Skip to content

HTTPS clone URL

Subversion checkout URL

You can clone with
or
.
Download ZIP
Browse files

Corrections in the text

  • Loading branch information...
commit fe4f99a8acb5b8a6a291e220992ec24ef9887787 1 parent 4e15e46
ralf-bonn authored
View
51 lang/de/help/exercise/administration.html
@@ -1,12 +1,41 @@
-<P ALIGN=CENTER><B>Administration</B></P>
-
-<p>Die erste Tabelle auf dieser zeigt zeigt wie die Gesamtnote für die Arbeit berechnet wird. Die Gesamtnote ist die gewichtete Summe aus zwei Teilnoten:</p>
-
-<ol><li>Die Bewertung des Lehrers für die Selbstbewertung des/der Teilnehmers/in für die erste eingereichte Arbeit. Diese kann als &amp;quot;Bewertung der Bewertung&amp;quot; bezeichnet werden. Wenn der/die Teilnehmer/in die Arbeit verbesewert wieder einreicht, wird er/sie nicht automatisch aufgefordert, diese wieder selbst zu bewerten. Die Note für die Selbstbewertung ist zur Ermittlung der Leistung des/der Teilnehmers/in wniger wichtig, wie die Bewertung durch den Lehrer. Sie sollte daher auch bei der Gewichtug der beiden Teilnoten einen niedrigeren Wert erhalten.
-<li>Die Bewertung des Lehrers für die Arbeit des/der Teilnehmers/in. Dies ist normalerweise die wichtigste Bewertung der Aufgabenstellung. Wenn die Arbeit wiederholt eingereicht werden kann, kann der Lehrer entscheiden, ob bei der Bewertung die beste Arbeit oder ein Durchschnitt aus allen Bewertungen verwandt wird.
+<html>
+<head>
+<title>Administration</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Administration</b></p>
+<p>Die erste Tabelle auf dieser Seite zeigt wie die Gesamtnote
+f&uuml;r die Arbeit berechnet wird. Die Gesamtnote ist die
+gewichtete Summe aus zwei Teilnoten:</p>
+<ol>
+<li>Die Bewertung des/derTrainer/in f&uuml;r die Selbstbewertung
+des/der Teilnehmers/in f&uuml;r die erste eingereichte Arbeit.
+Diese kann als &amp;quot;Bewertung der Bewertung&amp;quot;
+bezeichnet werden. Wenn der/die Teilnehmer/in die Arbeit
+verbessert wieder einreicht, wird er/sie nicht automatisch
+aufgefordert, diese wieder selbst zu bewerten. Die Note f&uuml;r
+die Selbstbewertung ist zur Ermittlung der Leistung des/der
+Teilnehmers/in weniger wichtig, wie die Bewertung durch den/die Trainer/in
+. Sie sollte daher auch bei der Gewichtung der beiden
+Teilnoten einen niedrigeren Wert erhalten.</li>
+<li>Die Bewertung des/der Trainer/in f&uuml;r die Arbeit des/der
+Teilnehmers/in. Dies ist normalerweise die wichtigste Bewertung
+der Aufgabenstellung. Wenn die Arbeit wiederholt eingereicht
+werden kann, kann der/die Trainer/in entscheiden, ob bei der Bewertung
+die beste Arbeit oder ein Durchschnitt aus allen Bewertungen
+verwandt wird.</li>
</ol>
-
-<p>Diese beiden Komponenten können so gewichet werden, wie es für die Aufgabenstellung als angemessen erscheint. Er kann z.B. die Selbstbewertung sehr niedrtig ansetzen oder auf NULL stellen und den anderen Wert entsprechend erhöhen. Diese Gewichtung kann jederzeit verändert werdfen udn wirkt sich dann auf die Endnote direkt aus.</p>
-
-<p>Die Verwaltungsseite zeigt die Aufgabenstellung des Lehrers, die Selbstbewertung des/der Teilnehmers/in und die Arbeit des/der Teilnehmers/in. Die eingetragenen Daten können betrachtet, geändert oder gelöscht werden. Dieser Teil kann als Monitor für den Fortschritt der TeilnehmerInnen genutzt werden.
-</p>
+<p>Diese beiden Komponenten k&ouml;nnen so gewichtet werden, wie
+es f&uuml;r die Aufgabenstellung als angemessen erscheint. Er
+kann z.B. die Selbstbewertung sehr niedrig ansetzen oder auf
+NULL stellen und den anderen Wert entsprechend erh&ouml;hen.
+Diese Gewichtung kann jederzeit ver&auml;ndert werden und wirkt
+sich dann auf die Endnote direkt aus.</p>
+<p>Die Verwaltungsseite zeigt die Aufgabenstellung des/der Trainer/in,
+die Selbstbewertung des/der Teilnehmers/in und die Arbeit des/der
+Teilnehmers/in. Die eingetragenen Daten k&ouml;nnen betrachtet,
+ge&auml;ndert oder gel&ouml;scht werden. Dieser Teil kann als
+Monitor f&uuml;r den Fortschritt der Teilnehmer/innen genutzt
+werden.</p>
+</body>
+</html>
View
92 lang/de/help/exercise/comparisonofassessments.html
@@ -1,22 +1,72 @@
+<html>
+<head>
+<title>Vergleich der Bewertungen</title>
+</head>
+<body>
<p align="center"><b>Vergleich der Bewertungen</b></p>
-
-<p>Bei vielen Aufgabenstellungen ist es hilfreich, wenn sie unabh&auml;ngig zweimal bewertet werden.
- Ein Teilnehmer sch&auml;tzt die eigene Arbeit ein, bevor sie abgegeben wird und der/die Trainer/in sie bewertet.
-Der/die Trainer/in nutzt die Einsch&auml;tzung des TN als Ausgangspunkt der eigenen Bewertung.
-Eine &Uuml;bung erlaubt es dem Trainer/in das Verh&auml;ltnis zwischen der Bewertung des Teilnehmers und dem Rest der Bewertung durch den Trainer zu definieren.
- Anmerkung: Die Bewertung des Teilnehmers wird nicht direkt als Bewertung verwendet, vielmehr wird gepr&uuml;fdt in welchem Ma&szlig;e, die Bewertung mit der Bewertung des Trainers &uuml;bereinstimmt.</p>
-
-<p>Das Ma&szlig; an &Uuml;bereinstimmung dieser beiden Bewertungen ber&uuml;cksichtigt die &Uuml;bereinstimmung bei den einzelnen Bewertungselementen. Diese &Uuml;bereinstimmung mu&szlig; in eine Bewertung &uuml;bertragen werden, die Einstellung (Vergleich der Bewertungen) erm&ouml;glicht es dem/der Trainer/in festzulegen wie der Vergleich in eine Bewertung &uuml;bertragen wird.</p>
-
-<p>Damit Sie einen ersten Eindruck von den Auswirkungen der Einstellung erhalten, nehmen wir ein einfaches Beispiel, einer Bewertung mit zehn Ja/Nein-Fragen. Z.B. "Ist das Blatt richtig formatiert?" "Ist der errechnete Gewinnn 100,66 Euro?", etc... Angenommen Sie haben zehn solcher Fragen und der eingestellte Wert lautet
-e &quot;Sehr Lax&quot;, dann wird eine vollst&auml;ndige &Uuml;bereinstimmung inn allen Bewertungen eine Bewertung von 100% ergeben, wenn nur eine Frage nicht genau &uuml;bereinstimmt, ergibt sich einen Bewertung von 90%,
- zwei Abweichungen ergeben eine Bewertung von 80%, drei Abweichungen 70% usw. Das scheint sehr plausibel und wirft die Frage auf, warum diese Bewertung mit "Sehr lax" bezeichnet wird.
- Nehmen wir nun den Fall eines Teilnehmers, der v&ouml;llig zuf&auml;llig die Bewertungen err&auml;t.
- Durchschnittlich wird er bei f&uuml;nf von zehn Fragen richtig liegen mit seinen Antworten. Seine Bewertung l&auml;ge also bei 50%. Bei der Einstellung &quot;Lax&quot; liegt der Zufallsfaktor bei 20%. Bei der &quot;Fair&quot;option ist der Zufallswert auf Null gesetzt.
- Bei dieser Einstellung wird eine 50% Bewertung erreicht wenn beide Bewertungen bei 8 von zehn Fragen &uuml;bereinstimmen. Bei drei Abweichungen wird nur noch eine 25 % Bewertung erzielt. Wenn die Einstellung &quot;strickt&quot; gew&auml;hlt wurde, f&uuml;hren zwei abweichende Bewertungen zu einer 40% Benotung. Die Einstellung &quot;Sehr strickt&quot; f&uuml;hrtbei zwei Abweichungen nur noch zu einer 35% Bewertung, bei einer Abweichung in einer Frage wird eine Bewertung von 65 % erzielt.</p>
-
-<p>Das Beispiel ist wirklich einfach gew&auml;hlt, da die meisten Bewertungskriterien mehr als nur Ja/Nein Optionen umfassen. In diesen F&auml;llen sind die Vergleichsergebnisse &auml;hnlich wie oben bei gro&szlig;er &Uuml;bereinstimmung. Die verschiedenen Level (Sehr Lax, Lax, Fair...) k&ouml;nnen genutzt werden, um den Vergleich fein zu justieren.
-Wenn Sie das Gef&uuml;hl haben, das die Bewertung des Abgleichs zu niedrig ist, k&ouml;nnen Sie die Einstellung in Richtung Lax oder Sehr lax anpassen. Andernfalls k&ouml;nnen Sie die Einstellungen auch in entgegengesetzter Richtung verstellen, um einen h&ouml;heren Grad der &Uuml;bereinstimmung f&uuml;r gute Noten vorauszusetzen. Es ist tats&auml;chlich sinnvoll, mit den verschiedenen Optionen zu experimentieren und dabei mit der Einstellung Fair zubeginnen.</p>
-
-<p>Die Einstellung kann auch w&auml;hrend des laufenden Kurses auf der Administrationsseite f&uuml;r die &Uuml;bung ver&auml;ndert werden. Dazu muss die Option Wieder-Bewertung der Arbeiten gew&auml;hlt werden, um einen Neuberechnung vorzunehmen. Diese Einstellung kann mehrmals ge&auml;nder werden.
-</p>
+<p>Bei vielen Aufgabenstellungen ist es hilfreich, wenn sie
+unabh&auml;ngig zweimal bewertet werden. Ein/e Teilnehmer/in
+sch&auml;tzt die eigene Arbeit ein, bevor sie abgegeben wird und
+der/die Trainer/in sie bewertet. Der/die Trainer/in nutzt die
+Einsch&auml;tzung des/der TN als Ausgangspunkt der eigenen
+Bewertung. Eine &Uuml;bung erlaubt es dem/der Trainer/in das
+Verh&auml;ltnis zwischen der Bewertung des/der Teilnehmers/in und
+dem Rest der Bewertung durch den/die Trainer/in zu definieren.
