Skip to content

Start Stop Button zu deiner recalbox hinzufügen (DE)

lackyluuk edited this page Nov 3, 2016 · 1 revision

#Start/Stop Button

Seit Version 4.0.0-beta3 kannst du deine recalbox mit einem Start/Stop Button aufrüsten. Im Folgenden wird erklärt wie du das machst.

##Hardware

Du hast zwei Möglichkeiten, einen Start/Stop Button hinzuzufügen. Entweder benutzt du einen

  • Taster oder einen
  • Schalter

Ein Taster wird durch Drücken betätigt und kehrt danach wieder in seine Ausgangsposition zurück. Er bleibt nicht eingerastet, sondern schliesst/öffnet seine Kontakte nur solange er betätigt bleibt.

Ein Schalter wird durch einmaliges Drücken betätigt und bleibt danach in dieser Position. Erst nach erneutem Drücken, kehrt dieser in seine Ausgangsposition zurück. Er bleibt eingerastet.

##Schema Der Start/Stop Button wird über den GPIO 3 (Pin 5) und GND (z.B. Pin 6, es können auch andere GND benutzt werden) mit deinem Raspberry Pi verbunden. Beide Arten von Buttons, Taster oder Schalter, werden auf diese Weise verdrahtet.

Damit der Start/Stop Button aber funktioniert, muss deine recalbox noch konfiguriert werden.

##Konfiguration

1. Öffne die recalbox.conf. Wie du das machst, erfährst du HIER

2. Navigiere zum Kapitel A – System Options

3. Jetzt kommt es darauf an, was für ein Button du verwendet hast. Benutzt du einen Taster, so entferne das Kommentierzeichen der folgenden Zeile:

  • system.power.switch=PIN56PUSH

Benutzt du einen Schalter, so entferne es bei folgender Zeile:

  • system.power.switch=PIN56ONOFF

4. Speichere die recalbox.conf ab und starte deine recalbox neu. Du kannst dein System nun mit einem Taster/Schalter starten und herunterfahren.

#Reset Button und Power LED

Seit Version 4.0.0-beta4 kannst du deine recalbox zusätzlich mit einem Reset Button und einer Power LED aufrüsten. Im Folgenden wird erklärt wie du das machst.

##Hardware

Der Reset Button funktioniert NUR mit einem Taster. Wenn du parallel zum Reset Button einen Start/Stop Button hast, muss der Start/Stop Button zwingend ein Schalter sein, da er sonst nicht mehr funktioniert.

  • Reset Button = Taster

  • Start/Stop Button = Schalter

Für die Power LED verwendest du am besten eine einfarbige LED irgendeiner Farbe.

##Schema

Der Reset Button wird über den GPIO 2 (Pin 3) und GND (z.B. Pin 6, es können auch andere GND benutzt werden) mit deinem Raspberry Pi verbunden.
Die Power LED wird mit der Anode (+, langes Bein) an GPIO 14 (Pin 8) und mit der Kathode (-, kurzes Bein) an GND (z.B. Pin 6, es können auch andere GND benutzt werden) angeschlossen. Die Kathode (-) erkennt man auch oft an der abgeflachten Seite der LED (Siehe Abbildung oben).
Da die GPIOs vom Raspberry Pi einen High-Pegel von 3.3V DC haben, muss je nach verwendeter LED noch ein Vorwiderstand angeschlossen werden, damit deine LED nicht thermisch zerstört wird. Wie du den Vorwiderstand berechnest, wird im Kapitel Berechnung Vorwiderstand weiter unten erklärt.

Damit der Reset Button und die Power LED funktionieren, muss deine recalbox noch konfiguriert werden.

##Konfiguration 1. Öffne erneut die recalbox.conf. Wie du das machst, erfährst du HIER

2. Navigiere zum Kapitel A – System Options

3. Entferne das Kommentierzeichen der folgenden Zeile:

  • system.power.switch=PIN356ONOFFRESET

Stelle sicher, dass die Zeilen vom Start/Stop Button wieder auskommentiert sind.

4. Speichere die recalbox.conf ab und starte deine recalbox neu. Du kannst dein System nun mit einem Schalter starten/herunterfahren, mit einem Taster einen Reset durchführen und siehst an der LED den Status deiner recalbox.

#Berechnung Vorwiderstand Damit sich deine Power LED nicht vorzeitig verabschiedet, solltest du einen Vorwiderstand einbauen, der die Stromaufnahme der LED begrenzt. Für die Berechnung nehmen wir eine rote LED mit einer Durchflussspannung von 2.1V und einer Stromaufnahme von 20mA.

Um den Widerstand zu berechnen, müssen wir wissen wieviel Spannung darüber abfällt. Der GPIO-Ausgang liefert 3.3V und über der LED fallen 2.1V ab. Somit bleiben 3.3V – 2.1V = 1.2V übrig, die über dem Widerstand abfallen müssen. Da alles in Serie geschaltet ist, bleibt der Strom konstant. D.h. es fliessen auch 20mA durch den Widerstand.

Der Widerstand berechnet sich nach dem ohmschen Gesetz: R = U / I

R = 2.1V / 0.02A = 105 Ohm

Das bedeutet, dass du mit einem 105 Ohm Widerstand die maximale Helligkeit der LED erreichst.

Falls du nicht den passenden Widerstand zur Hand hast, so nehme im Zweifelsfalle einen grösseren. Somit leuchtet die LED zwar nicht maximal, da die 20mA nicht erreicht werden. Die Lebenszeit erhöht sich jedoch drastisch. Nimmst du einen kleineren Widerstand, leuchtet sie zwar heller aber je nachdem auch weniger lang.

Hier ist eine kleine Liste mit Standard LEDs. An GPIO = 3.3V und Strom = 20mA

Farbe Halbleiter Spannung Widerstand (exakt)
Rot GaAsP 1.6V 85Ω
Rot GaP 2.1V 60Ω
Orange GaAsP 1.8V 75Ω
Grün GaP 2.1V 60Ω
Gelb GaP 2.2V 55Ω
Blau GaN 2.9V 20Ω

Diese Tabelle zeigt nur Beispiele und gilt nicht für alle diese LED-Farben. Die Spannung und der Strom sollten immer über das Datenblatt herausgesucht werden.

#Zusammenfassung Hier gibt es nochmals eine kurze Zusammenfassung zu den vorherigen Erklärungen:

  • Start/Stop Schalter an GPIO 3 (Pin 5) und GND (z.B. Pin 6)
  • Reset Taster an GPIO 2 (Pin 3) und GND (z.B. Pin 6)
  • LED Anode (+) und Widerstand an GPIO 14 (Pin 8) und GND (z.B. Pin 6). Falls du kein Widerstand benötigst, dann die Anode direkt an GPIO 14 anschliessen.

English

Basic

Advanced


Français

Basique

Avancée


Deutsch

Basic

Fortgeschritten


Español

Basic

Avanzado


Português

Básico

Avançado


Italiano

Di base

Avanzate

Clone this wiki locally
You can’t perform that action at this time.