Repository for the "Coding da Vinci 2018 Rhein-Main" contribution from the 20th Century Press Archives - for the data itself see https://doi.org/10.5281/zenodo.1410553
Switch branches/tags
Clone or download
Fetching latest commit…
Cannot retrieve the latest commit at this time.
Permalink
Type Name Latest commit message Commit time
Failed to load latest commit information.
bin
data
sparql
.gitignore
CHANGES.md
LICENSE.txt
README.md
examples.jsonld

README.md

Pressemappe 20. Jahrhundert - Personen- und Firmendossiers

Datenset Version 3

ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft (Kiel/Hamburg)

Lizenz: CC0

Die Pressemappe 20. Jahrhundert bietet thematisch zusammengestellte Dossiers mit Zeitungsartikeln, Firmenschriften und anderem aus einem großen Spektrum von wirtschaftlich, politisch oder gesellschaftlich relevanten Themen. In ihren Pressearchiven in Kiel und Hamburg haben die Vorläuferinstitutionen der ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft über fast hundert Jahre hinweg Material zu Personen, Firmen/Institutionen, Waren und Sachthemen aus über 1500 Publikationen gesammelt und aufbereitet. Die bis 1948 veröffentlichten Dokumente (ca. 5,7 Mio. Seiten) wurden in einem von der DFG geförderten Projekt digitalisiert. Sie werden nach und nach mit entsprechenden Metadaten erschlossen und über die Anwendung Pressemappe 20. Jahrhundert (PM20) öffentlich zur Verfügung gestellt.

Darüber hinaus hat die ZBW die gesamten Metadaten(*) unter CC0-Lizenz gestellt, um eine freie Community-Nutzung zu ermöglichen. Die Daten enthalten jeweils auch einen Link auf eine DFG-Viewer-Ansicht des Dossiers - Beispiele sind etwa Mahatma Gandhi oder die Hamburg-Bremer Afrika Linie AG.

Für "Coding da Vinci Rhein-Main 2018" haben wir die Dossiers des Personen- und Firmenarchivs aufbereitet, die anzeigbare Dokumente bieten. Sie sind mit kontrollierten Vokabularen mehrdimensional erschlossen.

Gegenstand der Mappe Anzahl mit GND mit Wikidata
Person 5262 4176 4717
Firma/Institution 7411 3515 1662

Da viele Datensätze Identifier aus der Gemeinsamen Normdatei (GND) und/oder aus Wikidata enthalten, können aus diesen verlinkten Datenbeständen weitere Metadaten, Mediendateien und weiterführende Links gewonnen werden. Als Anregung dazu eine Abfrage, die die aus Wikidata verlinkten PM20-WirtschaftswissenschaftlerInnen anhand ihrer Geburtsorte auf einer Weltkarte präsentiert. Alle angezeigten Daten, Koordinaten und Bilder stammen aus Wikidata; DFG-Viewer-Links ermöglichen den Zugriff auf die Mappen.

Die Materialsammlung der Pressemappen hatte die kolonialen Interessen der Hamburger Kaufmannschaft und des Deutschen Reiches zum Ausgangspunkt. Dies spiegelt sich auch in den Mappen über kolonialistisch aktive Personen und Firmen/Institutionen im In- und Ausland wieder.

* Für die eingescannten Presseartikel und sonstigen Dokumente liegen die Rechte bei den jeweiligen Urhebern. Hier greifen die gesetzlichen Regelungen, für diese Dokumente kann die ZBW keine Lizenzen an Dritte erteilen.

Datenbereitstellung

Die Daten stehen als Download sowie online über einen SPARQL-Endpoint (form zur Verfügung. Als Format wurde JSON-LD gewählt, das sowohl mit den üblichen Web-Tools und -Bibliotheken als auch mit Linked-Data-Tools verarbeitet werden kann (Format-Dokumentation, mit Beispielen). Ein Github-Repository soll Codebeispiele und eventuelle Updates des Datengebers zur Verfügung stellen und es zugleich ermöglichen, Fragen und Issues zu adressieren.

Weitere Hintergrundinformationen