+Anmerkung: Die Bewertung des/der Teilnehmers/in wird nicht direkt
+als Bewertung verwendet, vielmehr wird gepr&uuml;ft in welchem
+Ma&szlig;e, die Bewertung mit der Bewertung des/der Trainers/in
+&uuml;bereinstimmt.</p>
+<p>Das Ma&szlig; an &Uuml;bereinstimmung dieser beiden
+Bewertungen ber&uuml;cksichtigt die &Uuml;bereinstimmung bei den
+einzelnen Bewertungselementen. Das Ma&szlig; an
+&Uuml;bereinstimmung mu&szlig; in eine Bewertung &uuml;bertragen
+werden, die Einstellung (Vergleich der Bewertungen)
+erm&ouml;glicht es dem/der Trainer/in festzulegen wie der
+Vergleich in eine Bewertung &uuml;bertragen wird.</p>
+<p>Damit Sie einen ersten Eindruck von den Auswirkungen der
+Einstellung erhalten, nehmen wir ein einfaches Beispiel, einer
+Bewertung mit zehn Ja/Nein-Fragen. Z.B. "Ist das Blatt richtig
+formatiert?" "Ist der errechnete Gewinnn 100,66 Euro?", etc...
+Angenommen Sie haben zehn solcher Fragen und der eingestellte
+Wert lautet "Sehr Lax", dann wird eine vollst&auml;ndige
+&Uuml;bereinstimmung in allen Bewertungen eine Bewertung von 100%
+ergeben, wenn nur eine Frage nicht genau &uuml;bereinstimmt,
+ergibt sich einen Bewertung von 90%, zwei Abweichungen ergeben
+eine Bewertung von 80%, drei Abweichungen 70% usw. Das scheint
+sehr plausibel und wirft die Frage auf, warum diese Bewertung mit
+"Sehr lax" bezeichnet wird. Nehmen wir nun den Fall eines
+Teilnehmers, der v&ouml;llig zuf&auml;llig die Bewertungen
+err&auml;t. Durchschnittlich wird er bei f&uuml;nf von zehn
+Fragen richtig liegen mit seinen Antworten. Seine Bewertung
+l&auml;ge also bei 50%. Bei der Einstellung "Lax" liegt der
+Zufallsfaktor bei 20%. Bei der "Fair"-Option ist der Zufallswert
+auf Null gesetzt. Bei dieser Einstellung wird eine 50% Bewertung
+erreicht wenn beide Bewertungen bei 8 von zehn Fragen
+&uuml;bereinstimmen. Bei drei Abweichungen wird nur noch eine 25
+% Bewertung erzielt. Wenn die Einstellung "strickt" gew&auml;hlt
+wurde, f&uuml;hren zwei abweichende Bewertungen zu einer 40%
+Benotung. Die Einstellung "Sehr strickt" f&uuml;hrt bei zwei
+Abweichungen nur noch zu einer 35% Bewertung, bei einer
+Abweichung in einer Frage wird eine Bewertung von 65 %
+erzielt.</p>
+<p>Das Beispiel ist wirklich einfach gew&auml;hlt, da die meisten
+Bewertungskriterien mehr als nur Ja/Nein Optionen umfassen. In
+diesen F&auml;llen sind die Vergleichsergebnisse &auml;hnlich wie
+oben bei gro&szlig;er &Uuml;bereinstimmung. Die verschiedenen
+Level (Sehr Lax, Lax, Fair...) k&ouml;nnen genutzt werden, um den
+Vergleich fein zu justieren. Wenn Sie das Gef&uuml;hl haben, dass
+die Bewertung des Abgleichs zu niedrig ist, k&ouml;nnen Sie die
+Einstellung in Richtung Lax oder Sehr lax anpassen. Andernfalls
+k&ouml;nnen Sie die Einstellungen auch in entgegengesetzter
+Richtung verstellen, um einen h&ouml;heren Grad der
+&Uuml;bereinstimmung f&uuml;r gute Noten vorauszusetzen. Es ist
+tats&auml;chlich sinnvoll, mit den verschiedenen Optionen zu
+experimentieren und dabei mit der Einstellung 'Fair'
+zubeginnen.</p>
+<p>Die Einstellung kann auch w&auml;hrend des laufenden Kurses
+auf der Administrationsseite f&uuml;r die &Uuml;bung
+ver&auml;ndert werden. Dazu muss die Option Wieder-Bewertung der
+Arbeiten gew&auml;hlt werden, um einen Neuberechnung vorzunehmen.
+Diese Einstellung kann mehrmals ge&auml;ndert werden.</p>
+</body>
+</html>
View
102 lang/de/help/exercise/elements.html
@@ -1,31 +1,71 @@
-<P ALIGN=CENTER><B>Bewertungselemente</B></P>
-
-<P>Jede Bewertung sollte verschiedene Bewertungselemenet umfassen. Jedes einzelne Element sollte einen Teilaspekt der Püfung abdecken. Die meisten Prüfungen verfügen über 5 bis 15 Elemente für Kommentare und Noten, die Zahl der Elemente hängt vom Umfang und der Komplexität der Aufgabenstellung ab.
-
-<P>Die gewählten Elemente ergeben sich aus der Bewertungsstrategie.
-
-<P><B>Unbewertet.</B> Die einzelnen Elemente beschreiben einzelne Kriterien der Bewertung. Zu jedem Kriterium wird vom Lehrer ein Kommentar als Bewertung abgegeben. Wie bei allen Bewertungsstrategien gibt es eine zusättzliche Rubrik für einen Gesamtkommentar.
-
-<P><B>Zusammenfassende Bewertung.</B> Die Elemente verfügen über folgende Optionen:
-<OL>
-<LI>Die BESCHREIBUNG der Prüfungselemente. Dies legt klar fest, welche Aspekte geprüft werden. Bei einer qualitativen Prüfung sollten Details festgelegt werden, was eine hervorragende, eine durchschnittliche und eine schlechte Lösung darstellt.
-
-<LI>Die BEWERTUNGSSKALEN für die Prüfungselemente. Eine Reihe von Skalen sind bereits vordefiniert. Sie können einfach ausgewählt werden. Sie reichen von einfachen Ja/Nein-Skalen über Mehrpunkt-Skalen zu Prozentpunkt-Skalen. Jedes Element der Prüfung hat seine eignen Skalen zur Bewertung und muß vor Beginn der Prüfung festgelegt werden. Jede verwandte Skala hat zunächst das gleiche Gewicht bei der Festlegung der Schlußnote.
-
-<LI>Die GEWICHTUNG der Prüfungselemente. In der Grundeinstellung haben alle Prüfungselemente die gleiche Bedeutung für die Note. Dies kann individuell eingestellt werden. Die Gewichtung kann auch negative Werte umfassen. Diese Möglichkeit befindet sich zur Zeit noch in der Erprobung.
-</OL>
-<P><B>Zusammenfassende Fehlerbewertung:</B> Die Kriterien bescheiben in der Regel Aspekte, die in der Arbeit erfüllt sein sollen. Die Bewertung ergibt sich aus der Erfüllung oder Nicht-Erfüllung festgelegter Kriterien. Der Lehrer muß festlegen, welche Noten vergeben werden, wenn alle Kriterien erfüllt sind, wenn eines fehlt, wenn zwei fehlen usw. Wenn einzelne Kriterien wichtiger sind als andere können sie entsprechend unterschiedlich bei der Ermittlung der Gesamtbewertung gewichtet werden.
-
-<P><B>Kriterienbewertung.</B> In dieser Form wird eine Auswahl von Leveln für das Kriterium angezeigt und ausgewählt, um die Einschätzung vorzunehmen. Die Aussagen könen kumulativ sein oder für sich alleine stehen. Der Lehrer entscheidet bei der Bewertung, welches Kriterium am Besten zu der bewerteten Arbeit passt.</P>
-
-<P><B>Rubrikenbewertung.</B> Bei dieser Form kann mehr als ein Kriterium für die Bewertung verwandt werden.
-
-original:
-The number of criteria is given in the assignment parameters. Within each
-criterion there can be up to five &quot;level&quot; statements. In a given assignment
-the number of levels can vary from criterion to criterion. When setting up a criterion a
-blank level statement signals the end of the level statements. Thus some criteria may have
-two levels, others have three, up to five levels. The criteria can be weighted. The levels
-are scored 0, 1, 2, up to 4. The grade for the assessment is a weighted sum of these
-scores.
-</P>
+<html>
+<head>
+<title>Bewertungselemente</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Bewertungselemente</b></p>
+<p>Jede Bewertung sollte verschiedene Bewertungselemenet
+umfassen. Jedes einzelne Element sollte einen Teilaspekt der
+P&uuml;fung abdecken. Die meisten Pr&uuml;fungen verf&uuml;gen
+&uuml;ber 5 bis 15 Elemente f&uuml;r Kommentare und Noten, die
+Zahl der Elemente h&auml;ngt vom Umfang und der Komplexit&auml;t
+der Aufgabenstellung ab.</p>
+<p>Die gew&auml;hlten Elemente ergeben sich aus der
+Bewertungsstrategie.</p>
+<p><b>Unbewertet.</b> Die einzelnen Elemente beschreiben einzelne
+Kriterien der Bewertung. Zu jedem Kriterium wird von dem/der
+Trainer/in ein Kommentar als Bewertung abgegeben. Wie bei allen
+Bewertungsstrategien gibt es eine zus&auml;tzliche Rubrik
+f&uuml;r einen Gesamtkommentar.</p>
+<p><b>Zusammenfassende Bewertung.</b> Die Elemente verf&uuml;gen
+&uuml;ber folgende Optionen:</p>
+<ol>
+<li>Die BESCHREIBUNG der Pr&uuml;fungselemente. Dies legt klar
+fest, welche Aspekte gepr&uuml;ft werden. Bei einer qualitativen
+Pr&uuml;fung sollten Details festgelegt werden, was eine
+hervorragende, eine durchschnittliche und eine schlechte
+L&ouml;sung darstellt.</li>
+<li>Die BEWERTUNGSSKALEN f&uuml;r die Pr&uuml;fungselemente. Eine
+Reihe von Skalen sind bereits vordefiniert. Sie k&ouml;nnen
+einfach ausgew&auml;hlt werden. Sie reichen von einfachen
+Ja/Nein-Skalen &uuml;ber Mehrpunkt-Skalen zu Prozentpunkt-Skalen.
