A pen'n'paper RPG that fits on 4 pages. Typeset in LaTeX.

README.md

NIP'AJIN

Deutsch | English.

Einleitung

NIP’AJIN ist ein freies Pen-and-paper Rollenspiel auf vier A5-Seiten von LUDUS LEONIS. Das Regelsystem verwendet fünf Würfel von W4 bis W12, die nach jeder Probe verbraucht werden. Erst wenn alle Würfel einmal benutzt wurden, werden sie wieder verfügbar. Dadurch sind die Charaktere gezwungen, auch Schwäche zu zeigen, da sie mal gute (große) und mal schlechte (kleine) Würfel benutzen. NIP’AJIN ...

  • ist kostenlos,
  • benötigt kaum Vorbereitung,
  • sorgt für verteiltes Rampenlicht (Spotlights) unter den Charakteren,
  • bietet durch das Würfelsystem trotzdem etwas (Meta)Taktik,
  • eignet sich besonders für One-Shots und Conventions, und
  • erlaubt dir dank einer Creative Commons Lizenz die Verwendung in eigenen Werken.

Über dieses Repository

In diesem GIT-Repository findest du LaTeX-Quellen, um NIP'AJIN als Basis für eigene Rollenspielprojekte zu benutzen.

  • core enthält das komplette, vierseitige Grundregelwerk.
  • fonts enthält die für die PDFs benutzten Schriftarten.
  • scenario enthält eine Layout-Vorlage für ein komplettes Szenario/Abenteuer/Modul, die ihrerseits die Regeln aus core benutzt.
  • shots enthält mehrere kurze NIP'AJIN-Szenarien (NIP'AJIN Shots genannt). Mit der Vorlage können auch eigene Shots verfasst und in PDFs verwandelt werden.

Bitte beachte das README.md im jeweiligen Ordner für Details.

System-Voraussetzungen

Dieses Repository benötigt LaTeX, ein Textsatzsystem, in dem alle Texte und Layoutinformationen als Textdateien vorliegen. Mittels einem Compiler können diese Texte in z.B. PDFs übersetzt werden. NIP'AJIN nutzt als Compiler xelatex und ist mit TeX Live unter Ubuntu 12.04, Ubuntu 14.04 und Cygwin getestet. Die Makefiles und Scripts setzen ein unix-oides Betriebsystem voraus, lassen sich aber mit ein wenig gutem Zureden wohl auch unter Windows nutzen.

Mithilfe

Wenn du NIP'AJIN verbessern oder übersetzen möchtest und dazu dieses GIT Repository nutzt, stelle bitte sicher, dass du stets vom develop Branch aus arbeitest (featurebranch). Gerne nehme ich Pull-Requests für Verbesserungen entegen, achte jedoch auf eine sprechende und saubere Commit-History.