Skip to content
This repository

HTTPS clone URL

Subversion checkout URL

You can clone with HTTPS or Subversion.

Download ZIP
branch: master
Fetching contributors…

Cannot retrieve contributors at this time

file 636 lines (438 sloc) 12.246 kb
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599 600 601 602 603 604 605 606 607 608 609 610 611 612 613 614 615 616 617 618 619 620 621 622 623 624 625 626 627 628 629 630 631 632 633 634 635 636
0:00:03.700,0:00:06.190
Hallo, und Willkommen zurück im Kanal!

0:00:06.190,0:00:09.070
Dieses Mal spreche ich über den
eingebauten Debugger

0:00:09.070,0:00:11.309
von Perl.

0:00:11.309,0:00:14.089
Normalerweise, wenn man ein Skript hat,

0:00:14.089,0:00:16.350
-- sagen wir in diesem Fall 'outline.pl' --

0:00:16.350,0:00:21.569
kann man es folgendermaßen mit der Command-Line ausführen:
'perl <Name des Skripts>' und '<potentielle Parameter>'.

0:00:21.569,0:00:23.960
Also sehen wir was passiert wenn ich das Skript ausführe:

0:00:23.960,0:00:25.599
Es gibt eine Art Ausgabe.

0:00:25.599,0:00:29.849
Um es zu debuggen, müssen wir
'perl -d' ausführen,

0:00:29.849,0:00:33.120
dann den Namen des Skripts, dann die Parameter.

0:00:33.120,0:00:33.770
Wenn

0:00:33.770,0:00:36.240
ich das ausführe

0:00:36.240,0:00:38.920
erhalte ich eine spezielle Ausgabe.

0:00:38.920,0:00:43.340
Er gibt die erste Zeile im Code aus,
die nächste,

0:00:43.340,0:00:45.010
die ausgeführt werden würde

0:00:45.010,0:00:47.220
und dann komme ich zu einem Prompt,

0:00:47.220,0:00:50.290
in dem ich verschiedene Kommandos
an den Debugger senden kann.

0:00:50.290,0:00:51.839
Das erste und wichtigste

0:00:51.839,0:00:52.610
ist 'q',

0:00:52.610,0:00:54.960
welches uns ermöglicht den Debugger zu beenden.

0:00:54.960,0:00:58.000
Wenn wir ihn also schließen möchten,

0:00:58.000,0:00:58.689
drücken wir

0:00:58.689,0:01:00.950
'q' 'Enter' und er beendet sich.

0:01:00.950,0:01:02.820
Nun lasst uns das nochmal ausführen

0:01:02.820,0:01:04.840
Um das zweitwichtigste zu sehen, nämlich

0:01:04.840,0:01:06.420
'h'

0:01:06.420,0:01:08.390
Womit wir Hilfe erhalten.

0:01:08.390,0:01:12.100
Man erhält eine Liste der verschiedenen Optionen
-- das ist eigentlich eine verkürzte Liste --

0:01:12.100,0:01:13.840
des Debuggers.

0:01:13.840,0:01:18.110
Also lässt sich erahnen, dass es hier
Tonnen an Potential gibt ...

0:01:18.110,0:01:20.800
Viele mögliche Wege den Debugger zu verwenden.

0:01:20.800,0:01:24.520
Um den Code nun wieder zu sehen,

0:01:24.520,0:01:25.530
drücke ich 'l',

0:01:25.530,0:01:29.120
womit ich den Code anzeige.

0:01:29.120,0:01:30.400
Und in diesem 'l',

0:01:30.400,0:01:33.660
in dieser Auflistung ("listing"), sieht man
Zeilennummern.

0:01:33.660,0:01:35.830
Dieser Pfeil zeigt auf die Zeile, die

0:01:35.830,0:01:39.260
als nächstes ausgeführt wird. Also

0:01:39.260,0:01:40.240
wurde diese Zeile nicht ausgeführt -- bis jetzt.

0:01:40.240,0:01:43.690
Wenn ich sehen will, was die $file
Variable enthält,

0:01:43.690,0:01:45.430
welche

0:01:45.430,0:01:47.100
derzeit wohl leer ist,

0:01:47.100,0:01:49.750
kann ich das

0:01:49.750,0:01:52.720
'p' Kommando, welches für "print" steht verwenden,

0:01:52.720,0:01:54.799
den Namen der Variable angeben

0:01:54.799,0:01:56.799
und es wird einfach nichts ausgeben.

