Skip to content
Permalink
Browse files
context help fix: newlines are no blanks
git-svn-id: http://svn.osgeo.org/qgis/trunk/qgis@13838 c8812cc2-4d05-0410-92ff-de0c093fc19c
  • Loading branch information
jef committed Jun 29, 2010
1 parent e9cd5f5 commit 86451bacb0ef0af9294735a019bf50e83576ff81
Showing with 129 additions and 475 deletions.
  1. +4 −10 resources/context_help/MapServerExport-en_US
  2. +7 −32 resources/context_help/QgsAttributeTableDialog-de_DE
  3. +10 −27 resources/context_help/QgsAttributeTableDialog-en_US
  4. +4 −11 resources/context_help/QgsBookmarks-de_DE
  5. +2 −11 resources/context_help/QgsComposer-de_DE
  6. +2 −9 resources/context_help/QgsCustomProjectionDialog-de_DE
  7. +3 −11 resources/context_help/QgsIdentifyResults-de_DE
  8. +1 −2 resources/context_help/QgsIdentifyResults-en_US
  9. +2 −7 resources/context_help/QgsMeasureDialog-de_DE
  10. +1 −3 resources/context_help/QgsNewConnection-de_DE
  11. +4 −11 resources/context_help/QgsNewSpatialiteLayerDialog-de_DE
  12. +4 −12 resources/context_help/QgsNewVectorLayerDialog-de_DE
  13. +1 −1 resources/context_help/QgsNewVectorLayerDialog-en_US
  14. +4 −12 resources/context_help/QgsOpenVectorLayerDialog-de_DE
  15. +0 −1 resources/context_help/QgsOpenVectorLayerDialog-en_US
  16. +17 −62 resources/context_help/QgsOptions-de_DE
  17. +3 −6 resources/context_help/QgsOptions-en_US
  18. +3 −9 resources/context_help/QgsPgSourceSelect-de_DE
  19. +16 −78 resources/context_help/QgsPluginInstallerDialog-de_DE
  20. +11 −61 resources/context_help/QgsPluginInstallerDialog-en_US
  21. +1 −4 resources/context_help/QgsProjectProperties-de_DE
  22. +3 −7 resources/context_help/QgsProjectProperties-en_US
  23. +1 −5 resources/context_help/QgsScaleBarPluginGui-de_DE
  24. +1 −2 resources/context_help/QgsScaleBarPluginGui-en_US
  25. +24 −79 resources/context_help/QgsVectorLayerProperties-de_DE
  26. +0 −2 resources/context_help/QgsVectorLayerProperties-en_US
@@ -1,21 +1,15 @@
<h3>Export a QGIS Project to MapServer Map File</h3>
<p>
This tool allows you to export a saved QGIS project file to a MapServer map
Only the <b>Map file</b> and <b>QGIS project file</b> inputs are required.
This tool allows you to export a saved QGIS project file to a MapServer map. Only the <b>Map file</b> and <b>QGIS project file</b> inputs are required.
</p>
Tick the <label>Use current project</label> check box or enter the full path to
the QGIS project file (.qgs) you want to export. You can use the button at the
right to browse for the QGIS project file.
Tick the <label>Use current project</label> check box or enter the full path to the QGIS project file (.qgs) you want to export. You can use the button at the right to browse for the QGIS project file.

<h4>Map file</h4>

<label>Map file</label> Enter the name for the map file to be created. You can
use the button at the right to browse for the directory where you want the map
file created.
<label>Map file</label> Enter the name for the map file to be created. You can use the button at the right to browse for the directory where you want the map file created.

<h4>Map</h4>
These values are written to the map file in the appropriate spots to set things
such as output image size, units and image type.
These values are written to the map file in the appropriate spots to set things such as output image size, units and image type.
<dl>
<dt><label>Name</label></dt>
<dd>A name for the map. This name is prefixed to all images generated by the MapServer.</dd>
@@ -1,9 +1,5 @@
<h3>Attributtabelle</h3>
Die Attributtabelle zeigt Objekte des gewählten Layers an. Jede Zeile stelle
ein Objekt auf der Karte mit seinem Attributen in mehreren Spalten. Die Objekt
in der Tabelle können durchsucht, ausgewählt, verschieben und auch bearbeitet werden.

