Permalink
Find file
Fetching contributors…
Cannot retrieve contributors at this time
38 lines (30 sloc) 1.73 KB
'''Das RaumZeitLabor fördert den kreativen Umgang mit Technik'''
Im Rhein-Neckar Delta gibt es seit dem vergangenen Wochenende eine
neue Anlaufstelle für technisch Interessierte. Das von dreißig
engagierten, ehrenamtlich Tätigen gegründete RaumZeitLabor bietet
Raum, Infrastruktur und Inspiration.
Es gibt nur wenige Orte an denen es möglich ist sich kostengünstig
weiterzubilden. Aus diesem Grund fördert das RaumZeitLabor den
Wissensaustausch durch "Lernen durch Lehren" als zentrales Element.
Die Organisation und Durchführung von Workshops zu Themen wie
Programmierung und Elektronik sind integraler Bestandteil des
Fortbildungskonzepts. Dies wird unter anderem durch selbst
organisierte Vorträge zu informationstechnischen und
gesellschaftspolitischen Themen, sowie der Förderung eines
interdisziplinären Dialogs ergänzt.
Es wird eine Infrastruktur angeboten, die ein Klima des gegenseitigen
Weiterbildens fördert. Gemeinschaftliche Investitionen in ansonsten
unerschwingliche Arbeitsmittel ermöglichen allen Interessierten das
gemeinsame Lernen.
Da Wissen nur wächst wenn man es teilt, geben Experten regelmäßig
einen Einstieg in interessante Bereiche aus Wissenschaft und Technik.
Gleichzeitig ist das RaumZeitLabor Arbeitsplatz und Begegnungsstätte
für aufgeschlossene Netzbewohner.
Wer sich unter den Begriffen Netzpolitik, Freie Software,
Mikrocontroller und Netzwerktechnik etwas vorstellen kann oder wissen
möchte was sich dahinter verbirgt, ist herzlich zu einem Rundgang
eingeladen.
Das RaumZeitLabor liegt auf dem ehemaligen Gelände der ABB in Käfertal
an der Boveristraße. Eine Anfahrtsbeschreibung ist zusammen mit
weiteren Informationen unter http://www.raumzeitlabor.de zu finden.
[[Kategorie:Öffentlichkeitsarbeit]]