Skip to content
Branch: master
Find file History
Fetching latest commit…
Cannot retrieve the latest commit at this time.
Permalink
Type Name Latest commit message Commit time
..
Failed to load latest commit information.
README
ROMSPEED.S

README

     Benutzung von ROMSPEED V3.11

TT und Falcon030 k”nnen schneller auf das RAM zugreifen, als auf den Inhalt
der ROMS. Kopiert man das ROM ins RAM und sorgt durch geeignete Programmierung
der PMMU des 68030 daf�r, dass der Prozessor die RAM-Kopie des Betriebssystems
anstatt der ROMs anspricht, ist dies mit einem Geschwindigkeitsvorteil bei der
Ausf�hrung von Systemroutinen verbunden. Bei einem TT mit Fast-RAM kann der
Geschwindigkeitszuwachs bis zu 30% ausmachen, beim Falcon ist der Effekt kaum
noch sp�rbar und liegt bei gut 5%. TTs ohne Fast-RAM profitieren nicht von
ROMSPEED.

Es ist nun aber nicht so, dass alle Programme auf dem Atari durch ROMSPEED um
die angegebenen Werte schneller werden. Die Beschleunigung bezieht sich
ausschliežlich auf die ehemaligen ROM-Routinen, also auf Aufrufe des GEMDOS,
BIOS, XBIOS, VDI oder AES. Kommt residente Software zum Einsatz, die diese
Systembestandteile ganz oder teilweise durch neue Routinen ersetzt (z.B. NVDI)
f„llt der Geschwindigkeitsgewinn geringer aus. Unter MagiC macht die
Verwendung von ROMSPEED keinen Sinn, da hier das gesamte Betriebssystem
ohnehin schon im RAM liegt. F�r MultiTOS gilt das gleiche.

Wer WINX benutzen will, kann in Verbindung mit ROMSPEED auf GEMRAM verzichten.
ROMSPEED wird von WINX erkannt und WINX patcht in diesem Fall direkt die
ROM-Kopie, die von ROMSPEED im RAM angelegt wurde. ROMSPEED muss zu diesem
Zweck nat�rlich vor WINX gestartet worden sein.

ROMSPEED wird normalerweise (aber nicht notwendigerweise) aus dem AUTO-Ordner
heraus gestartet. Man sollte nicht �bersehen, dass ROMSPEED einige hundert
KByte an RAM ben”tigt, je nach TOS-Version.

ROMSPEED und der Quelltext sind Freeware und d�rfen zusammen mit diesem Text
weitergegeben werden.

     Uwe Seimet, 11. Oktober 2012

-----

     How to use ROMSPEED V3.11

On the TT and Falcon030 the MC68030 can access RAM faster than ROM. After
copying all ROM contents into RAM and reprogramming the 68030 PMMU the
processor will access RAM instead of ROM. This means a speed gain of up to 30%
on a TT with Fast RAM and of about 5% on a Falcon030. TTs without Fast RAM
won't profit from ROMSPEED.

These numbers don't mean the all programs running while ROMSPEED is resident
will speed up this much. A gain of speed can only be observed during system
calls, i.e. when the 68030 is working within GEMDOS, BIOS, XBIOS, VDI or AES.
If you use software that replaces parts of these operating system structures
(e.g. NVDI) your machine won't be that much faster. When using MagiC the use
of ROMSPEED doesn't make any sense because the whole operating system is
located completely in RAM right from the start. A similar situation applies
to MultiTOS.

Those working with WINX don't need GEMRAM anymore when using ROMSPEED. WINX
recognizes the presence of ROMSPEED and will patch the operating system
copy created by ROMSPEED. For that purpose ROMSPEED has to be started before
WINX, of course.

Normally (but not necessarily) ROMSPEED is started from within the AUTO
folder. Keep in mind that ROMSPEED requires several hundred KByte of RAM,
depending on the TOS version.

ROMSPEED and its sources are freeware, they may be distributed as long as this
text is included.

     Uwe Seimet, October 11th, 2012
You can’t perform that action at this time.