Die Attributtabelle erscheint normalerweise als separates Fenster. Wenn Sie es geöffnet haben, aber es nicht mehr sehen können, ist es vermutlich unter dem QGIS-Hauptfenster verschwunden. Sie können das Fenster auch gedockt anzeigen indem Sie unter <label>Einstellungen > Optionen > Allgemein</label> ein Häkchen bei <label>Attributtabelle gedockt öffnen</label> setzen.<p>
Die Attributtabelle zeigt Objekte des gewählten Layers an. Jede Zeile stelle ein Objekt auf der Karte mit seinem Attributen in mehreren Spalten. Die Objekt in der Tabelle können durchsucht, ausgewählt, verschieben und auch bearbeitet werden. Die Attributtabelle erscheint normalerweise als separates Fenster. Wenn Sie es geöffnet haben, aber es nicht mehr sehen können, ist es vermutlich unter dem QGIS-Hauptfenster verschwunden. Sie können das Fenster auch gedockt anzeigen indem Sie unter <label>Einstellungen > Optionen > Allgemein</label> ein Häkchen bei <label>Attributtabelle gedockt öffnen</label> setzen.<p>

Die Nummer des Tabellenobjekts ist in der führenden Spalte angegeben<p>
<p>
@@ -15,42 +11,21 @@ Die Nummer des Tabellenobjekts ist in der führenden Spalte angegeben<p>
<a name="Selecting">
<h4>Auswählen</h4>
</a>
Zeilen können durch Klicken auf die Zeilennummer auf der linken Seite der Zeile ausgewählt werden.
Die Auswahl einer Zeile ändern die aktuelle Cursorposition nicht. Mehrere Zeilen können durch Drücken
der Taste <label>Strg</label> gewählt werden.
Eine fortlaufende Auswahl kann durch Drücken der Taste <label>Umschalt</label> und Klicken auf mehrere Zeilentitel
auf der linken Seite der Zeile erreicht werden. Damit werden alle Zeilen
zwischen der aktuellen und der angeklickten Zeile werden gewählt.
Zeilen können durch Klicken auf die Zeilennummer auf der linken Seite der Zeile ausgewählt werden. Die Auswahl einer Zeile ändern die aktuelle Cursorposition nicht. Mehrere Zeilen können durch Drücken der Taste <label>Strg</label> gewählt werden. Eine fortlaufende Auswahl kann durch Drücken der Taste <label>Umschalt</label> und Klicken auf mehrere Zeilentitel auf der linken Seite der Zeile erreicht werden. Damit werden alle Zeilen zwischen der aktuellen und der angeklickten Zeile werden gewählt.

<a name="Sorting">
<h4>Sortieren</h4>
</a>
Jede Spalte kann durch Klick auf den Spaltentitel sortiert werden. Ein kleiner
Pfeil zeigt die Sortierreihenfolge an (Nach unten bedeutet absteigende Werte
von oben nach unten und nach oben aufsteigende Werte von oben nach unten).<br>
Benutzen Sie den Knopf <label>Ausgewählte nach oben</label> um die gewählten
Tabellenzeilen als erste anzuzeigen.
Um nur die gewählten Datensätze anzuzeigen haken Sie das Kontrollkästchen <label>Nur gewählte Datensätze zeigen</label>
ab.
Jede Spalte kann durch Klick auf den Spaltentitel sortiert werden. Ein kleiner Pfeil zeigt die Sortierreihenfolge an (Nach unten bedeutet absteigende Werte von oben nach unten und nach oben aufsteigende Werte von oben nach unten).<br> Benutzen Sie den Knopf <label>Ausgewählte nach oben</label> um die gewählten Tabellenzeilen als erste anzuzeigen. Um nur die gewählten Datensätze anzuzeigen haken Sie das Kontrollkästchen <label>Nur gewählte Datensätze zeigen</label> ab.

