Permalink
Switch branches/tags
Nothing to show
Find file
Fetching contributors…
Cannot retrieve contributors at this time
89 lines (75 sloc) 3.37 KB
{{ProjektInfoBox
|name = PiLight (Raspberry Pi DMX Adapter)
|status = beta
|image = PiLight_v1.1.png
|description = Und dein RPi wird zur DMX-Schaltzentrale
|author = D-Structor
|username =
|version = 0.0.1
|update =
|platform =
|license =
|download = Source:[[Datei:Dmx_adapter_rpi_source002.zip]] <br /> Eagle Board: [[https://github.com/raumzeitlabor/PiLight/raw/master/hardware/PiLight.brd]] <br /> Eagle Schematic: [[https://github.com/raumzeitlabor/PiLight/raw/master/hardware/PiLight.sch]]
|preis = 30€ pro Bausatz; 32,50€ mit USB->TTL Adapter
}}
Rasbperry Pi [https://raspberrypi.org] sind in aller Munde. Als Medienserver, Lern-Rechner und auch Workstation-Ersatz verbreitet sich diese Plattform rasend schnell.
Mit dem RaspberryPi DMX Adapter wird dein Pi zur Kontrollstation für all deine DMX Endgeräte. Ob Scheinwerfer oder anderes Bühnenequipment - eine Ansteuerung die elegant, quelloffen und funktional ist. Das smarte Design und der günstige (Bausatz-) Preis lässt billige China-DMX-Adapter alt aussehen.
Der DMX-Bus ist galvanisch getrennt. Die Pufferung der 512 Adressen des Universums im Mikrokontroller auf dem Board vermeidet Timingprobleme und sorgt dafür, dass es auch ohne aktiven Host hell bleibt.
Als Protokoll zwischen PiLight und dem Host kommt derzeit eine (Teil-)Implementierung des [http://usbdmx.com/downloads/protocol.pdf Protokolls von usbdmx.com] zum Einsatz.
== Stand-Alone Variante ==
Kein RaspberryPi zur Hand? Oder doch lieber die gewohnte CPU-Architektur? Kein Problem. Einfach per USB einen seriellen Adapter anschließen. Diesen erhälst du beim [[Hacklace]] Projekt. Und wenn das nicht ausreicht, dann kannst du den ISP-Header auch nutzen um über SPI mit dem PiLight zu kommunizieren.
== Teile-Liste (Reichelt Bestellnummer) ==
''' Wenn du einen Bausatz kaufst, sind alle benötigten Bauteile direkt dabei. Kein Einkaufsstress für dich!'''
1 SIM2-0505S SIL7
1 6N 137
1 SN 75176BP
1 SM 4,7/50RAD
1 SM 10/16RAD
1 PS 25/3G WS
1 METALL 220
3 METALL 10
2 METALL 10K
1 METALL 120
1 METALL 470
2 X7R-2,5 100N
1 20,0000-HC49U-S
1 ATMEGA 8-16 DIP
2 KERKO 22P
1 BL 2X13G8 2,54
1 SL 2X50G 2,54
1 BL 1X20W8 2,54
1 SL 1X40G 2,54
1 JUMPER 2,54 BL
1 XLR 3KU-N
1 LED 3mm
== Bestücken ==
Positionen, Namen und Werte am Besten der [[:Datei:PiLight v1.2 parts placement.png| Bestückungsübersicht]] entnehmen
[[Datei:PiLight v1.2 parts placement.png|thumb]]
Wie immer empfiehlt es sich, die kleinen Teile zuerst zu bestücken:
# Widerstände
# Quarz
# Einreihige Buchsenleiste
# ICs
# LED
# Keramikkondensatoren
# JST Stecker
# Pinheader
# Elektrolytkondensatoren
# DC-DC Konverter
# Zweireihige Buchsenleiste (auf der Unterseite!)
Die Belegung des XLR-Steckers ist:
1 Schwarz
2 Brau
3 Rot
== Programmieren ==
avrdude -pm8 -cavrusb500 -u -Uflash:w:dmx_adapter.hex:a -Ulfuse:w:0xee:m -Uhfuse:w:0xc9:m
== Testen ==
Zum Testen über den USB-Adapter kann unter Windows die Software DMXControl verwendet werden. Dazu den USB-Seriellport mit 115200 Baud konfigurieren und in DMXControl ein USBDMX Interface einstellen.
Zum Testen über den RaspberryPi muss zunächst die Serielleschnittstelle im GPIO aktiviert werden: http://www.hobbytronics.co.uk/raspberry-pi-serial-port
== Bausatzverfügbarkeit ==
{{ProgressBar|0
| text = Verfügbare Bausätze
| total = 30
| center = false
| height = 5
}}