Kalibrationsanleitung Plug

Kai Krueger edited this page Jan 9, 2014 · 3 revisions

Diese Anleitung beschreibt den Ablauf des Kalibrationsprozesse für HexaBus Plug+ mit dem Kalibrationssetup des Fraunhofer ITWM.

Vorbereitung

Das Kalibriersetup besteht aus:

  • Laptop Lenovo Thinkpad T60 inklusive Netzteil
  • Atmel AVR JTAGICE mkII mit Adapter auf Micromatch
  • Kabel USB A - USB B
  • MW Steckernetzgerät 12V 1000mA mit Adapter auf Micromatch
  • Glühbirnenfassung E27 mit Schukostecker
  • Halogenglühlampe E27 105W

Schließen Sie den Laptop an und starten Sie diesen, eine Internetverbindung ist nicht nötig. Schließen sie den JTAG-Programmer mit dem USB-Kabel an den Laptop an, am Programmer sollten nun nach einigen Sekunden zwei LEDs rot und eine weitere LED im Inneren des Gehäuses grün leuchten. Stecken Sie das Steckernetzteil in eine Steckdose und schrauben sie die 105W-Glühbirne in die Fassung mit Schukostecker.

Sobald der Laptop den Bootprozess durchlaufen hat, erscheint eine Desktopoberfläche mit rot/violettem Hintergrund. Sollte sich der Bildschirm automatisch gesperrt haben, finden Sie das Passwort für den Benutzeraccount "mysmartgrid" auf dem Aufkleber rechts über der Tastatur.

Öffnen Sie nun auf dem Laptop ein Terminal. Klicken sie hierzu doppelt auf das Icon mit der Unterschrift "Terminal" am linken oberen Rand des Desktops.

Kalibrierung eines HexaBus Plug+

Schließen Sie den Stromversorgungsstecker und den Programmieradapter an das Steuerboard des geöffneten Plug+ an, hierzu muss die Verbindung zwischen dem oberen Steuerboard und dem unteren Netzspannungsboard getrennt sein. Die Micromatchverbinder sind kodiert und passen nur einer Ausrichtung auf die Buchsen auf der Platine, bei normaler Draufsicht auf das Board im Gehäuse befinden sich die Kodiernasen der Micromatchverbinder links und der Schukostecker des Gerätes oben.

Wechseln Sie nun zum Laptop und geben Sie folgendes Kommando im Terminal ein, um den Programmierprozess zu starten:

(make calinit && sleep 3 && make flash-jtag2 ) || echo -e '\n\nFehler!\n\n'

Sollte der Programmierprozess fehlschlagen, erscheint ein freistehendes "Fehler!" auf dem Bildschirm; in diesem Fall wiederholen Sie den Programmierprozess. Leuchtet am Programmer nur die mittlere LED, trennen Sie den Programmer vom Rechner und schließen sie den Programmer nach einigen Sekunden wieder an. Tritt kein Fehler auf, ist das Gerät zur Kalibrierung vorbereitet und kann vom Programmieraufbau getrennt und wieder zusammengesetzt werden. Vergessen Sie hierbei nicht, das Steuerboard des Gerätes und das Netzspannungsboard wieder miteinander zu verbinden.

Stecken Sie nun die Glühlampe in das Gerät und das Gerät samt Glühlampe in eine Steckdose. Der Normalzustand des Gerätes ist "Strom an", die Glühlampe sollte also leuchten. Ebenfalls sollte die LED auf der Vorderseite des Plug+ grün leuchten:

Drücken Sie den Knopf unterhalb der LED, bis die LED rot leuchtet, der Knopf muss hierzu etwa zwei Sekunden gedrückt gehalten werden:

Lassen Sie den Knopf los, sobald die LED rot leuchtet. Der Kalibrierprozess dauert etwa 20 Sekunden.

Das Ende des Prozesses wird angezeigt durch Ausschalten der Testlast:

Das Gerät kann nun vom Stromnetz getrennt und verpackt werden.

Clone this wiki locally
You can’t perform that action at this time.
You signed in with another tab or window. Reload to refresh your session. You signed out in another tab or window. Reload to refresh your session.
Press h to open a hovercard with more details.