<a name="Searching">
<h4>Suchen</h4>
</a>
Für eine einfache Suche nach Attribute einer Spalte kann das <label>Suche
nach</label> eingesetzt werden. Wählen Sie das Feld (Spalte), das durchsucht
werden soll aus der Auswahlliste und klicken Sie auf den Knopf
<label>Suchen</label>.<br> Für komplexere Suche verwenden Sie bitte
<label>Erweitere Suche</label> Dieser Knopf öffnet den Abfrageeditor und
erlaubt Ihnen Zeilen zu wählen, die zu einer SQL-ähnlichen Where-Klausel
passen.
Für eine einfache Suche nach Attribute einer Spalte kann das <label>Suche nach</label> eingesetzt werden. Wählen Sie das Feld (Spalte), das durchsucht werden soll aus der Auswahlliste und klicken Sie auf den Knopf <label>Suchen</label>.<br> Für komplexere Suche verwenden Sie bitte <label>Erweitere Suche</label> Dieser Knopf öffnet den Abfrageeditor und erlaubt Ihnen Zeilen zu wählen, die zu einer SQL-ähnlichen Where-Klausel passen.

<a name="Field">
<h4>Feldrechner</h4>
</a>
Der Knopf <label>Feldrechner</label> in der Attributtabelle ermöglicht Berechnungen auf mit vorhandenen
Attributwerten oder definierten Funktionen. Z.B. kann die Länge oder Fläche
von Geometrieobjekten berechnet werden.<br/>
Die Ergebnisse können in eine neue Attributspalte geschrieben oder eine
vorhandene Spalte damit überschrieben werden.<br/>
Um den Feldrechner zu öffnen, müssen Sie den Vektorlayer zuvor in den
Bearbeitungsmodus versetzen.
Der Knopf <label>Feldrechner</label> in der Attributtabelle ermöglicht Berechnungen auf mit vorhandenen Attributwerten oder definierten Funktionen. Z.B. kann die Länge oder Fläche von Geometrieobjekten berechnet werden.<br/>
Die Ergebnisse können in eine neue Attributspalte geschrieben oder eine vorhandene Spalte damit überschrieben werden.<br/>
Um den Feldrechner zu öffnen, müssen Sie den Vektorlayer zuvor in den Bearbeitungsmodus versetzen.
@@ -1,8 +1,5 @@
<h3>Attribute table</h3>
The attribute table displays features of a selected layer. Each row in the table represents one map
feature with its attributes shown in several columns. The features in the table can be searched,
selected, moved or even edited.
By default the attribute table is a separate window. If you opened it and cannot see it anymore, it is most likely hidden under the main QGIS window. You can make it also a docked window, by checking <label>Open attribute table in a dock window</label> in <label>Settings > Options > General</label>.<p>
The attribute table displays features of a selected layer. Each row in the table represents one map feature with its attributes shown in several columns. The features in the table can be searched, selected, moved or even edited. By default the attribute table is a separate window. If you opened it and cannot see it anymore, it is most likely hidden under the main QGIS window. You can make it also a docked window, by checking <label>Open attribute table in a dock window</label> in <label>Settings > Options > General</label>.<p>

The number of table features is printed on its header.<p>
<p>
@@ -14,39 +11,25 @@ The number of table features is printed on its header.<p>
<a name="Selecting">
<h4>Selecting</h4>
</a>
Rows can be selected by clicking on the row number on the left side of the row. Selecting a row
doesn't change the current cursor position. Multiple rows can be marked by holding the
<label>Ctrl</label> key.<br>
A continuous selection can be made by holding the <label>Shift</label> key and clicking on several row headers
on the left side of the rows. All rows between the current cursor position and the clicked row are
selected.
Rows can be selected by clicking on the row number on the left side of the row. Selecting a row doesn't change the current cursor position. Multiple rows can be marked by holding the <label>Ctrl</label> key.<br>
A continuous selection can be made by holding the <label>Shift</label> key and clicking on several row headers on the left side of the rows. All rows between the current cursor position and the clicked row are selected.

