Content

Guite edited this page Nov 15, 2014 · 7 revisions
Clone this wiki locally

Content ist ein Zikula-Modul, mit dem statische Seiten komfortabel online erstellt werden können. Jeder Artikel wird dabei aus verschiedenen Elementen zusammengestellt: Text-Absätze und Überschriften aber auch Bilder, Mediengalerien, Videos, Karten usw. Die Elemente werden jeweils in Layout-Vorlagen angeordnet, die zum Beispiel auch mehrspaltig sein können. Vorteil: Redakteure können auch ohne großes Internetwissen komplexe Seiten erstellen, ohne das Layout oder das HTML zu kompromittieren.

Features

  • Aufteilung der Seiten in Elemente
  • Verschiedene vorgegebene, erweiterbare Artikel-Layouts
  • Elemente wie:
    • Text
    • Überschriften
    • Formulare
    • Bilder
    • Galerien
    • Videos (Youtube)
    • RSS-Feeds
    • usw. (Per API können beliebige andere Modulinhalte übernommen werden.)
  • Drag & Drop-Sortierung der Elemente
  • URLs wie example.com/Content/Mein-Artikel.html
  • Mehrsprachigkeit (verschiedene Sprachversionen unter der gleichen URL)
  • Versionsverwaltung
  • Zeitgesteuertes Veröffentlichen / Offline nehmen
  • Kategorisierung

Arbeiten mit Content

Wenn ein Redakteur einen neuen Artikel anlegt, muss er zunächst einige Metadaten angeben: Den Seitentitel, ggf. den Namen für den Permalink und vor allem muss er die Layout-Vorlage auswählen. Es gibt 4 Vorlagen, die mit Content ausgeliefert werden: Eine Spalte, zwei Spalten und drei Spalten jeweils mit Kopf- und Fußbereich und ein schlichtes einspaltiges Layout mit nur einer Content-Zone.

Content-Zonen und Content-Elemente

In jeder Content-Zone können ein oder mehrere Content-Elemente angelegt werden. Diese Elemente sind unterschiedlicher Art:

  • Text
  • Überschrift (für Zwischenüberschriften)
  • Formulare (sofern Formicula installiert ist)
  • Bilder, Galerien (wenn zum Beispiel SimpleMedia installiert ist)
  • Youtube Videos
  • Google Maps (API-Key Erforderlich)
  • Benutzerinfo
  • RSS-Feed

Da Content über eine API verfügt, können Inhalte aus verschiedenen anderen Modulen übernommen werden, wenn der Modul-Entwickler ein entsprechendes Plugin mitgeliefert hat. Unterstützt wird die Content-API zum Beispiel von crpCalendar, Locations und MediaAttach. Aus crpCalendar können damit beliebige Termine in Content-Artikel übernommen werden.

Content Elemente hinzufügen

Hast Du Dich für eines der Artikel-Layouts entschiedenen, kannst Du anfangen, Inhalte einzubauen. Dafür klickst Du jeweils auf "Bitte hier den neuen Inhalt einfügen" in der Zone, in der das Element erscheinen soll.

Dann wählst Du das gewünschte Element aus der Liste der im System vorhandenen Plugins aus und beginnst die entsprechenden Inhalte einzugeben: Bei einem Text-Block bekommst Du ein Text-Feld angezeigt, in dem Du Deinen Inhalt eingeben kannst. Bei einem YouTube-Element gibst Du die ID des Videos an, bei einer Google Map wählst Du auf der Karte den Punkt aus, der angezeigt werden soll. Wenn Du damit fertig bist, speicherst Du das Element ab und springst wieder in die Seiten-Bearbeitungsansicht und kannst das nächste Element einrichten.

Du kannst entweder über "Bitte hier den neuen Inhalt einfügen" weitere Elemente hinzufügen oder Du klickst auf das kleine, graue Dreieck hinter dem Titel eines Elementes. Dort erscheint ein Context Menü, in dem Du auswählen kannst, ob Du vor oder nach diesem Element ein neues hinzufügen möchtest.

Auf dem Screenshot kannst Du verschiedenen Elemente rot markiert sehen.

Wenn Du alle Elemente hinzugefügt hast, kannst Du die Seite abspeichern und direkt anschauen.

Content Elemente ändern

Stellst Du fest, dass Du Dich in einem Element vertippt hast, kannst Du entweder einfach auf den Titel des Elements klicken - das ist der Name im grauen Balken über dem eigentliche Inhalt. Oder Du klickst auf das kleine Dreieck hinter dem Namen und wählst "Editieren" aus.