+Jedes Element der Pr&uuml;fung hat seine eignen Skalen zur
+Bewertung und mu&szlig; vor Beginn der Pr&uuml;fung festgelegt
+werden. Jede verwandte Skala hat zun&auml;chst das gleiche
+Gewicht bei der Festlegung der Schlu&szlig;note.</li>
+<li>Die GEWICHTUNG der Pr&uuml;fungselemente. In der
+Grundeinstellung haben alle Pr&uuml;fungselemente die gleiche
+Bedeutung f&uuml;r die Note. Dies kann individuell eingestellt
+werden. Die Gewichtung kann auch negative Werte umfassen. Diese
+M&ouml;glichkeit befindet sich zur Zeit noch in der
+Erprobung.</li>
+</ol>
+<p><b>Zusammenfassende Fehlerbewertung:</b> Die Kriterien
+beschreiben in der Regel Aspekte, die in der Arbeit erf&uuml;llt
+sein sollen. Die Bewertung ergibt sich aus der Erf&uuml;llung
+oder Nicht-Erf&uuml;llung festgelegter Kriterien. Der/die
+Trainer/in mu&szlig; festlegen, welche Noten vergeben werden,
+wenn alle Kriterien erf&uuml;llt sind, wenn eines fehlt, wenn
+zwei fehlen usw. Wenn einzelne Kriterien wichtiger sind als
+andere k&ouml;nnen sie entsprechend unterschiedlich bei der
+Ermittlung der Gesamtbewertung gewichtet werden.</p>
+<p><b>Kriterienbewertung.</b> In dieser Form wird eine Auswahl
+von Leveln f&uuml;r das Kriterium angezeigt und ausgew&auml;hlt,
+um die Einsch&auml;tzung vorzunehmen. Die Aussagen k&ouml;nen
+kumulativ sein oder f&uuml;r sich alleine stehen. Der/die
+Trainer/in entscheidet bei der Bewertung, welches Kriterium am
+Besten zu der bewerteten Arbeit passt.</p>
+<p><b>Rubrikenbewertung.</b> Bei dieser Form kann mehr als ein
+Kriterium f&uuml;r die Bewertung verwandt werden. Die Zahl der
+Kriterien wird bei den Einstellungen festgelegt. F&uuml;r jedes
+Kriterium k&ouml;nnen bis zu f&uuml;nf Bewertungsebenen
+festgelegt werden (level statements). In einer &Uuml;bung kann
+die Zahl der Level f&uuml;r jedes Kriterium gesondert festgelegt
+werden. Bei der Eingabe der Level signalisiert ein leeres
+Level-Feld das Ende. Einige Kriterien haben wom&ouml;glich zwei,
+andere f&uuml;nf Level f&uuml;r die Bewertung. Den Leveln werden
+Punktwerte zugeordnet =,1,2,3,4. Die Gesamtbewertung der
+&Uuml;bung resultiert aus der gewichteten Summe dieser
+Punkte.</p>
+</body>
+</html>
View
22 lang/de/help/exercise/finalgrades.html
@@ -1,5 +1,17 @@
-<P ALIGN=CENTER><B>Abschlußnote</B></P>
-
-<p>Die Tabelle zeigt die Gesamtnoten und ihre Zusammensetzung. De erste Wert ist die Note für die (erste) Selbstbewertung. Die Gewichtungsreihe weist die Gewichtung der beiden Faktoren aus. Dabei kann der Durchschnitt der im Laufe der Prüfung vergebenen Noten oder die beste Bewertung zu Grunde gelegt werden.
-
-<p>Die Leistungstabelle zeigt die beste Arbeit jedes/r Teilnehmers/in an. Sie ist in der Reihenfolge der Bewertungen sortiert.</p>
+<html>
+<head>
+<title>Abschlu&szlig;note</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Abschlu&szlig;note</b></p>
+<p>Die Tabelle zeigt die Gesamtnoten und ihre Zusammensetzung. De
+erste Wert ist die Note f&uuml;r die (erste) Selbstbewertung. Die
+Gewichtungsreihe weist die Gewichtung der beiden Faktoren aus.
+Dabei kann der Durchschnitt der im Laufe der Pr&uuml;fung
+vergebenen Noten oder die beste Bewertung zu Grunde gelegt
+werden.</p>
+<p>Die Leistungstabelle zeigt die beste Arbeit jedes/r
+Teilnehmers/in an. Sie ist in der Reihenfolge der Bewertungen
+sortiert.</p>
+</body>
+</html>
View
16 lang/de/help/exercise/grade.html
@@ -1,3 +1,13 @@
-<p align="center"><b>Die Bewertung der Übungen</b></p>
-
-<p>Dieser Wert legt die höchste Bewertung, die für eine Aufgabenstellung vergeben werden kann, fest. Die Werte leigen zwischen 0 und 100%. Der Wert kann jederzeit verändert werden und hat direkt Auswirkungen auf die Berechnung der Bewertungen in der Bewertungstabelle.</p>
+<html>
+<head>
+<title>Bewertung der &Uuml;bungen</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Die Bewertung der &Uuml;bungen</b></p>
+<p>Dieser Wert legt die h&ouml;chste Bewertung, die f&uuml;r eine
+Aufgabenstellung vergeben werden kann, fest. Die Werte liegen
+zwischen 0 und 100%. Der Wert kann jederzeit ver&auml;ndert
+werden und hat direkt Auswirkungen auf die Berechnung der
+Bewertungen in der Bewertungstabelle.</p>
+</body>
+</html>
View
56 lang/de/help/exercise/grading.html
@@ -1,18 +1,38 @@
-<P ALIGN=CENTER><B>Bewertung von Übungen</B></P>
-
-<p>In dieser Übung wird das gleiche Bewertungsformular von Lehrern und Teilnehmer/innen verwandt. Das Formular wird jedoch zu unterschiedlichen Zeitpunkten verwandt.</p>
-
-<p><b>Für Teilnehmer/innen</b></p>
-
-<p>Das Formular wird hauptsächlich benutzt, damit der Lehrer Ihre Arbeit bewerten kann. Sie werden aufgefordert den Bogen auszufüllen, bevor Sie Ihre Arbeit abgeben.
-Sie können sie als Checkliste verwenden. Sie wird noch nicht an den Lehrer übermittelt. Jederzeit können Sie zu dem Formular zurückkommen und es überarbeiten bis Sie Ihre Arbeit abgegeben haben. Beachten Sie bitte, dass Sie nicht verpflichtet sind, dieses Formular zu überarbeiten. Dann wird der letzte von Ihnen bearbeitete Stand dem Lehrer bei der Abgabe der Arbeit zur Verfügung gestellt.</p>
-
-<p>Die (erste) Selbst-Bewertung Ihrer Arbeit kann vom Lehrer eingesehen, kommentiert und bewertet werden. Dies gibt Ihnen einen Anhaltspunkt für die bessere Einschätzung Ihrer Arbeit.</p>
-
-<p><b>Für Lehrer</b></p>
-
-<p>Das Bewertungsforular wird zur Bewertung der Teilnehmer/innen genutzt. Die Bewertungen stellen normalerweise den wichtigsten Teil der Gesamtnote dar. Die Aufgabe, die Kommentare und die Bewertungen können in der Regel von den Teilnehmer/innen, die ihre Arbeit abgegeben haben, eingesehen werden. Sie müssen auch entscheiden, ob die Teilnehmer/innen eine Arbeit überarbeiten und neu abgeben können.</p>
-
-<p>When you save an assessment you given a short period of time in which to
- make any amendments before the assessment to &quot;released&quot; to
- the student.</p>
+<html>
+<head>
+<title>Bewertung von &Uuml;bungen</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Bewertung von &Uuml;bungen</b></p>
+<p>In dieser &Uuml;bung wird das gleiche Bewertungsformular von
+Trainer/innen und Teilnehmer/innen verwandt. Das Formular wird
+jedoch zu unterschiedlichen Zeitpunkten verwandt.</p>
+<p><b>F&uuml;r Teilnehmer/innen</b></p>
+<p>Das Formular wird haupts&auml;chlich benutzt, damit der/die
+Trainer/in Ihre Arbeit bewerten kann. Sie werden aufgefordert den
+Bogen auszuf&uuml;llen, bevor Sie Ihre Arbeit abgeben. Sie
+k&ouml;nnen sie als Checkliste verwenden. Sie wird noch nicht an
+den Lehrer &uuml;bermittelt. Jederzeit k&ouml;nnen Sie zu Ihrer
+L&ouml;sung/Arbeit zur&uuml;ckkommen und es &uuml;berarbeiten bis
+Sie Ihre L&ouml;sung/Arbeit abgegeben haben. Beachten Sie bitte,
+dass Sie nicht verpflichtet sind, diese zu &uuml;berarbeiten.
+Dann wird der letzte von Ihnen bearbeitete Stand dem/der
+Trainer/in der Arbeit zur Verf&uuml;gung gestellt.</p>
+<p>Die (erste) Selbst-Bewertung Ihrer Arbeit kann von dem/der
+Trainer/in eingesehen, kommentiert und bewertet werden. Dies gibt
+Ihnen einen Anhaltspunkt f&uuml;r die bessere Einsch&auml;tzung
+Ihrer Arbeit.</p>
+<p><b>F&uuml;r Trainer/innen</b></p>
+<p>Das Bewertungsforular wird zur Bewertung der Teilnehmer/innen
+genutzt. Die Bewertungen stellen normalerweise den wichtigsten
+Teil der Gesamtnote dar. Die Aufgabe, die Kommentare und die
+Bewertungen k&ouml;nnen in der Regel von den Teilnehmer/innen,
+die ihre Arbeit abgegeben haben, eingesehen werden. Sie
+m&uuml;ssen auch entscheiden, ob die Teilnehmer/innen eine Arbeit
+&uuml;berarbeiten und neu abgeben k&ouml;nnen.</p>
+<p>Wenn Sie Ihre Bewertung erstellt haben, sollten Sie sich noch
+ein wenig Zeit lassen bevor Sie das Ergebnis an den/die
+Teilnehmer/in &uuml;bermittelt, um evtl. &Auml;nderungen
+vorzunehmen.</p>
+</body>
+</html>
View
21 lang/de/help/exercise/gradinggrade.html
@@ -1,6 +1,15 @@
-<P ALIGN=CENTER><B>Bewertung von Prüfungen</B></P>
-
-<p>Auif der ersten Hälfte dieser Seite sehen Sie die Selbstbewertung des/der Teilnehmers/in für die eigene Arbeit. Diese Bewertung sollte benotet werden. Die &quot;Bewertung von Prüfungen&quot;
- sollte normalerweise in einem Kommentar im Feld Lehrerkommentar erläutert werden. </p>
-
-<p>Auf der zweiten Hälfte dieser Seite finden Sie ein leeres Bewertungsformular für Ihre eigene Bewertung der Arbeit.</p>
+<html>
+<head>
+<title>Bewertung von Pr&uuml;fungen</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Bewertung von Pr&uuml;fungen</b></p>
+<p>Auf der ersten H&auml;lfte dieser Seite sehen Sie die
+Selbstbewertung des/der Teilnehmers/in f&uuml;r die eigene
+Arbeit. Diese Bewertung kann benotet werden. Die "Bewertung von
+Pr&uuml;fungen" sollte normalerweise in einem Kommentar im Feld
+Feedback erl&auml;utert werden.</p>
+<p>Auf der zweiten H&auml;lfte dieser Seite finden Sie ein leeres
+Bewertungsformular f&uuml;r Ihre eigene Bewertung der Arbeit.</p>
+</body>
+</html>
View
92 lang/de/help/exercise/gradingstrategy.html
@@ -1,24 +1,68 @@
-<P ALIGN=CENTER><B>Bewertungsstrategie</B></P>
-
-<P>Es gibt vielfach Möglichkeiten, das Bewertungschema zu gestalten.