<a name="Sorting">
<h4>Sorting</h4>
</a>
Each column can be sorted by clicking on its column header. A small arrow indicates the sort order
(downward pointing means descending values from the top row down, upward pointing means
ascending values from the top row down).<br>
Use <label>Move selected to top</label> button to sort selected rows and display them in first table rows.
To show selected records only, use the check box <label>Show selected records only</label>.
Each column can be sorted by clicking on its column header. A small arrow indicates the sort order (downward pointing means descending values from the top row down, upward pointing means ascending values from the top row down).<br>
Use <label>Move selected to top</label> button to sort selected rows and display them in first table rows. To show selected records only, use the check box <label>Show selected records only</label>.

<a name="Searching">
<h4>Searching</h4>
</a>
For a simple search by attributes on only one column the <label>Look for</label> field can be used. Select
the field (column) from which the search should be performed from the drop down menu and hit the
<label>Search</label> button.<br>
For more complex searches use the <label>Advanced search</label>. This button
opens the Query Builder and allows you to select table features matching a
SQL-like WHERE clause.
For a simple search by attributes on only one column the <label>Look for</label> field can be used. Select the field (column) from which the search should be performed from the drop down menu and hit the <label>Search</label> button.<br>
For more complex searches use the <label>Advanced search</label>. This button opens the Query Builder and allows you to select table features matching a SQL-like WHERE clause.

<a name="Field">
<h4>Field Calculator</h4>
</a>
The <label>Field Calculator</label> button in the attribute table allows to perform calculations on basis of
existing attribute values or defined functions, e.g. to calculate length or area of geometry features.<br>
The results can be written to a new attribute column or it can be used to update values in an already
existing column.<br>
You have to bring the vector layer in editing mode, before you can click on the <label>Field calculator</label> icon to
open the dialog.
The <label>Field Calculator</label> button in the attribute table allows to perform calculations on basis of existing attribute values or defined functions, e.g. to calculate length or area of geometry features.<br>
The results can be written to a new attribute column or it can be used to update values in an already existing column.<br>
You have to bring the vector layer in editing mode, before you can click on the <label>Field calculator</label> icon to open the dialog.

@@ -22,22 +22,15 @@ Beachten Sie, dass Sie mehrere Lesezeichen gleichen Namens anlegen können.
<a name="working">
<h4>Mit Lesezeichen arbeiten</h4>
</a>
Um Ihre Lesezeichen zu bearbeiten, klicken Sie auf <label>Lesezeichen anzeigen</label> oder wählen Sie <label>Lesezeichen
anzeigen</label> aus dem <label>Ansicht</label>-Menü. Aus dem Dialog können Sie
zum Lesezeichen zoomen oder Lesezeichen löschen. Sie können den
Lesezeichennamen oder dessen Koordinaten jedoch nicht ändern.
Um Ihre Lesezeichen zu bearbeiten, klicken Sie auf <label>Lesezeichen anzeigen</label> oder wählen Sie <label>Lesezeichen anzeigen</label> aus dem <label>Ansicht</label>-Menü. Aus dem Dialog können Sie zum Lesezeichen zoomen oder Lesezeichen löschen. Sie können den Lesezeichennamen oder dessen Koordinaten jedoch nicht ändern.

<a name="zooming">
<h5>Zu einem Lesezeichen zoomen</h5>
</a>
Wählen Sie das gewünschte Lesezeichen aus dem Dialog durch Anklicken und dann
auf den <label>Zoom nach</label>.
<p>
Sie können auch durch Doppelklick auf das Lesezeichen zoomen.
Wählen Sie das gewünschte Lesezeichen aus dem Dialog durch Anklicken und dann auf den <label>Zoom nach</label>.
<p>Sie können auch durch Doppelklick auf das Lesezeichen zoomen.

