Skip to content
Permalink
Branch: master
Find file Copy path
Find file Copy path
Fetching contributors…
Cannot retrieve contributors at this time
114 lines (67 sloc) 8.05 KB

Über Lennon Walls hinaus: Wege, die Proteste in Hongkong aus der Ferne zu unterstützen

Eine "Lennon Wall" zu starten oder an einer Demo teilzunehmen mag vielleicht der sichtbarste Weg zu sein, die Proteste in Hongkong zu unterstützen, aber nicht unbedingt der beste. Unten gibt es weitere Ideen, wie man die Proteste aus dem Ausland unterstützen kann.

Letztes update am 18. August 2019. Basierend auf anonymen Beiträgen.


Diese Datei in weiteren Sprachen: English 繁體中文, Português, Italiano, Español, Français, Русский, 日本語


💰 Spenden

An Organisationen spenden, die die DemonstrantInnen vor Ort unterstützen:

An Organisationen spenden, die lokale JournalistInnen vor Ort unterstützen:

An gemeinnützige, unabhängige Nachrichtenagenturen spenden, um deren Berichterstattung über die Ereignisse in Hongkong auch in Zukunft sicherzustellen:

An zivilgesellschaftliche Forschungsorganisationen spenden:

Sich an Sammelaufrufen via diesem online shop beteiligen, um Nachschub an Schutzausrüstung für die Demonstrierenden sicherzustellen (im Moment gibt es jedoch einen logistischen Rückstau):

🧓🏻 Sich lokal organisieren:

Falls Ihr Teil einer Bürgergemeinschaft, eines Vereins, oder einer Organisation seid, veröffentlicht eine Stellungnahme in Solidarität mit den Protestierenden. Schliesst euch wenn möglich mit anderen Gruppierungen zusammen, um eine gemeinsame Stellungnahme zu veröffentlichen.

Organisiert Diskussionen innerhalb eurer Diaspora-Gemeinden, gemeinsam mit Menschen, die sich noch keine Meinung gebildet haben oder sich als ZentristInnen identifizieren. Seid jedoch vorsichtig mit Menschen oder Gruppierungen, die stramm gegen die Proteste eingestellt sind.

🇪🇺 Für BürgerInnen oder AnwohnerInnen der EU:

Ruft eure RepräsentantInnen an:

🇨🇭 Für BürgerInnen oder AnwohnerInnen der Schweiz:

Kontaktiert das EDA oder Ignazio Cassis, oder eure National- und StänderätInnen:

  • Teilt ihnen mit, dass Ihr sehr besorgt seid über die Situation in Hongkong.
  • Fragt sie, was ihre Position ist bezüglich der Situation in Hongkong, und ob sie die Handelsbeziehungen mit China höher gewichten als ein freies und demokratisches Hongkong.
  • Fordert sie auf, Stellung zu beziehen betreffend der übermässigen Polizeigewalt in Hongkong, und die rechtliche Qualifikation der Teilnahme an unbewilligten Demonstrationen als Aufstände (mit möglichen Strafen von bis zu 10 Jahren Haft) zu verurteilen.

🇺🇸 Für BürgerInnen oder AnwohnerInnen der USA:

Ruft eure RepräsentantInnen an:

  • Teilt ihnen mit, dass Ihr sehr besorgt seid über die Situation in Hongkong.
  • Bittet sie, den Ruf nach Aussetzung von Geschäften mit Munition und Ausrüstung an die Polizeikräfte in Hongkong, welche für den unfriedlichen Ordnungsdienst ("crowd control") verwendet werden, zu unterstützen.
  • Bittet Sie, die Hong Kong Human Rights and Democracy Act (H.R. 3289) (S. 1838) zu verabschieden.

Alternativ:

  • Ihr könnt diese Website verwenden: Action Network um basierend auf eurer Adresse automatisch eure/n Repräsentanten oder Repräsentantin zu finden, zusammen mit einem bearbeitbaren Brief, der sie bittet, als co-Sponsor für die Hong Kong Human Rights and Democracy Act of 2019 zu fungieren.

Referenz: Pelosi Statement in Support of Hong Kong Protestors

🇨🇦 Für BürgerInnen oder AnwohnerInnen von Kanada:

Kontaktiert eure Parlamensangehörigen (und Kandidaten):

  • Teilt ihnen mit, dass Ihr sehr besorgt seid über die Situation in Hongkong.
  • Bittet sie, eine Motion zur Unterstützung der Protestierenden im Parlament einzubringen.

Unterschreibt folgende Petition:

🇬🇧 Für BürgerInnen oder AnwohnerInnen des Vereinigten Königreichs:

Kontaktiert eure RepräsentantInnen (WriteToThem hilft euch herauszufinden, wer eure Repräsentantin oder euer Repräsentant ist):

Oder verwendet Stand with HK, um eine vorformulierte email an eure/n MP zu versenden, welche sie bittet, die Sino-British Joint Declaration von 1984 aufrechtzuerhalten.

🤳🏼 Informiert über soziale Medien

Einige Hinweise zur Verwendung von sozialen Medien:

  • Verbreitet keine unverifizierten Infos.
  • Falls Ihr verstörende Fotos im Zusammenhang mit den Demonstrationen veröffentlichen wollt, warnt eure Leserschaft.
  • Berücksichtigt eure Zielgruppe: Wollen Eure FreundInnen wirklich ein Dutzend kommentierte Beiträge lesen, oder doch lieber eine Zusammenfassung in einem einzigen Beitrag?
  • Seid zurückhaltend, wenn ihr mit FreundInnen und Familie diskutiert: manchmal ist es besser, zu akzeptieren, dass man nicht derselben Meinung ist und vorwärts zu schauen.
  • Seid zurückhaltend, wenn Ihr mit Trollen diskutiert (oder diskutiert gar nicht erst mit ihnen): Ist es wirklich so wichtig, diese Internet-Diskussion mit jemandem zu gewinnen, den Du gar nicht kennst?

Lizenziert unter der Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License.

Schickt uns Vorschläge, oder Ideen zu anderen Wegen um zu helfen über email, oder macht einen GitHub pull request von diesem Projekt.

You can’t perform that action at this time.