-
-<OL>
-<LI><B>Keine Benotung:</B> Diese Form ist geeignet, wenn der Lehrer keine quantitative Note für die abgegebene Arbeit vergeben will. Die/der Teilnehmer/in kommentiert die eigene Arbeit, bewertet sie aber nicht. Der Lehrer kann, wenn gewünscht, diese Kommentare bewerten (Bewertung der Bewertung) und daraus die Abschlußnote bilden. Wenn er darauf verzichtet, wird keine Abschlußnote vergeben.
-
-<LI><B>Zusammenfassende Bewertung:</B> Dies ist die voreingestellte Form der Bewertung. Die Note setzt sich aus mehreren Bewertungselementen, zumeist 5 bis 15 Elementen, zusammen. Wie viele Elemente verwandt werden hängt von Umfang und Komplexität der Arbeit ab.
-
-<P>Die Elemente haben folgende Möglichkeiten zur Einstellung:
-
-<LI>Die BESCHREIBUNG der Prüfungselemente. Dies legt klar fest, welche Aspekte geprüft werden. Bei einer qualitativen Prüfung sollten Details festgelegt werden, was eine hervorragende, eine durchschnittliche und eine schlechte Lösung darstellt.
-
-<LI>Die BEWERTUNGSSKALEN für die Prüfungselemente. Eine Reihe von Skalen sind bereits vordefiniert. Sie können einfach ausgewählt werden. Sie reichen von einfachen Ja/Nein-Skalen über Mehrpunkt-Skalen zu Prozentpunkt-Skalen. Jedes Element der Prüfung hat seine eignen Skalen zur Bewertung und muß vor Beginn der Prüfung festgelegt werden. Jede verwandte Skala hat zunächst das gleiche Gewicht bei der Festlegung der Schlußnote.
-<LI>Die GEWICHTUNG der Prüfungselemente. In der Grundeinstellung haben alle Prüfungselemente die gleiceh Bedeutung für die Note. Dies kann individuell eingestellt werden. Die Gewichtung kann auch negative Werte umfassen. Diese Möglichkeit befindet sich zur Zeit noch in der Erprobung.
-</OL>
-
-<LI><B>Zusammenfassende Fehlerbewertung: </B> Die Kriterien bescheiben in der Regel Aspekte, die in der Arbeit erfüllt sein sollen. Die Bewertung ergibt sich aus der Erfüllung oder Nicht-Erfüllung festgelegter Kriterien. Der Lehrer muß festlegen, welche Noten vergeben werden, wenn alle Kriterien erfüllt sind, wenn eines fehlt, wenn zwei fehlen usw. Wenn einzelne Kriterien wichtiger sind als andere können sie entsprechend unterschiedlich bei der Ermittlung der Gesamtbewertung gewichtet werden.
-
-<LI><B>Kriterienbewertung.</B> In dieser Form wird eine Auswahl von Leveln für das Kriterium angezeigt und ausgewählt, um die Einschätzung vorzunehmen. Die Aussagen könen kumulativ sein oder für sich alleine stehen. Der Lehrer entscheidet bei der Bewertung, welches Kriterium am Besten zu der bewerteten Arbeit passt.
-
-<li><b>Rubrikenbewertung.</B> Bei dieser Form kann mehr als ein Kriterium für die Bewertung verwandt werden.
-</OL>
-</P>
+<html>
+<head>
+<title>Bewertungsstrategie</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Bewertungsstrategie</b></p>
+<p>Es gibt vielfach M&ouml;glichkeiten, das Bewertungschema zu
+gestalten.</p>
+<ol>
+<li><b>Keine Benotung:</b> Diese Form ist geeignet, wenn die/der
+Trainer/in keine quantitative Note f&uuml;r die abgegebene Arbeit
+vergeben will. Die/der Teilnehmer/in kommentiert die eigene
+Arbeit, bewertet sie aber nicht. Die/der
+Trainer/in kann, wenn
+gew&uuml;nscht, diese Kommentare bewerten (Bewertung der
+Bewertung) und daraus die Abschlu&szlig;note bilden. Wenn sie/er
+darauf verzichtet, wird keine Abschlu&szlig;note vergeben.</li>
+<li><b>Zusammenfassende Bewertung:</b> Dies ist die
+voreingestellte Form der Bewertung. Die Note setzt sich aus
+mehreren Bewertungselementen, zumeist 5 bis 15 Elementen,
+zusammen. Wie viele Elemente verwandt werden h&auml;ngt von
+Umfang und Komplexit&auml;t der Arbeit ab.
+<p>Die Elemente haben folgende M&ouml;glichkeiten zur
+Einstellung:</p>
+</li>
+<li>Die BESCHREIBUNG der Pr&uuml;fungselemente. Dies legt klar
+fest, welche Aspekte gepr&uuml;ft werden. Bei einer qualitativen
+Pr&uuml;fung sollten Details festgelegt werden, was eine
+hervorragende, eine durchschnittliche und eine schlechte
+L&ouml;sung darstellt.</li>
+<li>Die BEWERTUNGSSKALEN f&uuml;r die Pr&uuml;fungselemente. Eine
+Reihe von Skalen sind bereits vordefiniert. Sie k&ouml;nnen
+einfach ausgew&auml;hlt werden. Sie reichen von einfachen
+Ja/Nein-Skalen &uuml;ber Mehrpunkt-Skalen zu Prozentpunkt-Skalen.
+Jedes Element der Pr&uuml;fung hat seine eignen Skalen zur
+Bewertung und mu&szlig; vor Beginn der Pr&uuml;fung festgelegt
+werden. Jede verwandte Skala hat zun&auml;chst das gleiche
+Gewicht bei der Festlegung der Schlu&szlig;note.</li>
+<li>Die GEWICHTUNG der Pr&uuml;fungselemente. In der
+Grundeinstellung haben alle Pr&uuml;fungselemente die gleiche
+Bedeutung f&uuml;r die Note. Dies kann individuell eingestellt
+werden. Die Gewichtung kann auch negative Werte umfassen. Diese
+M&ouml;glichkeit befindet sich zur Zeit noch in der
+Erprobung.</li>
+</ol>
+<ul class="noindent">
+<li><b>Zusammenfassende Fehlerbewertung:</b> Die Kriterien
+beschreiben in der Regel Aspekte, die in der Arbeit erf&uuml;llt
+sein sollten. Die Bewertung ergibt sich aus der Erf&uuml;llung
+oder Nicht-Erf&uuml;llung festgelegter Kriterien. Die/der
+Trainer/in
+mu&szlig; festlegen, welche Noten vergeben werden, wenn alle
+Kriterien erf&uuml;llt sind, wenn eines fehlt, wenn zwei fehlen
+usw. Wenn einzelne Kriterien wichtiger sind als andere
+k&ouml;nnen sie entsprechend unterschiedlich bei der Ermittlung
+der Gesamtbewertung gewichtet werden.</li>
+<li><b>Kriterienbewertung.</b> In dieser Form wird eine Auswahl
+von Leveln f&uuml;r das Kriterium angezeigt und ausgew&auml;hlt,
+um die Einsch&auml;tzung vorzunehmen. Die Aussagen k&ouml;nen
+kumulativ sein oder f&uuml;r sich alleine stehen. Die/der
+Trainer/in
+entscheidet bei der Bewertung, welches Kriterium am Besten zu der
+bewerteten Arbeit passt.</li>
+<li><b>Rubrikenbewertung.</b> Bei dieser Form kann mehr als ein
+Kriterium f&uuml;r die Bewertung verwandt werden.</li>
+</ul>
+</body>
+</html>
View
71 lang/de/help/exercise/index.html
@@ -1,21 +1,54 @@
+<html>
+<head>
+<title>&Uuml;bungen</title>
+</head>
+<body>
<p>&Uuml;bungen</p>
<ul>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=administration.html">Administration</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=elements.html">Bewertungselemente</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=comparisonofassessments.html">Vergleich der Bewertungen</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=finalgrades.html">Abschlu&szlig;note</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=grade.html"> Bewertung der &Uuml;bungen</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=gradinggrade.html">Bewertungsformular f&uuml;r &Uuml;bungen</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=grading.html">Bewertung von &Uuml;bungen</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=gradingstrategy.html">Bewertungsstrategie</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=leaguetable.html">Punktetabelle</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=leaguetablenames.html">Anzeige der Namen in der &Uuml;bersicht</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=managing.html">Verwaltung von &Uuml;bungsaufgaben</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=moreinfo.html">&Uuml;bungen</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=nelements.html">Anzahl der Elemente oder Kriterien einer &Uuml;bung</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=regrading.html">Wieder-Bewertung der Arbeiten der Teilnehmer/innen</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=specimen.html">Muster-Bewertungsboge</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=submissionofdescriptions.html">Aufgabenbeschreibung bereitstellen</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=takeownership.html">Fremde Aufgaben &uuml;bernehmen</a>
- <li><a href="help.php?module=exercise&file=usemax.html">Umgang mit mehreren Arbeiten eines/r Teilnehmers/in</a>
-</ul>
+<li><a href=
+"help.php?module=exercise&file=administration.html">Administration</a></li>
+<li><a href=
+"help.php?module=exercise&file=elements.html">Bewertungselemente</a></li>
+<li><a href=
+"help.php?module=exercise&file=comparisonofassessments.html">Vergleich
+der Bewertungen</a></li>
+<li><a href=
+"help.php?module=exercise&file=finalgrades.html">Abschlu&szlig;note</a></li>
+<li><a href="help.php?module=exercise&file=grade.html">Bewertung
+der &Uuml;bungen</a></li>
+<li><a href=
+"help.php?module=exercise&file=gradinggrade.html">Bewertungsformular
+f&uuml;r &Uuml;bungen</a></li>
+<li><a href=
+"help.php?module=exercise&file=grading.html">Bewertung von
+&Uuml;bungen</a></li>
+<li><a href=
+"help.php?module=exercise&file=gradingstrategy.html">Bewertungsstrategie</a></li>
+<li><a href=
+"help.php?module=exercise&file=leaguetable.html">Punktetabelle</a></li>
+<li><a href=
+"help.php?module=exercise&file=leaguetablenames.html">Anzeige der
+Namen in der &Uuml;bersicht</a></li>
+<li><a href=
+"help.php?module=exercise&file=managing.html">Verwaltung von
+&Uuml;bungsaufgaben</a></li>
+<li><a href=
+"help.php?module=exercise&file=moreinfo.html">&Uuml;bungen</a></li>
+<li><a href="help.php?module=exercise&file=nelements.html">Anzahl
+der Elemente oder Kriterien einer &Uuml;bung</a></li>
+<li><a href=
+"help.php?module=exercise&file=regrading.html">Wieder-Bewertung
+der Arbeiten der Teilnehmer/innen</a></li>
+<li><a href=
+"help.php?module=exercise&file=specimen.html">Muster-Bewertungsboge</a></li>
+<li><a href=
+"help.php?module=exercise&file=submissionofdescriptions.html">Aufgabenbeschreibung
+bereitstellen</a></li>
+<li><a href=
+"help.php?module=exercise&file=takeownership.html">Fremde
+Aufgaben &uuml;bernehmen</a></li>
+<li><a href="help.php?module=exercise&file=usemax.html">Umgang
+mit mehreren Arbeiten eines/r Teilnehmers/in</a></li>
+</ul>
+</body>
+</html>
View
22 lang/de/help/exercise/leaguetable.html
@@ -1,8 +1,14 @@
-<p align=center><b>Punktetabelle</b></p>
-
-<p>Durch diese Option wird festgelegt, bis zu welcher Punktzahl die Arbeiten nach
- Abschluss der Übung in einer Übersicht angezeigt werden. Diese Tabelle zeigt die
- besten Arbeiten, welche eingereicht wurden. Wird bei dieser Einstellung der Wert
- Null gewählt, wird in der letzten Phase der Übung keine Tabelle angezeigt. </p>
-
-
+<html>
+<head>
+<title>Punktetabelle</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Punktetabelle</b></p>
+<p>Durch diese Option wird festgelegt, bis zu welcher Punktzahl
+die Arbeiten nach Abschluss der &Uuml;bung in einer
+&Uuml;bersicht angezeigt werden. Diese Tabelle zeigt die besten
+Arbeiten, welche eingereicht wurden. Wird bei dieser Einstellung
+der Wert Null gew&auml;hlt, wird in der letzten Phase der
+&Uuml;bung keine Tabelle angezeigt.</p>
+</body>
+</html>
View
19 lang/de/help/exercise/leaguetablenames.html
@@ -1,5 +1,14 @@
-<p align=center><b>Anzeige der Namen in der &Uuml;bersicht</b></p>
-
-<p>Durch diese Einstellung wird festgelegt, ob die Namen der Teilnehmer bis zu einer bestimmten
- Punktzahl angezeigt werden oder nicht. In der Standardeinstellung werden die Namen nicht angezeigt,
- d.h. die Anzeige erfolgt anonym.</p>
+<html>
+<head>
+<title>Anzeige der Namen in der
+&Uuml;bersicht</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Anzeige der Namen in der
+&Uuml;bersicht</b></p>
+<p>Durch diese Einstellung wird festgelegt, ob die Namen der
+Teilnehmer/inenn bis zu einer bestimmten Punktzahl angezeigt werden
+oder nicht. In der Standardeinstellung werden die Namen nicht
+angezeigt, d.h. die Anzeige erfolgt anonym.</p>
+</body>
+</html>
View
122 lang/de/help/exercise/managing.html
@@ -1,30 +1,94 @@
-<P ALIGN=CENTER><B>Verwaltung von Übungsaufgaben</B></P>
-
-<P>Eine Übungsaufgabe ist komplexer als eine einfach Prüfung.