0:01:56.799,0:01:59.269
Eigentlich könnte ich sogar überprüfen

0:01:59.269,0:02:02.720
ob sie definiert ist oder nicht.

0:02:02.720,0:02:05.750
Also kann ich 'p defined' schreiben, und die Rückgabe ist

0:02:05.750,0:02:06.869
false

0:02:06.869,0:02:08.499

0:02:08.499,0:02:10.419
Es gibt also nichts aus.

0:02:10.419,0:02:14.299
Wenn ich etwas komplexeres versuchen würde,
könnte ich

0:02:14.299,0:02:18.680
'if not defined' probieren und es würde
einen richtigen ('true') Wert ausgeben.

0:02:18.680,0:02:20.180
Jedenfalls ...

0:02:20.180,0:02:24.670
Lasst uns sehen wie ich diese Zeilen ausführen kann.

0:02:24.670,0:02:26.959
Ich würde gerne zu diesem Punkt zurückkommen

0:02:26.959,0:02:29.219
und diese Zeile Code ausführen.

0:02:29.219,0:02:33.729
Um das zu tun, drücke ich 's', was für "step"
oder "step in" steht

0:02:33.729,0:02:35.669
und drücke Enter.

0:02:35.669,0:02:39.560
Das wird die Zeile ausführen und
mir die nächste,

0:02:39.560,0:02:41.269
auszuführende Zeile, anzeigen.

0:02:41.269,0:02:46.040
Wenn ich nun $file ausgebe,

0:02:46.040,0:02:49.140
sieht man, dass es nun
den Wert hat, der

0:02:49.140,0:02:51.519
via Command-Line übergeben wurde.

0:02:51.519,0:02:53.119
Sobald ich diese Information

0:02:53.119,0:02:54.519
habe

0:02:54.519,0:02:58.139
weiß ich, dass ich gerne die
nächste Zeile ausführen würde.

0:02:58.139,0:03:01.379
Nun ruft diese Zeile die 'slurp' Funktion auf

0:03:01.379,0:03:04.180
welche aus einem anderen Modul kommt.

0:03:04.180,0:03:05.949
Drückt man 's' erneut,

0:03:05.949,0:03:06.939
führt dies

0:03:06.939,0:03:08.619
den nächsten

0:03:08.619,0:03:09.499
Codeabschnitt aus,

0:03:09.499,0:03:11.999
welcher wiederum die Funktion

0:03:11.999,0:03:13.959
aufruft.

0:03:13.959,0:03:17.539
Was man also hier sieht ist, dass dieses Mal

0:03:17.539,0:03:19.200
die erste Zeile,

0:03:19.200,0:03:19.839
die in der anderen Datei ausgeführt wird,

0:03:19.839,0:03:22.430
ausgegeben wird.

0:03:22.430,0:03:23.480
Man seht also, dass

0:03:23.480,0:03:25.150
das der Name des

0:03:25.150,0:03:26.619
Pakets ist,

0:03:26.619,0:03:29.309
indem der Code liegt.

0:03:29.309,0:03:32.819
'read_file' ist der Name der
Funktion die aufgerufen wird,
was etwas

0:03:32.819,0:03:36.919
komisch ist, da wir ja die Funktion
'slurp' aufgerufen haben

0:03:36.919,0:03:38.270
und anstatt dessen

0:03:38.270,0:03:38.990
nun 'read_file' ausgeführt wird.

0:03:38.990,0:03:40.950
Und nun sieht man, was

0:03:40.950,0:03:44.559
hier vor sich geht: Das ist der Name der Datei.

0:03:44.559,0:03:48.479
Die Implementation der 'read_file' Funktion.

0:03:48.479,0:03:51.010
Und wir befinden uns in Zeile 75.

0:03:51.010,0:03:52.749
Das ist also die nächste Zeile,

0:03:52.749,0:03:55.489
die ausgeführt werden soll.

0:03:55.489,0:04:00.029
Sehen wir uns einmal um, drücken also 'l'

0:04:00.029,0:04:02.919
und den Bereich der Zeilenummern

0:04:02.919,0:04:04.309
70 bis 80.

0:04:04.309,0:04:06.310
Und es werden uns die Zeilen in der

0:04:06.310,0:04:08.119
Datei

0:04:08.119,0:04:11.419
"File/Slurp.pm" angezeigt.