Content Elemente löschen

Über das kleine, graue Dreieck kommst Du auch an den Menüpunkt zum Löschen des Elementes.

Content Elemente verschieben

Wenn Du feststellst, dass ein Content-Element an der falschen Stelle im Artikel steht, kannst Du einfach in den grauen Balken klicken und gedrückt halten - dann kannst Du das Element an die Stelle verschieben, die besser passt. Siehe Screenshot.

Layout ändern

Es ist kein Problem, nachträglich das Artikel-Layout zu ändern - wenn die neue Vorlage weniger Content-Zonen als die vorige hat, werden einfache die Content-Elemente aus den weggefallenen Zonen in vorhandene geschoben. Du musst sie danach nur wieder korrekt anordnen. Hat die neue Vorlage mehr Zonen als die alte, befinden sich weiterhin alle Elemente in den ihnen zugeordneten Zonen.

Bearbeitungsmodus

Hast Du alle Content-Element den richtigen Content-Zonen hinzugefügt, speicherst Du die Seite ab - am besten mit "Speichern & Ansehen" - dann kommst Du nach dem Abspeichern gleich in die Ansicht, die die normalen Benutzer dann auch haben: Du siehst Deine Neue Seite in voller Pracht.

Oben links über der Überschrift befindet sich der rote Bearbeitungsbutton - wenn Du auf ihn klickst, bekommst Du ein Kontext-Menü mit den wichtigsten Funktionen. Du kannst hier zum Beispiel den Bearbeitungsmodus aktivieren. Wenn Du das tust, erscheint an jedem Content-Element eine "Bearbeiten"-Link. Mit dem kannst Du genau dieses eine Element bearbeiten. Das ist praktisch, wenn Du nur einen Rechtschreibfehler oder eine ähnliche Kleinigkeit ändern willst.

Du kannst aber auch die komplette Seite bearbeiten und kommst dann wieder in die Ansicht mit den Content-Zonen und den Content-Elementen. Dort kannst Du wie oben beschrieben weiterarbeiten und am Ende wieder speichern.

Übersetzungen

Die Übersetzungsfunktion in Content ist leider noch nicht so ganz durchdacht, deswegen würde ich davon abraten, es im großen Stil einzusetzen. Wer sich von dieser Funktion nicht verwirren lassen will, kann auch einfach seine Site in der Administration unter System/Einstellungen/Multilingual auf nur eine Sprache festlegen - Content blendet dann alle Funktionen zur Übersetzung aus.

Revisionen

Die aktuelle Version von Content speichert alle Versionen eines Artikels - jedes mal, wenn Du wieder "speichern" klickst, landet die alte Version in der History. Wenn Du im Seiten-Bearbeitungsmoduls bist - dort wo Du auch Content-Elemente Content-Zonen zuordnen kann - kannst Du oben rechts auf "Ältere Versionen" klicken, um die vorigen Stände abzurufen. Leider verfügt Content noch über keine Funktion, diese alten Versionen wiederherzustellen.

Tipps & Tricks

Mit einem flexiblen Modul wie Content können Webmaster extrem kreativ arbeiten. Im Folgenden sollen ein paar Beispiele erklärt werden und Dir als Inspiration dienen.

Top-Aktuelle Seiten dank RSS

Das RSS-Element in Content ermöglicht es, ständig wechselnde Inhalte zu integrieren und damit die eigenen Seiten aktuell zu halten. Auf kaffeeringe.de ist unter dem Artikel zum Thema Web2.0 ein RSS-Block mit Lesetipps zu dem Thema integriert. Er speist sich aus dem persönlichen RSS-Feed von kaffeeringe.de bei Delicious.com zum gleichen Thema. So kannst du einfach durch einen Button im Browser Links bei Delicious.com hinzufügen und die entsprechend getaggten Links werden automatisch auf der Homepage angezeigt.

Lifestreams per RSS

Mit mehreren RSS-Elementen kann man eine Lifestream-Übersicht der eigenen Site anbieten: Einfach den Feed aus den Kommentaren, dem Forum, den News usw. einbinden und schon hat man auf einer Seite den überblick, wo gerade was passiert.

Komplette Webpräsenzen mit Content aufbauen

Zwei Features von Content erlauben den Aufbau ganzer Internetauftritte: Der Content Menu-Block und die Möglichkeit der Anzeige beliebiger Modulinhalte. Im Zusammenspiel mit Zikula und ein wenig HTML und CSS lässt sich damit auch das Highlighting des aktuellen Menüpunktes bzw. des Hauptmenüpunktes bei Unterseiten realisieren. Ausführliche Anleitung: Content als Meta-Modul

Beispiele