- Sie vrläuft über vier Schritte oder Phasen:
-<OL>
-<LI><p><b>Eine Übung anlegen </b> Die Bewertung wird erleichtert, wenn verschiedene Bewertungselemente definiert werden. Die Bewertung wird dadurch weniger willkürlich und stellt den Teilnehmer/innen eine Grundlage für die Selbsteinschätzung und -bewertung zur Verfügung. Der Lehrer hat die Aufgabe die Bewertungselemente in einem Bewertungsbogen festzulegen.
- </p>
-
- <P>In einem Word-Dokument oder einer HTML-Datei werden die Aufgaben oder die Übungen für die Teilnehmer/innen beschrieben. Sie wird in der nächsten Phase angezeigt. </p>
-
- <p>Lehrer können, wenn sie wollen, eine Reihe ähnlicher Aufgabenstellungen bereitstellen. Sie müssen einander so ähnlich sein, dass sie mit dem gleichen Bewertungsbogen bewertet werden können. Die Bereitstellung mehrerer ähnlichen Aufgaben sollte gut überlegt sein. Es handelt sich um eine Option. Es ist genauso gut möglich, eine einzelne Aufgabenstellung einzustellen.</P>
-
-<LI><p><b>Bearbeitung und Bewertung durch die Teilnehmer/innen</b> Die Aufgabe wird nun den Teilnehmer/innen zur Verfügung gestellt. Stehen mehrere Aufgaben zur Verfügung werden diese nach dem Zufallsprinzip den Teilnehmer/innen zugewiesen. Sie haben keine Auswahlmöglichkeit.</p>
-
-<p>Bevor die Teilnehmer/inne ihe Arbeit abgegeben können, müssen sie das Selbstbewertungsformular ausfüllen. Erst wenn sie es komplett ausgefüllt haben, wird das Upload-Formular zur Abgabe der Arbeit angezeigt. Die Teilnehmer/innen können die Arbeit im Lichte der Selbstbewertung noch einmal überarbeiten. Der Lehrer sieht das ausgefüllte Selbtsbewertungsformular und kann dazu Kommentare und Bewertungen abgeben.
-Dies ist eine zweiseitige Bewertung. Am Ende kann der Lehrer den/die Teilnehmer/in auffordern, die Arbeit noch einmal durchzusehen und zu überarbeiten..</p>
-
-<p>Wenn der/die Teilnehmer/in eine Überarbeitung vornimmt, kann der Lehrer eine Neubewertung vornhemen. Wen der Lehrer es zuläßt die Arbeit mehrfach einzureichen, muß er entscheiden, ob die Gesamtbewertung auf der Grundlage der Durchschnittsnote aller eingereichten Arbeiten des/de Teilnehmerin oder auf der besten Arbeit beruht. Diese Einstellung kann jederzeit verändert werden.
-</p>
-
-<LI><p><b>Abschluß der Arbeit und Bewerung durch die Teilnehmer/innen</b> Wenn der Abgabetermin verstrichen ist können keine weiteren Arbeiten mehr abgegeben werden und keine Selbstbewertungen mehr vorgenommen werden. Der Lehrer sollte nun alle Bewertungen der eingereichten Arbeiten vornehmen und noch nicht bewertete Selbsteinschätzungen bewerten.
-
-<li><p><b>Bekanntgabe der Gesamtnote und der Notenübersicht</b> In dieser abschließenden Phase können die Teilnehmer/innen ihre Abschlußnote einsehen. In allen anderen Phase 8außer der ersten) können die Teilnehmer/innen ebenfalls ihre Bewertungen einsehen. Es handelt sich dabei aber immer nur um vorläufige Noten oder Teilergebnisse. </p>
-
-<p>Den Teilnehmer/innen (und dem Lehrer) werden &quot;Notenübersichten&quot; für die Arbeiten zur Verfügung gestellt. Sie sind in der Reihenfolge der Noten aufgestellt. Die beste Bewertung steht oben auf der Liste. Die angezeigten Bewertungen wurden vom Lehrer vergeben. Wenn von einem Teilnehmer mehr als eine Arbeit eingereicht wurde, wird die beste Arbeit berücksichtigt.</p>
+<html>
+<head>
+<title>Verwaltung von &Uuml;bungsaufgaben</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Verwaltung von &Uuml;bungsaufgaben</b></p>
+<p>Eine &Uuml;bungsaufgabe ist komplexer als eine einfach
+Pr&uuml;fung. Sie vrl&auml;uft &uuml;ber vier Schritte oder
+Phasen:</p>
+<ol>
+<li>
+<p><b>Eine &Uuml;bung anlegen</b> Die Bewertung wird erleichtert,
+wenn verschiedene Bewertungselemente definiert werden. Die
+Bewertung wird dadurch weniger willk&uuml;rlich und stellt den
+Teilnehmer/innen eine Grundlage f&uuml;r die
+Selbsteinsch&auml;tzung und -bewertung zur Verf&uuml;gung. Der/die
+Trainer/in hat die Aufgabe die Bewertungselemente in einem
+Bewertungsbogen festzulegen.</p>
+<p>In einem Word-Dokument oder einer HTML-Datei werden die
+Aufgaben oder die &Uuml;bungen f&uuml;r die Teilnehmer/innen
+beschrieben. Sie wird in der n&auml;chsten Phase angezeigt.</p>
+<p>Trainer/in k&ouml;nnen, wenn sie wollen, eine Reihe &auml;hnlicher
+Aufgabenstellungen bereitstellen. Sie m&uuml;ssen einander so
+&auml;hnlich sein, dass sie mit dem gleichen Bewertungsbogen
+bewertet werden k&ouml;nnen. Die Bereitstellung mehrerer
+&auml;hnlichen Aufgaben sollte gut &uuml;berlegt sein. Es handelt
+sich um eine Option. Es ist genauso gut m&ouml;glich, eine
+einzelne Aufgabenstellung einzustellen.</p>
+</li>
+<li>
+<p><b>Bearbeitung und Bewertung durch die Teilnehmer/innen</b>
+Die Aufgabe wird nun den Teilnehmer/innen zur Verf&uuml;gung
+gestellt. Stehen mehrere Aufgaben zur Verf&uuml;gung werden diese
+nach dem Zufallsprinzip den Teilnehmer/innen zugewiesen. Sie
+haben keine Auswahlm&ouml;glichkeit.</p>
+<p>Bevor die Teilnehmer/innen ihre Arbeit abgegeben k&ouml;nnen,
+m&uuml;ssen sie das Selbstbewertungsformular ausf&uuml;llen. Erst
+wenn sie es komplett ausgef&uuml;llt haben, wird das
+Upload-Formular zur Abgabe der Arbeit angezeigt. Die
+Teilnehmer/innen k&ouml;nnen die Arbeit im Lichte der
+Selbstbewertung noch einmal &uuml;berarbeiten. Der/die Trainer/in sieht
+das ausgef&uuml;llte Selbstbewertungsformular und kann dazu
+Kommentare und Bewertungen abgeben. Dies ist eine zweiseitige
+Bewertung. Am Ende kann der/die Trainer/in den/die Teilnehmer/in
+auffordern, die Arbeit noch einmal durchzusehen und zu
+&uuml;berarbeiten.</p>
+<p>Wenn der/die Teilnehmer/in eine &Uuml;berarbeitung vornimmt,
+kann der/die Trainer/in eine Neubewertung vornehmen. Wenn der/die Trainer/in es
+zul&auml;&szlig;t die Arbeit mehrfach einzureichen, mu&szlig; er/sie
+entscheiden, ob die Gesamtbewertung auf der Grundlage der
+Durchschnittsnote aller eingereichten Arbeiten des/der
+Teilnehmer/in oder auf der besten Arbeit beruht. Diese Einstellung
+kann jederzeit ver&auml;ndert werden.</p>
+</li>
+<li>
+<p><b>Abschlu&szlig; der Arbeit und Bewertung durch die
+Teilnehmer/innen</b> Wenn der Abgabetermin verstrichen ist
+k&ouml;nnen keine weiteren Arbeiten mehr abgegeben werden und
+keine Selbstbewertungen mehr vorgenommen werden. Der/die Trainer/in
+sollte nun alle Bewertungen der eingereichten Arbeiten vornehmen
+und noch nicht bewertete Selbsteinsch&auml;tzungen bewerten.</p>
+</li>
+<li>
+<p><b>Bekanntgabe der Gesamtnote und der Noten&uuml;bersicht</b>
+In dieser abschlie&szlig;enden Phase k&ouml;nnen die
+Teilnehmer/innen ihre Abschlu&szlig;note einsehen. In allen
+anderen Phase (au&szlig;er der ersten) k&ouml;nnen die
+Teilnehmer/innen ebenfalls ihre Bewertungen einsehen. Es handelt
+sich dabei aber immer nur um vorl&auml;ufige Noten oder
+Teilergebnisse.</p>
+<p>Den Teilnehmer/innen (und dem/der Trainer/in) werden
+"Noten&uuml;bersichten" f&uuml;r die Arbeiten zur Verf&uuml;gung
