Permalink
Browse files

merge

  • Loading branch information...
1 parent 93b1d57 commit 95629205ed336607a3e8c687a1f17d598f71779c @janl janl committed Mar 23, 2012
Showing with 16 additions and 9 deletions.
  1. +16 −9 index.html
View
@@ -81,9 +81,8 @@
<div class="span4">
<h2>Ungerecht and Verstoß gegen EU-Richtlinie</h2>
<p>In keinem anderen europäischen Land ist das Lohngefälle zwischen Frauen und Männern (der sogenannte <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Gender_Wage_Gap">Gender Pay Gap</a>) so groß wie in Deutschland. Laut Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), <a href="http://www.oecd.org/document/20/0,3746,de_34968570_35008930_49829460_1_1_1_1,00.html">verdienen vollzeitbeschäftigte Frauen durchschnittlich knapp 22 % weniger als ihre männlichen Kollegen</a>.</p>
- <p>Deutschland ist damit Schlusslicht in Europa, was die berufliche Gleichberechtigung angeht</p>
- <p>Die 22 % Unterschied werden als unbereinigte Lohnlücke bezeichnet, d.h. hier werden zwar Vollzeitgehälter verglichen, doch Beruf und Position werden ausgeklammert. Frauen arbeiten häufiger in schlecht bezahlten Berufen und wenig in Führungspositionen. Das erklärt zwei Drittel des Lohnunterschieds, es bleiben jedoch 8 % Unterschied aufgrund des Geschlechts – dieser Unterschied wird als bereinigte Lohnlücke bezeichnet.</p>
- <p><strong>Um deutlich zu machen, wie sich diese sonst immer abstrakt wirkenden Prozentzahlen tatsächlich auf die Lohnzettel der Arbeiterinnen auswirken, ist diese Seite entstanden.</strong></p>
+ <p><strong>Deutschland ist damit Schlusslicht in Europa, was die berufliche Gleichberechtigung angeht.</strong></p>
+ <p><strong>Um deutlich zu machen, wie sich die sonst immer abstrakt wirkenden Prozentzahlen tatsächlich auf die Lohnzettel der Arbeiterinnen auswirken, ist diese Seite entstanden.</strong></p>
<p>Dies sind die wichtigsten Gründe für den Einkommensabstand von Frauen zu Männern:</p>
<ul>
<li>Frauen arbeiten vielfach in Wirtschaftszweigen und Berufen mit niedrige(re)m Einkommensniveau</li>
@@ -92,12 +91,20 @@
<li>Frauen arbeiten häufiger in schlechter bezahlten Teilzeitarbeitsverhältnissen</li>
<li>Frauen sind Opfer mittelbarer Diskriminierung - etwa durch nicht geschlechtsneutrale Tarifverträge oder durch falsche betriebliche Eingruppierung.</li>
</ul>
- <p>Ungleiche Bezahlung ist nicht nur ungerecht, sondern verstößt auch gegen <a href="http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2006:204:0023:01:de:HTML">die EU-Richtlinie 2006/54/EG zur Verwirklichung des Grundsatzes der Chancengleichheit und Gleichbehandlung von Männern und Frauen in Arbeits- und Beschäftigungsfragen</a>. Ein Verstoß, der derzeit leider noch nicht geahndet wird.</p>
- <p>Solange Männer und Frauen mit denselben Jobs ihre ungleiche Entlohnung nicht als Problem zur Sprache bringen, bleibt diese Ungerechtigkeit als Alltag bestehen und <a href="http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/gender-pension-gap,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf">zieht sich bis ins Rentenalter durch</a>.</p>
+ <p>Ungleiche Bezahlung ist nicht nur ungerecht, sondern verstößt auch gegen <a href="http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2006:204:0023:01:de:HTML">die EU-Richtlinie 2006/54/EG zur Verwirklichung des Grundsatzes der Chancengleichheit und Gleichbehandlung von Männern und Frauen in Arbeits- und Beschäftigungsfragen</a> – ein Verstoß, der derzeit leider noch nicht geahndet wird.</p>
