Skip to content

HTTPS clone URL

Subversion checkout URL

You can clone with
or
.
Download ZIP
Branch: master
Fetching contributors…

Cannot retrieve contributors at this time

38 lines (24 sloc) 1.467 kB
Wir ([[Benutzer:Felicitus|Felicitus]] und [[Benutzer:Alexander Brock|Alex]]) haben am 10.01.2012 die erste Ätzsession durchgeführt.
Alle Versuche wurden mit Fotoplatinen von Bungard gemacht (75x100mm, einseitig beschichtet).
== Fazit ==
Fazit aller Versuche: Die Leiterbahnen waren alle mehr oder weniger gut sichtbar, allerdings war die Kupferbeschichtung überall komplett noch vorhanden.
Subjektiv betrachtet war die Belichtungszeit von 20 Sekunden am besten, könnte aber auch ein Irrtum sein. Bungard spricht von 4 Minuten bei 4x8Watt Röhren (welche wir vom Gesichtsbräuner einsetzen), und daß deren Platinen fast gar nicht überbelichtbar seien.
Vermutliche Fehlerquellen (alles Vermutungen):
* Die Folie lag beim Belichten nicht plan auf
* Die Folie war nicht deckend genug bedruckt
* Die Ätzbad-Dauer war zu kurz und die Temperatur zu gering
* Die Entwicklungsdauer war zu lang
Vorschlag für das nächste Mal: Kleinere Platinenzuschnitte verwenden und/oder nach dem Bungard-Guide zum Belichten vorgehen.
== Versuch 1 ==
* Belichtungszeit 20 Sekunden
* Frisches Entwicklerbad mit 200ml Leitungswasser und ?? Gramm (siehe Versuchsblatt)
* Frisches Ätzbad mit 200ml Leitungswasser und 50 Gramm Natriumpersulfat
== Versuch 2 ==
* Belichtungszeit 10 Sekunden
* Gebrauchtes Entwickler/Ätzbad
== Versuch 3 ==
??
== Versuch 4 ==
* Belichtungszeit 4 Minuten
* Frisches Entwickler+Ätzbad
* Folie wurde doppelt ausgedruckt und übereinandergelegt
Jump to Line
Something went wrong with that request. Please try again.