+gestellt. Sie sind in der Reihenfolge der Noten aufgestellt. Die
+beste Bewertung steht oben auf der Liste. Die angezeigten
+Bewertungen wurden von dem/der Trainer/in vergeben. Wenn von einem/r Teilnehmer/in
+mehr als eine Arbeit eingereicht wurde, wird die beste Arbeit
+ber&uuml;cksichtigt.</p>
+</li>
</ol>
-
-<p>Die Note ist eine gewichtete Kombination aus der Note für die Arbeit und die (erste) Selbstbewertung. Beide Teile sind so lange gleichstark gewichtet, bis auf der Verwaltungsseite eine andee Gewichtung eingestellt wird. Die Gewichtung kann jederzeit verändert werden.;/p>
-
-<p>In jeder Phase kann der Lehrer auf der Verwaltungsseite Veränderungen vornehmen. Er findet dort die Selbstbewertungen der Teilnehmer/innen und die abgegebenen Arbeiten. Er kann diese Seite nutzen, um Arbeiten zu bewerten und erneut zu bewerten, Noten und Wiederbenotungen der Selbstbewertungen vorzunehmen oder Arbeiten und Selbstbewertungen zu löschen. Die Seite gibt einen guten Überblick über den Fortschritt der Prüfung.</p>
+<p>Die Note ist eine gewichtete Kombination aus der Note f&uuml;r
+die Arbeit und die (erste) Selbstbewertung. Beide Teile sind so
+lange gleichstark gewichtet, bis auf der Verwaltungsseite eine
+andere Gewichtung eingestellt wird. Die Gewichtung kann jederzeit
+ver&auml;ndert werden.;/p&gt;</p>
+<p>In jeder Phase kann der/die Trainer/in auf der Verwaltungsseite
+Ver&auml;nderungen vornehmen. Er/sie findet dort die
+Selbstbewertungen der Teilnehmer/innen und die abgegebenen
+Arbeiten. Er/sie kann diese Seite nutzen, um Arbeiten zu bewerten und
+erneut zu bewerten, Noten und Wiederbenotungen der
+Selbstbewertungen vorzunehmen oder Arbeiten und Selbstbewertungen
+zu l&ouml;schen. Die Seite gibt einen guten &Uuml;berblick
+&uuml;ber den Fortschritt der Pr&uuml;fung.</p>
+</body>
+</html>
View
26 lang/de/help/exercise/mods.html
@@ -1,5 +1,21 @@
-<IMG VALIGN=absmiddle SRC="<?php echo $CFG->wwwroot?>/mod/exercise/icon.gif">&nbsp;<B>Übung</B>
-<UL>
-<P>Eine Übung ist eine einfache aber wirkungsvolle Aufgabenstellung. In einer Übung wird der/die Teilnehmner/in aufgefordert selber eine Arbeit anzufertigen. Dies kann ein Text, eine Präsentation oder eine Tabellenberechnung sein. Die/der Teilnehmer/in ist aufgefordert nach er Fertiogstellung, die eigene Arbeit selber zu bewerten. Wenn er die eigene Arbeit und die Selbstbewertung an den Lehrer weitergegeben hat, kann dieser beide Teile (Arbeit und Selbstbewertung) bewerten. Der Lehrer kann dem/der Teilnehmer/in ein Feedback geben und aufforder die Arbeit zu überarbeiten und ggfs. wieder abzugeben.</p>
-</UL>
-
+<html>
+<head>
+<title>Übung</title>
+</head>
+<body>
+<img valign="absmiddle" src=
+"%3C?php%20echo%20$CFG-%3Ewwwroot?%3E/mod/exercise/icon.gif"> <b>&#220;bung</b>
+<div style="margin-left: 2em">
+<p>Eine &#220;bung ist eine einfache aber wirkungsvolle
+Aufgabenstellung. In einer &#220;bung wird der/die Teilnehmner/in
+aufgefordert selber eine Arbeit anzufertigen. Dies kann ein Text,
+eine Pr&#228;sentation oder eine Tabellenberechnung sein. Die/der
+Teilnehmer/in ist aufgefordert nach er Fertigstellung, die
+eigene Arbeit selber zu bewerten. Wenn sie/er die eigene Arbeit und
+die Selbstbewertung an den/die Trainer/in weitergegeben hat, kann diese/r
+beide Teile (Arbeit und Selbstbewertung) bewerten. Der/die Trainer/in
+kann dem/der Teilnehmer/in ein Feedback geben und auffordern, die
+Arbeit zu &#252;berarbeiten und ggfs. wieder abzugeben.</p>
+</div>
+</body>
+</html>
View
112 lang/de/help/exercise/moreinfo.html
@@ -1,25 +1,87 @@
-<IMG VALIGN=absmiddle SRC="<?php echo $CFG->wwwroot?>/mod/exercise/icon.gif">&nbsp;<B>Übungen</B>
-
-<P>Eine Übung ist eine einfache aber wirkungsvolle Aufgabenstellung. In einer Übung wird der/die Teilnehmner/in aufgefordert selber eine Arbeit anzufertigen. Dies kann ein Text, eine Präsentation oder eine Tabellenberechnung sein. Die/der Teilnehmer/in ist aufgefordert nach er Fertigstellung, die eigene Arbeit selber zu bewerten. Wenn er die eigene Arbeit und die Selbstbewertung an den Lehrer weitergegeben hat, kann dieser beide Teile (Arbeit und Selbstbewertung) bewerten. Der Lehrer kann dem/der Teilnehmer/in ein Feedback geben und auffordert die Arbeit zu überarbeiten und ggfs. wieder abzugeben.</p>
-
-<p>Zur Vorbereitung stellt der Lehrer eine Aufgabe zur Verfügung z.B.
-<ol> <li>als Word-Dokument oder als HTML-Datei, die in die Aufgabenstellung einführt und den TeilnehmerInnen erläuter, was sie zu tun haben. Diese Datei wird in die Übung hochgeladen.
-
-<li>Ergänzen der Textelemente und Auswahl der Optionen im Bewertungsformular. Dieses Formular wird von den Teilnehmer/innen und dem Lehrer zur Bewertung der fertigen Aufgaben benutzt. Dazu können verschiedene Bewertungsformen genutzt werden (siehe Hilfetext zu &quot;Bewertungsstrategie&quot;)
-</ol></p>
-
-<p>In großen Gruppen kann es aus der Sicht des Lehreres sinnvoll sein, mehr als eine Version der Übungsaufgabe zu erstellen. Diese Varianten führen zu einer größeren Bandbreite von Aufgaben und zu Unterschieden in den Herausforderungen der Aufgaben. Die Aufgaben werden den Teilnehmer/innen nach dem Zufallsprinzip zugewiesen. Jede/r erhält nur einen Aufgabe. Die verschiedenen Aufgaben werden jedoch gleichmäßig oft ausgegeben. Die verschiedenen Aufgaben sollten sich nicht zu stark unterscheiden, so dass das gleiche Bewertungsformular verwandt werden kann.</p>
-
-<p>Mit der Beschreibung der Aufgabenstellungen und em vorbeeiteten Bewertungsformular wird die Übung für die Teilnehmer/innen gestartet. Wenn die TeilnehmerInnen ihre Arbeit fertiggestellt haben, müssen sie sie selbst bewerten mit Hilfe des Bewertungsformulars bevor sie dann ihre Arbeit dem Lehrer einreichen. Das Bewertungsformular kann verwandt wrden als &quot;Checkliste&quot; von den Teilnehmer/innen. Sie können, wenn sie wollen beide Teile noch einmal überarbeien, bevor sie sie abgeben, und das sei empfohlen, sie sollten es auch tun!</p>
-
-<p>Wenn die/der Teilnehmer/in ihre Arbeit und die Selbstbwertung abgegeben hat, kann auch der Lehrer sie einsehen. Er kann die Bewertung vornehmen und einen Kommentar eintragen. Bei der Bewertung kann er von der Selbstbewertung ausgehen und dann die Arbeit einschätzen. Er kann den/die Teilnehmer/in auch auffordrern, die Arbeit noch einmal durchzusehen und zu überarbeiten und dann die bearbeitete Fassung wieder abzugeben.</p>
-
-<p>Wenn der Lehrer den Eindruck hat, dass die Arbeit noch weiter entwickelt werden kann, bietet er der/dem Teilnehmer/in die Möglichkeit, die Arbeit erneut abzugeben. Die aktualisierte Arbeit bewertet er auf dem Formblatt mit dem bereits die erste Fassung bewertet wurde. </p>
-
-<p>Wenn der Schlußzeitpunkt für die Abgabe der Arbeiten erreicht ist, geht die Übung in die nächste Phase. Die weitere Abgabe von Arbeiten durch Teilnehmer/innen ist nun nicht mehr möglich. Der Lehrer bewertet nun alle Arbeiten, die bislang noch nicht bewertet wurden.