0:04:11.419,0:04:15.449
Inmitten dieser Zeilen... Und hier seht ihr,
dass wir in der Funktion

0:04:15.449,0:04:17.419
'read_file'

0:04:17.419,0:04:19.680
sind, wie gesagt.

0:04:19.680,0:04:20.580
Darüber allerdings

0:04:20.580,0:04:25.340
erkennt man, dass die Funktion
'slurp' ein Alias der Funktion 'read_file' ist.

0:04:25.340,0:04:28.650
Das erklärt also, warum man, wenn man 'slurp' ausführt,

0:04:28.650,0:04:29.560
tatsächlich in der

0:04:29.560,0:04:32.530
'read_file' Funktion landet.

0:04:32.530,0:04:34.280
In der 'read_file' Funktion

0:04:34.280,0:04:35.469

0:04:35.469,0:04:37.850
ist dies der nächste auszuführende Schritt.

0:04:37.850,0:04:39.750
Wenn ich ihn also ausführen möchte,

0:04:39.750,0:04:41.470
kann ich erneut 's' drücken,

0:04:41.470,0:04:44.280
was allerdings nicht notwendig ist, da
ich einfach

0:04:44.280,0:04:47.949
Enter drücken kann
-- was ihr natürlich nicht seht --

0:04:47.949,0:04:51.690
und somit das eben besprochene 's' ausführen.

0:04:51.690,0:04:55.389
So kann ich einfach immer wieder Enter drücken
und

0:04:55.389,0:04:56.830
Schritt für Schritt

0:04:56.830,0:04:58.160
durch

0:04:58.160,0:04:59.659
alle Werte,

0:04:59.659,0:05:03.110
alle Schritte im Code, laufen.

0:05:03.110,0:05:07.499
Nach einiger Zeit könnte man
vielleicht feststellen, dass dies
nicht die Funktion ist die man

0:05:07.499,0:05:09.409
debuggen will.

0:05:09.409,0:05:10.539
Man wollte die Funktion

0:05:10.539,0:05:12.659
überspringen.

0:05:12.659,0:05:15.899
Man ist also in der 'slurp' Funktion gelandet,
aber sie interessiert einen nicht wirklich,

0:05:15.899,0:05:19.209
da klar wird dass der gesuchte Fehler

0:05:19.209,0:05:20.069
nicht in dieser Funktion liegt.

0:05:20.069,0:05:23.019
Man möchte also die Funktion abbrechen,

0:05:23.019,0:05:24.470
ohne die Schritte

0:05:24.470,0:05:25.979
durch alle

0:05:25.979,0:05:31.490
Zeilen einzeln zu durchlaufen.
Dafür gibt es das 'r' Kommando.

0:05:31.490,0:05:32.949
Bevor wir es verwenden,

0:05:32.949,0:05:34.239
lasst uns noch etwas anderes tun.

0:05:34.239,0:05:37.729
Sehen wir uns das 't' Kommando an,
welches einen Stack-Trace ausgibt.

0:05:37.729,0:05:40.199
Wenn ich also 't' drücke, kann ich sehen

0:05:40.199,0:05:41.789
wo ich im Code bin

0:05:41.789,0:05:46.019
und man sieht, dass das der einzige Aufruf ist,

0:05:46.019,0:05:48.280
der getätigt wurde. Daher erscheint nur eine

0:05:48.280,0:05:50.879
Funktion in diesem Trace.

0:05:50.879,0:05:52.949
Drücken von 'r'

0:05:52.949,0:05:55.979
bringt mich nun aus der aktuellen Funktion

0:05:55.979,0:06:00.890
und gibt deren Rückgabewert aus.
Weil der Rückgabewert hier

0:06:00.890,0:06:04.249
der Inhalt von der 'Padre.pm' Datei ist,

0:06:04.249,0:06:06.540
wird eben der Inhalt der Datei angezeigt.

0:06:06.540,0:06:10.199
Hier sieht man nur das Ende der pm-Datei,
mit der Dokumentation

0:06:10.199,0:06:13.620
und mit der Liste der Namen aller Personen,
die

0:06:13.620,0:06:19.729
etwas zum Padre Projekt beigetragen haben.
An dieser Stelle, Viele Dank an all jene!

0:06:19.729,0:06:21.320
Kommen wir zum Code zurück.

