogramme, z.B. für die verschiedenen WLAN-Chipsätze). Der Quellcode zu allen Programmen kann entweder von debian oder auf Nachfrage über uns bezogen werden.

Was soll dieser Stick?

Das Studium ist voller Programme, die wir nutzen wollen oder müssen – egal ob in den Ingenieurs-, Natur- oder Geisteswissenschaften. Viele dieser Programme sind proprietär, d.h., sie werden von Anbietern bereitgestellt, die es nicht erlauben, die Funktionsweise der Programme zu verstehen oder sie zu verändern. Das hat eine Reihe von negativen Folgen, von denen Anbieterabhängigkeit nur eine ist. Manchmal lässt sich das nicht vermeiden, wie zum Beispiel bei hochwertigen CAD-Programmen. Andererseits gibt es viele funktionsfähige freie Programme, die sich für den Alltag im Studium genauso gut wie ihre proprietären Gegenstücke eignen. Diese Programme sind nicht nur kostenlos, sie dürfen auch in ihrer Funktionsweise untersucht, verändert, und weitergegeben werden. Das erlaubt unter anderem Nachvollziehbarkeit, schnelle Beseitigung von Fehlern, und das Anpassen an spezielle Bedürfnisse.

Eine handverlesene Auswahl an freier Software, die für das Studium hilfreich sein kann, soll euch dieser Stick bringen. Das beste daran: der Stick bietet ein Linux Live-System, so dass ihr von diesem Stick ein Linux-System mit viel toller Software starten könnt, ohne zuerst eine langwierige Installation hinter euch bringen zu müssen!

Wobei hilft mir der Stick?

Unser Uni-Stick soll euch helfen, mit freier Software besser durch euer Studium zu kommen. Zur Erstellung euer Seminar- oder Abschlussarbeit liefern wir LaTeX und LibreOffice mit, für eure Poster bieten wir Inkscape. Zur mathemtischen Programmieren bekommt ihr GNU Octave und Python, für Statistik gibt es GNU PSPP, für Geometrie geogebra, und für Schaltkreisentwurf qucs. Das alles bieten wir euch in einem GNU/Linux-Live System, welches ihr direkt vom Stick ohne Installation starten könnt!

Genauer gesagt ist unter anderem folgendes auf dem Stick drauf:

  • KDE, eine anspruchsvolle graphische Oberfläche mit vielen Einzelprogrammen
  • TeXLive, eine LaTeX-Distribution, und TeXStudio, ein Editor für LaTeX-Dokumente; eine kleine Einführung in die Arbeit mit LaTeX findet ihr →hier.
  • LibreOffice, eine freie Alternative zu Microsoft Office
  • FreeCAD, eine Python/Qt-basierte freie 3D-CAD-Platform (mit Architektur-Werkzeugen, Finite-Elemente, Robotik- & Fluidsimulation) im Aufbau
  • GNU Octave, eine freie Alternative zu Matlab
  • R-Studio, grafisches Frontend für R (mächtiges Werkzeug für Statistik und Datenmodellierung, siehe auch: extra Doku)
  • geogebra, ein interaktives Geometrieprogramm
  • Python, eine vielseitig einsetzbare Skriptsprache (siehe auch: extra Doku)
  • GNU PSPP, eine freie Alternative zu der Statistiksoftware SPSS
  • Thunderbird mit Unterstützung für E-Mail-Verschlüsselung
  • Firefox, ein freier Webbrowser
  • VLC, ein ausgezeichneter Mediaplayer
  • Pidgin für Instant Messaging
  • Inkscape, ein vektorbasiertes Zeichenprogramm
  • gimp, das GNU-Bildbearbeitungsprogramm
  • qucs, Software zur Simulation elektronischer Schaltungen
  • Audacity, ein schneller, plattformunabhängiger Audio-Editor
  • gnuplot, ein mächtiges, kommandozeilengesteuertes Plot-Programm
  • Scribus, ein freies Desktop Publishing Werkzeug
  • git, ein schnelles, skalierbares, verteiltes Revisions-Kontroll-System (siehe auch FSFW-Git-Workshop)
  • zim, ein persönliches Desktop-Wiki. Zum Abspeichern von Formeln, Bildern, Zitaten, Ideen, Fragen etc.

Insgesamt sind noch viel mehr Programme im Live-System installiert (vollständige Paketliste). Aber auch wenn ihr unter Windows arbeiten wollt/müsst, kann euch dieser Stick nützlich sein: auf ihm findet ihr ebenfalls eine →große Auswahl an freien Programmen, die unter Windows laufen.

Über die Hochschulgruppe für freie Software und freies Wissen

Die 2014 gegründete Hochschulgruppe “Freie Software, Freies Wissen” (FSFW) beschäftigt sich mit den technischen sowie gesellschaftlichen Aspekten freier Software und freien Wissens an der Hochschule.

Unsere Ziele sind unter anderem

  • Themenspezifische Bildungsangebote (z. B. Workshops) und Veranstaltungen
  • Förderung von sicherer Kommunikation (z. B. Verschlüsselung)
  • Nutzungsverbesserung von relevanter Software (z.B. LaTeX)
  • Austausch und Vernetzung

Mehr Informationen zum Programm der FSFW gibt es in unserem Programmpapier.

Als Hochschulgruppe leben wir vom individuellen Engagement. Wenn Du Dich für unsere Themen interessierst, komm sehr gerne zum Plenum oder schreibe uns eine Mail Dich erwarten coole Leute, eine Menge Erfahrungen und das Gefühl, etwas bewegen zu können.

Die wichtigsten Links von uns für Euch:

Die FSFW bedankt sich ganz herzlich beim StuRa der TU Dresden für die finanzielle und beim ZIH für die technische Unterstützung des Uni-Stick-Projekts.

Empfehlenswerte Dienste des ZIH und des StuRa:

You can’t perform that action at this time.