-
-<p>Wenn alle Arbeiten bewertet wurden, kann der letzte Schritt gestartet werden. Die Bewertungen werden für die Teilnehmer/innen veröffentlicht. Die Note setzt sich zusammen aus der Note des Lehrers für Arbeit und für die Bewertung des Teilnehmers/in. (Die Bewertung des Teilnehmers für die eigenen Arbeit wird <b>nicht</b> verwandt.) </p>
-
-<p>Wenn der Lehrer es zulässt, Arbeiten wiederholt einzureichen, sollte er beachten wie die Einstellung zur Berechnung der Schlußnote eingestellt ist. Er kann wählen zwischen der besten Bewertung und einer mittleren Bewertung der verschiedenen Arbeiten. Diese Einstellung kann jederzeit geändert werden und wirkt sich direkt auf die Berechnung der Endnote aus.</p>
-
-<p>In der Schlußphase können die Teilnehmer/innen eine &quot;Bewertungstabelle &quot; der Arbeiten einsehen. Die beste Arbeit steht an der Spitzer der Liste. Die weiteren Arbeiten sind nach ihrer Bewertung geordnet. Falls mehrere Arbeiten eingereicht wurden, wird nur die beste Arbeit angezeigt.</p>
+<html>
+<head>
+<title>Übungen</title>
+</head>
+<body>
+<img valign="absmiddle" src=
+"%3C?php%20echo%20$CFG-%3Ewwwroot?%3E/mod/exercise/icon.gif"> <b>&#220;bungen</b>
+<p>Eine &#220;bung ist eine einfache aber wirkungsvolle
+Aufgabenstellung. In einer &#220;bung wird der/die Teilnehmner/in
+aufgefordert selber eine Arbeit anzufertigen. Dies kann ein Text,
+eine Pr&#228;sentation oder eine Tabellenberechnung sein. Die/der
+Teilnehmer/in ist aufgefordert nach er Fertigstellung, die eigene
+Arbeit selber zu bewerten. Wenn er die eigene Arbeit und die
+Selbstbewertung an den Lehrer weitergegeben hat, kann dieser
+beide Teile (Arbeit und Selbstbewertung) bewerten. Der/die Trainer/in
+kann dem/der Teilnehmer/in ein Feedback geben und auffordert die
+Arbeit zu &#252;berarbeiten und ggfs. wieder abzugeben.</p>
+<p>Zur Vorbereitung stellt der/die Trainer/in eine Aufgabe zur
+Verf&#252;gung z.B.</p>
+<ol>
+<li>als Word-Dokument oder als HTML-Datei, die in die
+Aufgabenstellung einf&#252;hrt und den TeilnehmerInnen
+erl&#228;uter, was sie zu tun haben. Diese Datei wird in die
+&#220;bung hochgeladen.</li>
+<li>Erg&#228;nzen der Textelemente und Auswahl der Optionen im
+Bewertungsformular. Dieses Formular wird von den Teilnehmer/innen
+und dem/der Trainer/in zur Bewertung der fertigen Aufgaben benutzt. Dazu
+k&#246;nnen verschiedene Bewertungsformen genutzt werden (siehe
+Hilfetext zu "Bewertungsstrategie")</li>
+</ol>
+<p>In gro&#223;en Gruppen kann es aus der Sicht des/der Trainer/in
+sinnvoll sein, mehr als eine Version der &#220;bungsaufgabe zu
+erstellen. Diese Varianten f&#252;hren zu einer
+gr&#246;&#223;eren Bandbreite von Aufgaben und zu Unterschieden
+in den Herausforderungen der Aufgaben. Die Aufgaben werden den
+Teilnehmer/innen nach dem Zufallsprinzip zugewiesen. Jede/r
+erh&#228;lt nur einen Aufgabe. Die verschiedenen Aufgaben werden
+jedoch gleichm&#228;&#223;ig oft ausgegeben. Die verschiedenen
+Aufgaben sollten sich nicht zu stark unterscheiden, so dass das
+gleiche Bewertungsformular verwandt werden kann.</p>
+<p>Mit der Beschreibung der Aufgabenstellungen und dem
+vorbereiteten Bewertungsformular wird die &#220;bung f&#252;r die
+Teilnehmer/innen gestartet. Wenn die Teilnehmer/innen ihre Arbeit
+fertiggestellt haben, m&#252;ssen sie sie selbst bewerten mit
+Hilfe des Bewertungsformulars bevor sie dann ihre Arbeit dem/der Trainer/in
+einreichen. Das Bewertungsformular kann verwandt werden als
+"Checkliste" von den Teilnehmer/innen. Sie k&#246;nnen, wenn sie
+wollen beide Teile noch einmal &#252;berarbeiten, bevor sie sie
+abgeben.</p>
+<p>Wenn die/der Teilnehmer/in die eigene Arbeit und die Selbstbewertung
+abgegeben hat, kann auch der/die Trainer/in sie einsehen. Sie/er kann die
+Bewertung vornehmen und einen Kommentar eintragen. Bei der
+Bewertung kann sie/er von der Selbstbewertung ausgehen und dann die
+Arbeit einsch&#228;tzen. Sie/r kann den/die Teilnehmer/in auch
+auffordern, die Arbeit noch einmal durchzusehen und zu
+&#252;berarbeiten und dann die bearbeitete Fassung wieder
+abzugeben.</p>
+<p>Wenn der/die Trainer/in den Eindruck hat, dass die Arbeit noch weiter
+entwickelt werden kann, bietet sie/er der/dem Teilnehmer/in die
+M&#246;glichkeit, die Arbeit erneut abzugeben. Die aktualisierte
+Arbeit bewertet er auf dem Formblatt mit dem bereits die erste
+Fassung bewertet wurde.</p>
+<p>Wenn der Schlu&#223;zeitpunkt f&#252;r die Abgabe der Arbeiten
+erreicht ist, geht die &#220;bung in die n&#228;chste Phase. Die
+weitere Abgabe von Arbeiten durch Teilnehmer/innen ist nun nicht
+mehr m&#246;glich. Der/die Trainer/in bewertet nun alle Arbeiten, die
+bislang noch nicht bewertet wurden.</p>
+<p>Wenn alle Arbeiten bewertet wurden, kann der letzte Schritt
+gestartet werden. Die Bewertungen werden f&#252;r die
+Teilnehmer/innen ver&#246;ffentlicht. Die Note setzt sich
+zusammen aus der Note des/der Trainer/in f&#252;r Arbeit und f&#252;r
+die Bewertung des Teilnehmers/in. (Die Bewertung des Teilnehmers
+f&#252;r die eigenen Arbeit wird <b>nicht</b> verwandt.)</p>
+<p>Wenn der/die Trainer/in es zul&#228;sst, Arbeiten wiederholt
+einzureichen, sollte er/sie beachten wie die Einstellung zur
+Berechnung der Schlu&#223;note eingestellt ist. Sie/er kann
+w&#228;hlen zwischen der besten Bewertung und einer mittleren
+Bewertung der verschiedenen Arbeiten. Diese Einstellung kann
+jederzeit ge&#228;ndert werden und wirkt sich direkt auf die
+Berechnung der Endnote aus.</p>
+<p>In der Schlu&#223;phase k&#246;nnen die Teilnehmer/innen eine
+"Bewertungstabelle " der Arbeiten einsehen. Die beste Arbeit
+steht an der Spitzer der Liste. Die weiteren Arbeiten sind nach
+ihrer Bewertung geordnet. Falls mehrere Arbeiten eingereicht
+wurden, wird nur die beste Arbeit eines/r Teilnehmers/in angezeigt.</p>
+</body>
+</html>
View
37 lang/de/help/exercise/nelements.html
@@ -1,10 +1,27 @@
-<P ALIGN=CENTER><B>Anzahl der Kommentare, Elemente, bands oder Kriterien oder Rubriken</B></P>
-
-<P>Die hier eingegebene Anzahl legt die Zahl der Gegenstände fest, die in der Prüfung benutzt werden sollen. Abhängig von der Bewertungstrategie gibt die Zahl, die Anzahl der Kommentare, Beurteilungselemente (Aufgaben), bands (engl.) oder Kriterien wieder. In de Regel hat eine Prüfung 5 bis 15 Elemente. Die Anzahl variiert in Abhängigkeit von Größe und Komplexität der Aufgabenstellung.
-
-<p>Während der Einrichtung der Prüfung kann der Wert genau festgelegt werden.
- Eine Erhöhung der Werte fügt weitere leere Felder im Bewertungsforrmular ein. Eine Verringerung der Zahl löscht leere Felder am Ende des Formulars.</p>
-
-<P>Alle Bewertungen verfügen über ein Kommentarfeld. Bei einer "unbewerteten" Aufgabenstellung legt die hier eingetargene Zhal, die Anzahl der zusätzlichen Kommentarfelder fest. Bei Eingabe der Zahl NULL wird nur das grundlegende Kommentarfeld eingerichtet.
-
-</P>
+<html>
+<head>
+<title>Anzahl der Kommentare, Elemente, bands oder
+Kriterien oder Rubriken</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Anzahl der Kommentare, Elemente, bands oder
+Kriterien oder Rubriken</b></p>
+<p>Die hier eingegebene Anzahl legt die Zahl der Gegenst&auml;nde
+fest, die in der Pr&uuml;fung benutzt werden sollen.
+Abh&auml;ngig von der Bewertungstrategie gibt die Zahl, die
+Anzahl der Kommentare, Beurteilungselemente (Aufgaben), bands
+(engl.) oder Kriterien wieder. In der Regel hat eine Pr&uuml;fung
+5 bis 15 Elemente. Die Anzahl variiert in Abh&auml;ngigkeit von
+Gr&ouml;&szlig;e und Komplexit&auml;t der Aufgabenstellung.</p>
+<p>W&auml;hrend der Einrichtung der Pr&uuml;fung kann der Wert
+genau festgelegt werden. Eine Erh&ouml;hung der Werte f&uuml;gt
+weitere leere Felder im Bewertungsforrmular ein. Eine
+Verringerung der Zahl l&ouml;scht leere Felder am Ende des
+Formulars.</p>
+<p>Alle Bewertungen verf&uuml;gen &uuml;ber ein Kommentarfeld.