<a name="deleting">
<h5>Ein Lesezeichen löschen</h5>
</a>
Um ein Lesezeichen im Dialog zu löschen, klicken Sie auf <label>Löschen</label>.
Bestätigen Sie Ihre Wahl mit <label>OK</label> oder brechen Sie den Vorgang mit
<label>Abbrechen</label> ab.
Um ein Lesezeichen im Dialog zu löschen, klicken Sie auf <label>Löschen</label>. Bestätigen Sie Ihre Wahl mit <label>OK</label> oder brechen Sie den Vorgang mit <label>Abbrechen</label> ab.
@@ -1,18 +1,9 @@
<h3>Druckzusammenstellung</h3>

<p>
Die Druckzusammenstellung dient zum Arrangement von Elementen auf einer Seite,
die dann gedruckt werden können. Diese Elemente umfassen den Karteninhalt,
einen Maßstab, die Legende und beliebige Bilder.
Die Druckzusammenstellung dient zum Arrangement von Elementen auf einer Seite, die dann gedruckt werden können. Diese Elemente umfassen den Karteninhalt, einen Maßstab, die Legende und beliebige Bilder.
</p>

<p>
Klicken Sie auf einen der Icons oben im Dialogfenster, um den Elementtyp
festzulegen, den Sie auf die Seite bringen wollen. Dann klicken und zeichnen
Sie auf die Seite, um das Element zu platzieren. Die Größe einiger Element, wie
der Karte und des Maßstabs, kann durch Klicken und Ziehen auf der Seite
eingestellt werden. Andere Elemente haben eine feste Größe, die aber später
durch hervorheben des Elements und Anpassung der Größenfelder im linken Bereich
geändert werden kann.

Klicken Sie auf einen der Icons oben im Dialogfenster, um den Elementtyp festzulegen, den Sie auf die Seite bringen wollen. Dann klicken und zeichnen Sie auf die Seite, um das Element zu platzieren. Die Größe einiger Element, wie der Karte und des Maßstabs, kann durch Klicken und Ziehen auf der Seite eingestellt werden. Andere Elemente haben eine feste Größe, die aber später durch hervorheben des Elements und Anpassung der Größenfelder im linken Bereich geändert werden kann.
</p>
@@ -1,7 +1,6 @@
<h3>Definition eines Benutzerkoordinatensystems</h3>
Wenn QGIS ein benötigtes Koordinatensystem nicht zur Verfügung stellt, können Sie ein Benutzer-KBS definieren.
<p>Um ein KBS anzugeben, wählen Sie <label>Benutzerkoordinatensystem...</label> aus dem Menü <label>Bearbeiten</label> (GNOME, OSX) bzw. <label>Einstellungen</label> (KDE, Windows).
Benutzer-KBS werden in Ihrer QGIS-Benutzerdatenbank gespeichert. Neben Ihren Benutzer-KBS enthält diese auch die räumlichen Lesezeichen und andere Benutzerdaten.
<p>Um ein KBS anzugeben, wählen Sie <label>Benutzerkoordinatensystem...</label> aus dem Menü <label>Bearbeiten</label> (GNOME, OSX) bzw. <label>Einstellungen</label> (KDE, Windows). Benutzer-KBS werden in Ihrer QGIS-Benutzerdatenbank gespeichert. Neben Ihren Benutzer-KBS enthält diese auch die räumlichen Lesezeichen und andere Benutzerdaten.

