A short intro to Perl and RDF, in German.
Perl
Fetching latest commit…
Cannot retrieve the latest commit at this time.
Permalink
Failed to load latest commit information.
slides
testdata
.gitignore
README.md
proposal.text

README.md

Semantisches Hacking: RDF in Perl

Abstract

Modernes Perl für das moderne Web: Tim Berners-Lees Vision der Zukunft des Internets ist das Semantic Web. Dessen wichtigster Baustein ist das Datenformat RDF.

In diesem Vortrag schauen wir uns zunächst die Grundlagen von RDF an. Auch die Frage, wo zu das alles eigentlich gut ist (und wozu nicht), sollte nicht zu kurz kommen.

Dann wird's praktischer: wir sehen, wie man mit RDF::Trine und RDF::Query RDF lesen, serialisieren, speichern, und abfragen kann. Dabei machen wir immer wieder kurze Ausflüge in die Grundlagen des Semantic Web. Wir werden zwischen den verschiedenen Serialisierungen von RDF konvertieren (und sehen, warum es die überhaupt gibt).

Wenn die Zeit reicht, werden wir schliesslich in einem kleinen praktischen Beispiel RDF aus dem Netz in eine Datenbank laden und ein kleines Werkzeug zum bequemen Abfragen des Selben bauen. Dies alles ist bequem mit vorhandenen CPAN-Modulen machbar.

Vortrag

Die Folien und Verweise zu Code sind auf Github.

Der im Vortrag gezeigte Code basiert grossteils auf diesem Repository.

Links

Perls RDF-Community ist auf www.perlrdf.org organisiert. Dort finden sich auch Verweise zu den wichtigsten CPAN-Modulen.

Zum tieferen Einstieg in RDF ist der RDF Primer unverzichtbar. Die Linked Data Bewegung vereint viele Ressourcen und Initiativen zur praktischen Anwendung von RDF zur besseren Verbreitung und Verknüpfung von Daten. Auf Planet RDF bekommt man mit, was sich tut in der RDF-Welt.

Der Vortragende

Thomas Kappler hat an der Uni Karlsruhe Informatik studiert und nach dem Diplom zunächst als freiberuflicher Entwickler gearbeitet, bevor es ihn 2008 nach Genf verschlagen hat. Dort ist er Programmierer bei Swiss-Prot am Swiss Institute of Bioinformatics, wo er mit Perl und Java Werkzeuge für Biologen entwickelt. Dabei arbeitet er auch an UniProtKB, der weltweit bedeutendsten Protein-Datenbank und einer der groessten freien RDF-Datensätze.

Thomas programmiert hauptsächlich in Java und hat erst spät zu Perl gefunden, dann aber Feuer gefangen. Die Einladung zum Biohackathon 2010 in Tokyo gab ihm die Moeglichkeit, die Perl-Module rund um RDF zu erkunden, wofür er sich bei den Gastgebern DBCLS und CBRC sehr herzlich bedankt.

Sein technisches Blog ist Juggling Bits.