+Bei einer "unbewerteten" Aufgabenstellung legt die hier
+eingetragene Zahl, die Anzahl der zus&auml;tzlichen
+Kommentarfelder fest. Bei Eingabe der Zahl NULL wird nur das
+grundlegende Kommentarfeld eingerichtet.</p>
+</body>
+</html>
View
20 lang/de/help/exercise/password.html
@@ -1,6 +1,14 @@
-<P ALIGN=CENTER><B>Passwörter</B></P>
-
-<P>Dieses Feld legt einen &quot;passwortgeschützten Zugang&quot; fürdie Übung fest. Das
- Passwort Kann bis zu 10 Zeichen lang sein. Es kann jederzeit auch während der Übung verändert
- werden. Ob die Teilnehmer/innen nach einem Passwort gefragt werden, wird durch das Feld
- &quot;Passwort verwenden&quot; fetsgelegt.</P>
+<html>
+<head>
+<title>Passw&ouml;rter</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Passw&ouml;rter</b></p>
+<p>Dieses Feld legt einen "passwortgesch&uuml;tzten Zugang"
+f&uuml;r die &Uuml;bung fest. Das Passwort kann bis zu 10 Zeichen
+lang sein. Es kann jederzeit auch w&auml;hrend der &Uuml;bung
+ver&auml;ndert werden. Ob die Teilnehmer/innen nach einem
+Passwort gefragt werden, wird durch das Feld "Passwort verwenden"
+fetsgelegt.</p>
+</body>
+</html>
View
45 lang/de/help/exercise/regrading.html
@@ -1,13 +1,32 @@
-<p align=center><b>Wieder-Bewertung der Arbeiten der Teilnehmer/innen</b></p>
-
-<p>Mit diesem Link berechnen Sie die Bewertungen aller Teilnehmer/innen neu. Normalerweise ist dieser Vorgang nicht erforderlich. Neue Arbeiten werden automatisch nach der Bewertung des Trainers berechnet.</p>
-
-<p>Wenn die Bewertrungen im Vergleich zu hoch oder zu niedrig ausfallen, ist es m&ouml;glich die Bewertungen insgesamt anzupassen. Der voreingestellt Wert lautet &quot;Fair&quot;. Wenn die Bewertungen zu hoch sind, sollte die Einstellung auf &quot;Strengt&quot; oder &quot;Sehr streng&quot; gestellt werden, um die Bewertungen herabzusetzen. Alternativ, wenn die Bewertungen zu niedrig sind kann die Einstellung
-&quot; Lax&quot; oder &quot;Sehr Lax&quot; gew&auml;hlt werden, um die Bewertung anzuheben.</p>
-
-<p>F&uuml;hren Sie folgende Schritte aus, um eine Neubewertung vorzunehmen:
- <ol>
- <li>Aktualisieren der &Uuml;bung mit den neuen Werten in der Vergleichsoption;</li>
- <li>Gehen Sie zur Administrationsseite der &Uuml;bungen und klicken Sie auf Aktulisierung der Bewertungen.</li>
- </ol>
- Die neuen Bewertungen werden angezeigt. Dieser Prozess kann mehrfach wiederholt werden.</p>
+<html>
+<head>
+<title>Wieder-Bewertung der Arbeiten der
+Teilnehmer/innen</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Wieder-Bewertung der Arbeiten der
+Teilnehmer/innen</b></p>
+<p>Mit diesem Link berechnen Sie die Bewertungen aller
+Teilnehmer/innen neu. Normalerweise ist dieser Vorgang nicht
+erforderlich. Neue Arbeiten werden automatisch nach der Bewertung
+des/der Trainers/in berechnet.</p>
+<p>Wenn die Bewertungen im Vergleich zu hoch oder zu niedrig
+ausfallen ist es m&ouml;glich, die Bewertungen insgesamt
+anzupassen. Der voreingestellte Wert lautet "Fair". Wenn die
+Bewertungen zu hoch sind, sollte die Einstellung auf "Strengt"
+oder "Sehr streng" gestellt werden, um die Bewertungen
+herabzusetzen. Alternativ, wenn die Bewertungen zu niedrig sind
+kann die Einstellung " Lax" oder "Sehr Lax" gew&auml;hlt werden,
+um die Bewertung anzuheben.</p>
+<p>F&uuml;hren Sie folgende Schritte aus, um eine Neubewertung
+vorzunehmen:</p>
+<ol>
+<li>Aktualisieren der &Uuml;bung mit den neuen Werten in der
+Vergleichsoption;</li>
+<li>Gehen Sie zur Administrationsseite der &Uuml;bungen und
+klicken Sie auf Aktulisierung der Bewertungen.</li>
+</ol>
+Die neuen Bewertungen werden angezeigt. Dieser Prozess kann
+mehrfach wiederholt werden.
+</body>
+</html>
View
18 lang/de/help/exercise/specimen.html
@@ -1,5 +1,15 @@
+<html>
+<head>
+<title>Muster-Bewertungsbogen</title>
+</head>
+<body>
<p align="center"><b>Muster-Bewertungsbogen</b></p>
-
-<p>Diese Seite zeigt Details des aktuellen Bewertungsbogens, der für die Benotung genutzt wird. Er wird von den Teilnehmer/innen und dem Lehrer genutzt.</p>
-
-<p>Wenn Sie die Noten auf diesem Borgen erändern, werden sie nicht gespeichert. Dies ist einfach ein Übungsblatt, dass in ganz ähnlicher Weise vom Lehrer bei der Bewertung verwandt wird.</p>
+<p>Diese Seite zeigt Details des aktuellen Bewertungsbogens, der
+f&uuml;r die Benotung genutzt wird. Er wird von den
+Teilnehmer/innen und dem/der Trainer/in genutzt.</p>
+<p>Wenn Sie die Noten auf diesem Borgen er&auml;ndern, werden sie
+nicht gespeichert. Dies ist einfach ein &Uuml;bungsblatt, das in
+ganz &auml;hnlicher Weise von dem/der Trainer/in bei der
+Bewertung verwandt wird.</p>
+</body>
+</html>
View
25 lang/de/help/exercise/submissionofdescriptions.html
@@ -1,5 +1,20 @@
-<P ALIGN=CENTER><B>Aufgabenbeschreibung bereitstellen</B></P>
-
-<P>Der Lehrer muß eine Beschreibung der Aufgabenstellung als Word-Dokument odr HMTL-Datei (oder in einem anderen Dateiformat, das im Browser angezeigt werden kann) bereitstellen. Diese Datei können die Teilnehmer/innen sehen und erhalten Anweisungen, um ihre Aufgabe erfolgreich erfüllen zu können.</p>
-
-<P>Der Lehrer kann mehr als eine Aufgabe einreichen. Nach dem Zufallsprinzip werden sie den Teilnehmer/innen zugewiesen. Die Teilnehmer/innen können keine eigene Auswahl treffen. Diese verschiedenen Aufgaben müssen einander so ähnlich sein, dass sie mit dem gleichen Bewertungsbogen benotet werden können.</p>
+<html>
+<head>
+<title>Aufgabenbeschreibung bereitstellen</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Aufgabenbeschreibung bereitstellen</b></p>
+<p>Der/die Trainer/in mu&szlig; eine Beschreibung der
+Aufgabenstellung als Word-Dokument odr HMTL-Datei (oder in einem
+anderen Dateiformat, das im Browser angezeigt werden kann)
+bereitstellen. Diese Datei k&ouml;nnen die Teilnehmer/innen sehen
+und erhalten Anweisungen, um ihre Aufgabe erfolgreich
+erf&uuml;llen zu k&ouml;nnen.</p>
+<p>Der/die Trainer/in kann mehr als eine Aufgabenstellung
+einreichen. Nach dem Zufallsprinzip werden sie den
+Teilnehmer/innen zugewiesen. Die Teilnehmer/innen k&ouml;nnen
+keine eigene Auswahl treffen. Diese verschiedenen Aufgaben
+m&uuml;ssen einander so &auml;hnlich sein, dass sie mit dem
+gleichen Bewertungsbogen benotet werden k&ouml;nnen.</p>
+</body>
+</html>
View
16 lang/de/help/exercise/takeownership.html
@@ -1,3 +1,13 @@
-<P ALIGN=CENTER><B>Fremde Aufgaben übernehmen</B></P>
-
-<p>Dieser Link ermöglicht es Aufgaben, die aus einer anderen Quelle stammen, zu übernehmen. Sie können so Aufgaben importieren, die anderer Lehrer erstellt haben. Die Aufgaben werden unverändert übernommen. Prüfen Sie genau, welche Daten übernommnen werden. </p>
+<html>
+<head>
+<title>Fremde Aufgaben &uuml;bernehmen</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Fremde Aufgaben &uuml;bernehmen</b></p>
+<p>Dieser Link erm&ouml;glicht es, Aufgaben, die aus einer
+anderen Quelle stammen, zu &uuml;bernehmen. Sie k&ouml;nnen so
+Aufgaben importieren, die andere Trainer/innen erstellt haben.
+Die Aufgaben werden unver&auml;ndert &uuml;bernommen. Pr&uuml;fen
+Sie genau, welche Daten &uuml;bernommnen werden.</p>
+</body>
+</html>
View
20 lang/de/help/exercise/usemax.html
@@ -1,3 +1,17 @@
-<p align="center"><b>Umgang mit mehreren Arbeiten eines/r Teilnehmers/in</b></p>
-
-<p>Diese Option legt fest wie die Schlußnote berechnet wird. Wenn mehrere Aufgaben einer/s Teilnhmers/in eingereicht werden dürfen, kann hier ausgewählt werden, ob die Schlußnote eine Durchschnittsnote der verschiedenen Arbeiten errechnet oder ob die beste Bewertung verwandt wird. Die Einstellung kann jederzeit verändert werden und wirkt sich direkt auf die Berechnungen aus.</p>
+<html>
+<head>
+<title>Umgang mit mehreren Arbeiten eines/r
+Teilnehmers/in</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Umgang mit mehreren Arbeiten eines/r
+Teilnehmers/in</b></p>
+<p>Diese Option legt fest wie die Schlu&szlig;note berechnet
+wird. Wenn mehrere Aufgaben einer/s Teilnhmers/in eingereicht
+werden d&uuml;rfen, kann hier ausgew&auml;hlt werden, ob die
+Schlu&szlig;note eine Durchschnittsnote der verschiedenen
+Arbeiten errechnet oder ob die beste Bewertung verwandt wird. Die
+Einstellung kann jederzeit ver&auml;ndert werden und wirkt sich
+direkt auf die Berechnungen aus.</p>
+</body>
+</html>
View
35 lang/de/help/exercise/usepassword.html
@@ -1,14 +1,21 @@
-<P ALIGN=CENTER><B>Passwort verwenden</B></P>
-
-<P>Normalerweise ist eine Übung jederzeit frei zugängig. Wenn die Übung auf
-'sichtbar' geschaltet ist, können die Teilnehmer/inenn den Inhalt der
-Aufgabenstellung einsehen. Die Verfügbarkeit einer Übung kann sehr gut durch
-die Funktion sichtbar/unsichtbar gesteuert werden. </p>
-
- <p>Die Option 'Passwort verwenden' ermöglicht, den Zugang zu einer Übung
- durch ein Passwort zu sichern. Dies kann z.B. sinnvoll sein, wenn Teilnehmer/innen
- in Gruppen arbeiten und zu unterschiedlichen Zeitpunkten die Übung ausführen sollen.
- Mit Hilfe des Passwortes können die Teilnehmer/innen der ersten Gruppe die Übung
- ausführen, während zugleich die Übung für Teilnehmer/innen der zweiten Gruppe
- noch gesperrt bleibt.
- </P>
+<html>
+<head>
+<title>Passwort verwenden</title>
+</head>
+<body>
+<p align="center"><b>Passwort verwenden</b></p>
+<p>Normalerweise ist eine &Uuml;bung jederzeit frei
+zug&auml;ngig. Wenn die &Uuml;bung auf 'sichtbar' geschaltet ist,
+k&ouml;nnen die Teilnehmer/inenn den Inhalt der Aufgabenstellung
+einsehen. Die Verf&uuml;gbarkeit einer &Uuml;bung kann sehr gut
+durch die Funktion sichtbar/unsichtbar gesteuert werden.</p>
+<p>Die Option 'Passwort verwenden' erm&ouml;glicht, den Zugang zu
+einer &Uuml;bung durch ein Passwort zu sichern. Dies kann z.B.
+sinnvoll sein, wenn Teilnehmer/innen in Gruppen arbeiten und zu
+unterschiedlichen Zeitpunkten die &Uuml;bung ausf&uuml;hren
+sollen. Mit Hilfe des Passwortes k&ouml;nnen die Teilnehmer/innen
+der ersten Gruppe die &Uuml;bung ausf&uuml;hren, w&auml;hrend
+zugleich die &Uuml;bung f&uuml;r Teilnehmer/innen der zweiten
+Gruppe noch gesperrt bleibt.</p>
+</body>
+</html>
Please sign in to comment.
Something went wrong with that request. Please try again.