Pempathie

stefaneidelloth edited this page Dec 17, 2018 · 4 revisions
Materialien Bedürfniskarten, Gefühlskarten, Liste mit 'Pempathie-Möglichkeiten'
Anleitung
  • In diesem Rollenspiel erzählt ein Mitspieler von einer Situation (fiktiv oder real), in der ein Bedürfnis nicht erfüllt wurde.
  • Die anderen Mitspieler bemühen sich dann nacheinander dem Erzähler/der Erzählerin 'Pempathie' (Gegenteil von Empathie) zu geben.
  • Dazu sind besonders folgende Möglichkeiten geeignet (aus 'Gewaltfreie Kommunikation' von Marshall B. Rosenberg, S. 114):
    • Ratschläge ('Ich finde, Du solltest...', 'Warum hast Du nicht?')
    • Noch eins draufsetzen ('Das ist ja noch gar nichts. Hör erst mal, was mir passiert ist.')
    • Belehren ('Das kann sich in eine ganz positive Erfahrung verwandeln, wenn Du nur...')
    • Trösten ('Das war nicht Dein Fehler, Du hast Dein Bestes getan.')
    • Geschichten zum Besten geben ('Das erinnert mich an die Zeit...')
    • Über den Mund fahren ('Komm, lach mal wieder, lass Dich nicht so hängen')
    • Bemitleiden ('Ach, Du Armer...')
    • Verhören ('Wann hat das angefangen?')
    • Erklärungen abgeben ('Ich hätte ja angerufen, aber...')
    • Verbessern ('So ist das nicht gewesen...')
  • Um die Wolfsshow so richtig auszukosten kann das gerne auch mit überzogener Mimik und Gestik dargestellt werden. :-)
  • Danach wird in der Gruppe nach konstruktiveren Alternativen gesucht:
  • Was könnte der Person wirklich dabei helfen,
    • bei sich selbst zu bleiben,
    • auszudrücken was in ihr lebendig ist,
    • zu ihren Gefühlen und Bedürfnissen vorzudringen?
  • Welche Gefühle und Bedürfnisse könnten hinter den Äußerungen der Helfer stecken?

Clone this wiki locally
You can’t perform that action at this time.
You signed in with another tab or window. Reload to refresh your session. You signed out in another tab or window. Reload to refresh your session.
Press h to open a hovercard with more details.