+ <p>Solange Männer und Frauen also ihre ungleiche Entlohnung in denselben Jobs nicht als Problem zur Sprache bringen, bleibt diese Ungerechtigkeit als Alltag bestehen und <a href="http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/gender-pension-gap,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf">wirkt sich bis ins Rentenalter aus</a>.</p>
</div>
<div class="span4">
- <h2>Narrow the Gap</h2>
- <p>Insist on equal pay for equal work in your and your loved ones' workplaces. Here's what you can do.</p>
+ <h2>Von der Lücke zu gleichem Lohn</h2>
+ <p>Bestehe auf gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit! An deinem eigenen Arbeitsplatz und dort, wo deine Familienangehörigen und Freund_innen arbeiten.</p>
+
+ <p>Was du tun kannst:</p>
+ <ul>
+ <li><strong>Informiere dich</strong> über die <a href="http://ec.europa.eu/justice/gender-equality/gender-pay-gap/causes/index_de.htm">Hintergründe und Ursachen des Gender Pay Gap</a>.</li>
+ <li><strong>Mach auf das Ausmaß und die Konsequenzen des Gender Pay Gap aufmerksam.</strong> Für den Anfang teile einfach die hier aufgelisteten Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern in denselben Jobs. Dies geht per Tweet, Facebook-Post, Google+1 oder über einen Blogpost zum Thema.</li>
+ <li><strong>Sprich mit Arbeitnehmer_innen und Arbeitgeber_innen</strong> die du kennst über den Gender Pay Gap, Techniken zur Gehaltsverhandlung und <a href="http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/entgeltungleichheit-dossier,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf">Initiativen zur Verbesserung</a>.</li>
+ </ul>
+ <p>Hier sind ein paar Quellen, die tiefer ins Thema einführen:</p>
<ul>
<li><a href="https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2012/03/PD12_101_621.html">Statistisches Bundesamt: 2011: Verdienstunterschiede von Frauen und Männern bleiben bestehen</a></li>
<li><a href="http://www.boeckler.de/pdf/p_ta_lohnspiegel_berufsanfaengerinnen.pdf">WSI: Geschlechtsspezifische Lohndifferenzen nach dem Berufsstart und in der ersten Berufsphase</a></li>
@@ -126,9 +133,9 @@
<li>Eine durchschnittliche Wochenarbeitszeit von 40 Stunden</li>
</ul>
- <p>Die Umfrage basiert auf den Angaben von knapp 22.000 Frauen und Männern, die sich im Jahr 2011 an der Online-Erhebung beteiligt haben. Die Daten sind nicht repräsentativ, die große Zahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern gewährleistet jedoch verlässliche Orientierungsgrößen.</p>
+ <p>Disclosure: Die Umfrage basiert auf den Angaben von knapp 22.000 Frauen und Männern, die sich im Jahr 2011 an der Online-Erhebung beteiligt haben. Die Daten sind nicht repräsentativ, die große Zahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern gewährleistet jedoch verlässliche Orientierungsgrößen.</p>
<p>Der im Frauenlohnspiegel beobachtete Verdienstrückstand liegt in etwa auf dem Niveau, das beispielsweise <a href="http://www.oecd.org/document/20/0,3746,de_34968570_35008930_49829460_1_1_1_1,00.html">die OECD oder die EU-Kommission</a> aus anderen Datenquellen ermittelt haben.</p>
-
+ <p>Die 22 % Lohnunterschied werden als unbereinigte Lohnlücke bezeichnet, d.h. hier werden zwar Vollzeitgehälter verglichen, doch Beruf und Position werden ausgeklammert. Frauen arbeiten häufiger in schlecht bezahlten Berufen und wenig in Führungspositionen. Das erklärt zwei Drittel des Lohnunterschieds, es bleiben jedoch 8 % Unterschied aufgrund des Geschlechts – dieser wird als bereinigte Lohnlücke bezeichnet.</p>
</div>
</div>

0 comments on commit 9562920

Please sign in to comment.