New issue

Have a question about this project? Sign up for a free GitHub account to open an issue and contact its maintainers and the community.

By clicking “Sign up for GitHub”, you agree to our terms of service and privacy statement. We’ll occasionally send you account related emails.

Already on GitHub? Sign in to your account

Update der Firmware unter USB nicht möglich #377

Closed
MathiasJZ opened this Issue Jul 22, 2018 · 15 comments

Comments

Projects
None yet
5 participants
@MathiasJZ
Copy link

MathiasJZ commented Jul 22, 2018

Ich finde es toll, dass man die Raspberrymatic auch auf USB-Stick bzw SSD laufen lassen kann. Großes Lob an Jens.
Leider muß man ein Update der Firmware dann manuell machen, Weder per WebUI noch über rmupdate ist eine Firmware-Aktuallisierung möglich.
Das System bleibt im Recovery-Mode stehen. Alle Eingaben werden mit Error quittiert.
Dann heißt es, Stecker ziehen.
Gruß,
Mathias

@StefanGubler

This comment has been minimized.

Copy link

StefanGubler commented Sep 18, 2018

Also wenn das so ist, dann bringt die schöne Funktion nichts.
Wenn man bei einer Raspberrymatic vor Ort ist, geht das gut, wenn man dies über Remote machen möchte geht dies nicht. Schade

@MathiasJZ

This comment has been minimized.

Copy link

MathiasJZ commented Sep 18, 2018

@bibo09

This comment has been minimized.

Copy link

bibo09 commented Sep 27, 2018

ich finde es auch sehr schade, das dieses tolle feature nicht mehr gegeben ist.
Habe jetzt auch erstmal meine SSD gegen eine Micro SD ausgetauscht :(

@jens-maus

This comment has been minimized.

Copy link
Owner

jens-maus commented Sep 27, 2018

Ich werd es mir bei Gelegenheit wieder anschauen. Jedoch muss auch gesagt werden das in Zeiten des Tinkerboard mit eMMC die Nutzung einer SSD ohnehin fraglich ist.

@StefanGubler

This comment has been minimized.

Copy link

StefanGubler commented Sep 27, 2018

Das mit dem Tinkerboard werde ich mal ausprobieren, das hört sich interessant an,
wenn das Tinkerboard mit der eMMC dann stabil läuft und mit Stabil meine ich für Jahre.

Dann würde sich auch das Problem des Raspberry PI lösen, dass die Bootreihenfolge der USB drives sich ändert, wenn man zwei USB drives hat (OS und HomeMatic Daten).

@jens-maus

This comment has been minimized.

Copy link
Owner

jens-maus commented Sep 27, 2018

Genau so ist es. Und der nächste RaspberryPi kommt sicher dann auch mit eMMC Unterstützung wieso sich dann noch mehr die Frage stellt warum man unbedingt eine über USB 2.0 angeschlossene SSD braucht. Trotzdem werde ich mir das nochmal bei Gelegenheit anschauen und ggf. lässt sich ja schnell eine Lösung finden damit man RaspberryMatic wieder auf externen USB Medien installieren kann – wenn man es denn will.

@MathiasJZ

This comment has been minimized.

Copy link

MathiasJZ commented Sep 27, 2018

@jens-maus

This comment has been minimized.

Copy link
Owner

jens-maus commented Sep 27, 2018

Ihr sollt gar nichts, ihr könnt. Es gibt auch hunderte Leute die benutzen erfolgreich eine SD karte und haben damit auch keine Probleme. Die CCU3 wird auch mit einer SD karte ausgeliefert und die gehen auch nicht dauernd kaputt.

@libertyx82

This comment has been minimized.

Copy link
Contributor

libertyx82 commented Sep 27, 2018

Wenn man auf Nummer sicher gehen möchte nimmt man die hier
Bei 384TBW sollte es da noch weniger Probleme geben und der Boot über USB mach alleine schon wegen der eingeschränkten Performance keinen Sinn.

@StefanGubler

This comment has been minimized.

Copy link

StefanGubler commented Sep 30, 2018

Das mit dem Tinkerboard wäre eine feine Sache.
Die SD-Card Mechanik im Tinkboard ist viel besser, Gutes ein- und ausrasten, nicht so wie beim Raspberry Pi, dazu dann noch der e-Mmc.
Sobald Jens Maus den Bug im Backup Restore für Tinkerboard behoben hat wird das verwendbar.

@MathiasJZ

This comment has been minimized.

Copy link

MathiasJZ commented Sep 30, 2018

@libertyx82

This comment has been minimized.

Copy link
Contributor

libertyx82 commented Sep 30, 2018

Du kannst von einer SSD booten, nur macht das keinen Sinn, da über USB (2.0) angeschlossen du nur eine Raten von max 40MB/s hast.
Ich benutze seit über einem Jahr die gleiche SD Karte, daher kann ich nicht nachvollziehen, wo hier das Problem sein soll.

@StefanGubler

This comment has been minimized.

Copy link

StefanGubler commented Sep 30, 2018

Stimmt. Booten von SD-Card war stabil, auch bei mir, aber auf einer Raspberry PI in meinem Ferienhaus.
Liefe über Jahre stabil an der USV.
Mit dem neuen Pi B+ und dem neuen Funkmodul und einer neuen SC-Card hatte ich Probleme.
Nach einem Neustart und nach einem langen Stromausfall startete der Raspi von der SD-Card nicht mehr.
Alles andere startete einwandfrei auf, nur der Raspi nicht.
Dummerweise ist dies 1000km entfernt, da wird es schweirig mit der Fern Diagnose
deshalb suche ich etwas das stabil läuft und auch Stromausfälle und Reboots übersteht.

@MathiasJZ

This comment has been minimized.

Copy link

MathiasJZ commented Sep 30, 2018

@libertyx82

This comment has been minimized.

Copy link
Contributor

libertyx82 commented Sep 30, 2018

Updaten hat mit Booten nichts zu tun!
Booten kannst du von der SSD Problemlos, nur das Update auf ein USB Device geht nicht über die WebUI, dass muss du dann manuell machen, wie bisher auch, bevor es die Update Funktion über die WebUI gab. Oder du bootest von der SD und nimmst die SSD als Datenlaufwerk (wie ich das auch tue), alles was schreibt wird auf die SSD ausgelagert. So kannst du deinen PI Problemlos updaten und die SD hält Problemlos da zum Großteil nur auf die SSD geschrieben wird.

@jens-maus jens-maus added this to the next release milestone Nov 28, 2018

@jens-maus jens-maus closed this in 8357930 Nov 28, 2018

Sign up for free to join this conversation on GitHub. Already have an account? Sign in to comment