Skip to content

Problemlösung: Geladene Kernel Module (DE)

lackyluuk edited this page Dec 3, 2016 · 1 revision

Der Linux-Kernel bietet die Möglichkeit, Module zur Laufzeit zu laden und entladen. Unter einem Kernelmodul versteht man im Allgemeinen einen Teil bzw. eine Erweiterung des Kernels. So sind z.B. alle Hardwaretreiber (z.B. WLAN-Karte, Soundkarte...) als Modul angelegt.

Mit den Befehlen lsmod oder kmod list können alle aktuell geladenen Module angezeigt werden. lsmod wie auch kmod list kennen keine weiteren Optionen, die Ausgaben sind identisch.

  1. Erhalte Root-Zugriff auf deine recalbox (siehe Link)
  2. Führe den Befehl lsmod aus.
  3. Du kannst nun die benötigten Informationen kopieren und in einem Forumsthread oder auf Github als Issue einfügen um Hilfe zu bekommen.

Hier siehst du ein Beispiel von einem lsmod-Ausgang:

 Module                  Size  Used by    Tainted: G
 mk_arcade_joystick_rpi     2835  0
 8192cu                509620  0

English

Basic

Advanced


Français

Basique

Avancée


Deutsch

Basic

Fortgeschritten


Español

Basic

Avanzado


Português

Básico

Avançado


Italiano

Di base

Avanzate

Clone this wiki locally
You can’t perform that action at this time.