<h4>Definieren</h4>
Um ein neues KBS anzulegen, klicken Sie auf den Knopf <label>Neu (Sternchen)</label> und machen folgende Eingabe:
@@ -14,10 +13,4 @@ Danach speichern Sie Ihr KBS durch einen Klick auf den <label>Speichern (Symbol
Beachten Sie, dass die Parameter mit einem Block <code>+proj=</code> beginnen müssen, um ein neues
Koordinatensystem darzustellen.
<p>
Ein Benutzer-KBS in QGIS zu definieren erfordert gutes Verständnis der PROJ.4-Projektionsbibiliothek.
Zum Einstieg sei auf <em><a href="ftp://ftp.remotesensing.org/proj/OF90-284.pdf">Cartographic Projection Procedures for the UNIX
Environment</a>, A User's Manual by Gerald I. Evenden, U.S. Geological Survey
Open-File Report 90-284, 1990</em> verwiesen. Dieses Handbuch beschreibt die
Benutzung von <em>PROJ.4</em> und die zugehörigen Kommandozeilenwerkzeuge. Die
kartographischen Parameter in <em>PROJ.4</em> sind im diesem Handbuch
beschrieben und sind die gleichen wie die in QGIS benutzten.
Ein Benutzer-KBS in QGIS zu definieren erfordert gutes Verständnis der PROJ.4-Projektionsbibiliothek. Zum Einstieg sei auf <em><a href="ftp://ftp.remotesensing.org/proj/OF90-284.pdf">Cartographic Projection Procedures for the UNIX Environment</a>, A User's Manual by Gerald I. Evenden, U.S. Geological Survey Open-File Report 90-284, 1990</em> verwiesen. Dieses Handbuch beschreibt die Benutzung von <em>PROJ.4</em> und die zugehörigen Kommandozeilenwerkzeuge. Die kartographischen Parameter in <em>PROJ.4</em> sind im diesem Handbuch beschrieben und sind die gleichen wie die in QGIS benutzten.
@@ -1,15 +1,7 @@
<h3>Objekte identifizieren</h3>
<p>
Der Ergebnisdialog zeigt alle Objekte an, die innerhalb der Suchtoleranz identifiziert wurden.
Um die Ergebnisse zu sehen, klappen Sie die Objektinformation eines jeden Objekts auf.
</p>
Der Ergebnisdialog zeigt alle Objekte an, die innerhalb der Suchtoleranz identifiziert wurden. Um die Ergebnisse zu sehen, klappen Sie die Objektinformation eines jeden Objekts auf.</p>
<p>
Der Suchradius kann unter <label>Einstellungen > Optionen >
Kartenwerkzeuge</label>, Abfragewerkzeug in Prozent der Kartenbreite
eingestellt werden. In diesem Abschnitt können Sie außerdem den Abfragemodus auf <label>Aktuellen Layer</p>,
<label>Von oben nach unten, beim Ersten halten</label> und <label>Von oben nach unten</label> einstellen.<br>
Der Suchradius kann unter <label>Einstellungen > Optionen > Kartenwerkzeuge</label>, Abfragewerkzeug in Prozent der Kartenbreite eingestellt werden. In diesem Abschnitt können Sie außerdem den Abfragemodus auf <label>Aktuellen Layer</label>, <label>Von oben nach unten, beim Ersten halten</label> und <label>Von oben nach unten</label> einstellen.<br>
Sie können auch <label>Objektformular öffnen, wenn ein einzelnes Objekt abgefragt wird</label> abhaken.<br>
Die abfragbare Layer können in Dialog Projekteigenschaften unter
<label>Einstellungen > Projekteinstellungen > Abfragbare Layer</label> gewählt
werden. Dort werden die Layernamen, ihr Typ (Vektor, Raster, etc.) und die
Abfragbarkeit aufgeführt.
Die abfragbare Layer können in Dialog Projekteigenschaften unter <label>Einstellungen > Projekteinstellungen > Abfragbare Layer</label> gewählt werden. Dort werden die Layernamen, ihr Typ (Vektor, Raster, etc.) und die Abfragbarkeit aufgeführt.
@@ -1,7 +1,6 @@
<h3>Identify Features</h3>
<p>
The results dialog shows all the features identified within the search tolerance.
To see the results details, expand the feature information on the left of each feature.
The results dialog shows all the features identified within the search tolerance. To see the results details, expand the feature information on the left of each feature.
</p>
<p>
The search radius can be set in the options dialog <label>Settings > Options > Map tools</label>, Identify section, as a percentage of map width. In this section you may also set identify mode to <label>Current layer</label>, <label>Top down, stop at first</label>, <label>Top down</label>. <br>

0 comments on commit 86451ba

Please sign in to comment.