Skip to content
Branch: master
Find file History
Fetching latest commit…
Cannot retrieve the latest commit at this time.
Permalink
Type Name Latest commit message Commit time
..
Failed to load latest commit information.
bin
img
LICENSE
README.md

README.md

WW-myPCB - HB-UNI-Mini-X

Zurück zur Übersicht ...

Beschreibung

Universielle 'AskSin++' Mini-Platine im THT-Format. Es sind alle Ports des 'Arduino Pro Mini' über zwei beschriftete Port Reihen (bestückbar mit Pin-Header oder JST-XH) zugänglich. Optionale Pullup Widerstände für I2C und 1-Wire Anschluß können verbaut werden. Eine Einbau- bzw. Montagemöglichkeit kann über vier 2 mm Platinen-Löcher realisiert werden.

Platine

  • Version: 1.0
  • Maße: 40 x 25 mm
  • Oberseite:

    WW-myPCB - HB-UNI-Mini-X - Top

  • Unterseite:

    WW-myPCB - HB-UNI-Mini-X - Bottom

Gerber-Dateien

Download ...

Schaltplan

Zeigen ...

Teileliste

Zeigen ...

Aufbau

  • Bestückung der Platine entsprechend der Teileliste:
    • Zuerst die diskreten Bauelemente, dann der vorbereitete 'Arduino Pro Mini' (siehe unten - Funktionstest vor dem Einlöten durchführen) und zuletzt das Sendemodul CC1101.
    • In der Regel wird die Platine mit zwei Stiftleisten von oben auf den Arduino gesetzt (vor dem Zusammenlöten darauf achten, daß der Reset-Knopf des Arduino nicht gedrückt wird und keine Verbindungskontakte über die Bauteilelötung erfolgt) - auf die Platine kommt dann wiederum das Sendemodul ( => Variante 1).
      • das Sendemodul CC1101 wird über eine Stiftleiste oder eine Sockelleiste oberhalb angeordnet
      • alternativ kann das Sendemodul auch gedreht (mit der Rückseite nach oben) direkt auf die Trägerplatine gelötet werden - dabei ragt es seitlich über den Träger hinaus
    • Es ist auch möglich den Arduino von oben auf die Platine zu setzen - dabei werden dann S1, D1 und J1 von unten auf die Platine gelötet ( => Variante 2).
      • auch hier wird das Sendemodul CC1101 wie in der Variante 1 verbaut
    • minimale Bauhöhe ca. 15 mm

  • Optionale Komponenten = zusätzliche Bestückung:
    • Status-LED
      • Bestückung mit D1, R1 und Jumper J1 - um Strom zu sparen, kann der Jumper nach dem 'Anlernen' für die 'Produktion' entfernt werden.
    • Anschluß von 1-Wire Komponenten
      • Bestückung mit R2
    • Anschluß von I2C Komponenten, die Pullup Widerstände benötigen
      • Bestückung mit R3, R4 und Löt-Jumper J2 (gesetzt)
    • Spannungsstabilisierung
      • Bestückung mit C1

  • Vorbereitung des 'Arduino Pro Mini':
    • Hardware
      • Bei Batteriebetrieb müssen zur Minimierung des Ruhestroms auf dem 'Arduino Pro Mini' Board der LDO Spannungsregler und die drei Signal-LEDs ausgelötet werden.
      • Details dazu auf der 'AskSin++' Side - Zeigen ...
        • Anmerkung: die dritte Signal-LED befindet sich unten rechts auf der Platine - siehe [-5-]
    • Software
      • Aufspielen des Bootloaders und Setzen der Fuse-Bits
      • Details dazu auf der 'AskSin++' Side - Zeigen ...
      • Aufspielen des INO-Scripts und Test

    • Gemessener Ruhestrom ohne externe Komponenten
      • mit 2 AA Batterien (=3.2V) < 7uA
      • mit 3 AA Batterien (=4.8V) <= 7uA

Bilder

  • Übersicht - Variante 1 (default)

    WW-myPCB - HB-UNI-Mini-X - Variante 1 WW-myPCB - HB-UNI-Mini-X - Variante 1 WW-myPCB - HB-UNI-Mini-X - Variante 1 WW-myPCB - HB-UNI-Mini-X - Variante 1

  • Übersicht - Variante 2

    WW-myPCB - HB-UNI-Mini-X - Variante 2 WW-myPCB - HB-UNI-Mini-X - Variante 2 WW-myPCB - HB-UNI-Mini-X - Variante 2 WW-myPCB - HB-UNI-Mini-X - Variante 2

Historie

  • 2020-01-10 - Erstveröffentlichung
    • Version 1.0 - 12-2019
You can’t perform that action at this time.