0:06:21.320,0:06:24.939
Hier sieht man nun die nächste Zeile,

0:06:24.939,0:06:26.930
die ausgeführt werden soll.

0:06:26.930,0:06:28.470
Welche der Aufruf der

0:06:28.470,0:06:32.300
'EditorTools', 'Outline', 'new' und 'define'

0:06:32.300,0:06:33.399
Funktion ist.

0:06:33.399,0:06:35.039


0:06:35.039,0:06:40.099
Wir drücken also 's' erneut
und bewegen uns in die Funktion.

0:06:40.099,0:06:42.180
Sehen wir uns um,

0:06:42.180,0:06:46.680
von 45 bis, sagen wir 60.

0:06:46.680,0:06:49.059
Man sieht hier,

0:06:49.059,0:06:52.050
dass diese Zeilen wahrscheinlich
leer sind und nicht angezeigt werden.

0:06:52.050,0:06:56.879
Und wir sind in der 'find' Methode,
genauer gesagt in der ersten Zeile
des Funktionsrumpfes.

0:06:56.879,0:06:57.709
Nun machen erneut einen

0:06:57.709,0:07:00.210
Schritt,

0:07:00.210,0:07:02.010
diesmal allerdings,

0:07:02.010,0:07:08.089
entscheiden wir, dass wir uns nicht für
'process_doc' interessieren, also nicht hineinspringen
möchten.

0:07:08.089,0:07:09.409
Vorher

0:07:09.409,0:07:13.589
sind wir in die 'slurp' Funktion gesprungen
und haben erst danach herausgefunden, dass

0:07:13.589,0:07:16.990
wir nicht an der Funktion interessiert sind.
Erst dann sind wir mit 'r' zurückgesprungen.

0:07:16.990,0:07:20.089
Dieses Mal, kann ich den Buchstaben 'n'
verwenden,

0:07:20.089,0:07:21.719
welcher für "next step" steht.

0:07:21.719,0:07:25.130
Und wenn ich dies mit 'Enter' bestätige,

0:07:25.130,0:07:27.999
wird der Code von 'process_doc' zwar ausgeführt,

0:07:27.999,0:07:31.130
aber der Debugger stoppt

0:07:31.130,0:07:32.120
an dem Punkt

0:07:32.120,0:07:33.360
genau nach

0:07:33.360,0:07:34.909
dem Funktionsaufruf.

0:07:34.909,0:07:38.069
Die nächste Zeile ist also #53.

0:07:38.069,0:07:40.620
Hier oben sieht man, dass dies die

0:07:40.620,0:07:42.130
nächste auszführende Zeile ist.

0:07:42.130,0:07:43.839
Und hier sind wir nun.

0:07:43.839,0:07:45.750
Jetzt können wir wieder Enter drücken

0:07:45.750,0:07:47.619
und Enter wird immer

0:07:47.619,0:07:51.460
's' bzw. 'n' auslösen, also entweder
hinein- oder überspringen,

0:07:51.460,0:07:55.030
abhängig davon, was wir zuletzt getan haben.

0:07:55.030,0:07:56.179
Wenn ich also jetzt Enter drücke,

0:07:56.179,0:07:58.270
überspringen wir den Aufruf

0:07:58.270,0:08:01.419
der FUnktion ppi.

0:08:01.419,0:08:02.800

0:08:02.800,0:08:06.750
Ich denke das ist genug für jetzt,
wahrscheinlich produziere ich ein weiteres

0:08:06.750,0:08:08.770
Tutorial dazu.

0:08:08.770,0:08:14.629
Vergesst nur nicht, dass ihr den Debugger
mit 'q' beendet.

0:08:14.629,0:08:18.830
Wenn ihr daran interessiert seid, mehr
über den Debugger zu lesen,

0:08:18.830,0:08:23.529
gibt es da ein exzellentes Buch, das ich euch zeigen möchte.

0:08:23.529,0:08:27.889
Ich empfehle euch dieses Buch zu kaufen und zu lesen.

0:08:27.889,0:08:30.830
Ich habe es nicht geschrieben,

0:08:30.830,0:08:33.680
aber man kann daraus eine ganze Menge
lernen.

0:08:33.680,0:08:36.090
Vielen Dank für's zusehen, und

0:08:36.090,0:08:36.790
bitte schaut später noch einmal vorbei!
Something went wrong with that request. Please try again.