Skip to content
Permalink
Browse files
fix typo in english context help and update german context help
git-svn-id: http://svn.osgeo.org/qgis/trunk/qgis@13580 c8812cc2-4d05-0410-92ff-de0c093fc19c
  • Loading branch information
jef committed May 28, 2010
1 parent 2fb5352 commit d9b28840e27231df473dc704fb8bb05b28e377fb
@@ -51,11 +51,20 @@ während des Laens laufend aktualisiert werden muss. Ein guter Startwert ist
<a name="map">
<h4>Kartenwerkzeuge</h4>
</a>

<h5>Abfrage</h5>
Die Einstellung <label>Modus</label> legt fest welche Layer durch Werkzeug
<label>Objekte abfragen</label> angezeigt werden. <label>Von oben nach
unten</label> statt <label>Aktueller Layer</label> bewirkt, dass alle
angezeigten Layer abgefragt werden.

<h5>Messwerkzeug</h5>
Hier kännen Sie einen Ellipsoid für Entfernungsberechnungen, Maßeinheiten und
die bevorzugte Farbe des Gummibandes einstellen.

<h5>Verschieben und Zoomen</h5>
Erlaubt die Einstellung von Mausradaktion und -zoomfaktor.

<a name="over">
<h4>Überlagerung</h4>
</a>
@@ -68,10 +77,14 @@ langsam)</label>.
<a name="digit">
<h4>Digitalisierung</h4>
</a>
Auf dem Reiter <label>Digitalisierung</label> können Sie eine projektweite
Objektfangtoleranz angeben.<p> Sie können den Fangmodus auf <label>zum
Stützpunkt</label>, <label>zum Segment</label> oder <label>zu Stützpunkt und
Segment</label> einstellen. Auch können Sie eine Fangtoleranz und einen
<h5>Gummiband</h5>
Auf dem Reiter <label>Digitalisierung</label> können Sie die Linienbreite und
-farbe des Gummibandes zum Digitalisierung einstellen.
<h5>Objektfang</h5>
Hier können Sie eine allgemeine, projektweite Objektfangtoleranz angeben. <p>
Sie können den Fangmodus auf <label>zum Stützpunkt</label>, <label>zum
Segment</label> oder <label>zu Stützpunkt und Segment</label> einstellen. Auch
können Sie eine Fangtoleranz und einen
Suchradius für die Stützpunktbearbeitung angeben. Die Toleranz kann in
Karteneinheiten oder Pixeln angegeben werden. Wählen Sie Pixel haben Sie den
Vorteil, das die Fangtoleranz nicht nach Zoomoperationen geändert werden
@@ -82,6 +95,17 @@ Dort können Sie im Reiter <label>Allgemein</label>, Abschnitt
<label>Digitalisierung</label> auf <label>Fangoptionen...</label> klicken, um
den Fangmodus auf Layerbasis zu konfigurieren.

<h5>Knickpunktmarken</h5>
Sie können den Markerstil auf <label>Teiltransparenter Kreis</label>, <label>Kreuz</label> oder <label>Keine</label>
und die Größe einstellen.

<h5>Attributewerte eingeben</h5>
Normalerweise wird der Benutzer nach dem Digitalisieren eines neuen Objekts
aufgefordert Attributwerte dafür einzugeben. Durch das Anhaken von
<label>Eingabe der Attributwerte bei der Erstellung neuere Objekte
unterdrücken</label> kann man dies unterdrücken und die Attribute nachträglich
eingeben.

<a name="crs">
<h4>KBS</h4>
</a>
@@ -57,7 +57,7 @@ A layer based snapping tolerance can be defined by choosing <label>Settings</lab
> <label>Project Properties...</label>. In the <label>General</label> tab, section <label>Digitize</label> you can click on <label>Snapping options...</label> to enable and adjust snapping mode and tolerance on a layer basis.
<h5>Vertex markers</h5>
You can define marker style as <label>Semi transparent circle</label>, <label>Cross</label> or <label>None</label> and size; you can also set showing markers only for selected features.
<h5>Enter atribute values</h5>
<h5>Enter attribute values</h5>
By default, after digitizing a new feature, QGIS asks you to enter attribute values for that feature. Ticking <label>Suppress attributes pop-up windows after each created feature</label> allows you to enter the attributes later.
<a name="crs">
<h4>CRS</h4>
@@ -5,6 +5,7 @@ Karte hinzufügen.
<a href="#connect">Verbindungen</a><br/>
<a href="#add">Layer hinzufügen</a><br/>
<a href="#filter">Layer filtern</a><br/>
<a href="#search">Suchoptionen</a><br/>

<a name="connect">
<h4>Verbindungen</h4>
@@ -28,6 +29,15 @@ Um einen Layer hinzuzufügen:
<a name="filter">
<h4>Layer filtern</h4>
</a>
Um Layer vor dem Hinzufügen zu Filtern klicken Sie doppelt auf deren Namen.
Daraufhin öffnet sich der Abfrageneditor, in dem Sie SQL-Anweisungen zum
Filtern der Datensätze festlegen können.
Um Layer vor dem Hinzufügen zu Filtern klicken Sie doppelt auf deren Namen oder
benutzen den Knopf <label>Abfrage erstellen</label>. Daraufhin öffnet sich der
Abfrageneditor, in dem Sie SQL-Anweisungen zum Filtern der Datensätze festlegen
können.

<a name="#search">
<h4>Suchoptionen</h4>
</a>
Durch Anhaken von <label>Suchoptionen</label> werden weitere Möglichkeiten zur
Suche nach verschiedenen Spaltentype mit folgenden Modi zugeschaltet:
<label>Platzhalter</label> oder <label>RegAusdr</label>.

0 comments on commit d9b2884

Please sign in to comment.