Skip to content
Team R.E.D. resources for What The Data!? Hackathon 2017
Other
  1. Other 100.0%
Branch: master
Clone or download
Fetching latest commit…
Cannot retrieve the latest commit at this time.
Permalink
Type Name Latest commit message Commit time
Failed to load latest commit information.
arduino
docs/images
node-red
.gitignore
LICENSE
README.md

README.md

wtd-2017

Team R.E.D. Ressourcen für den What The Data!? Hackathon 2017

alt text

R.E.D. Request Patch

Jessica Broscheit, Markus Ulsaß und Klaus Pittig sind ein interdisziplinäres Team aus Designerin, Hardware-Entwickler und Softwareentwickler.

In dem Projekt "Request Patch" wurde sich der Aufgabe gestellt, an der Schnittstelle Smart Environments und Human Computer Interaction zu arbeiten,

um ein neuartiges, intuitives und proaktives User Interface (UI) für Smart Environments zu entwickeln, in dem individuelle und konfigurierbare Services auf der UI definiert werden können.

Als Use Case wurde sich einem Request System gewidmet, in dem der Nutzer, ein CO2 Grenzwert der Methanisierung, über ein Patch angezeigt bekommt.

Ziel war es nicht nur eine effiziente Kommunikationsstruktur zu entwickeln, sondern die Informationen auch ästhetisch und intuitiv zu übermitteln.

Das heißt es sollten keine blickenden RGB LEDs verbaut werden (kein Wearable Weihnachtsbaum), sondern "Smart Textiles" genutzt werden.

Idee und Lösung

  • Neuartiges User Interface

  • Thermochromatische Materialien (Garn, Filament)

  • Anspruch:

    • Design: Stofflichkeit, Wertigkeit, Optik, Technischer Unterbau (Wearable), ästhetischer Anspruch
    • Alternatives, einfaches, natürliches UI
    • Nicht aufdringlich, sehr klein baubar, kein wildes Blinken, kein wearable Weihnachtsbaum
    • erfordert keine nervigen Apps, aufwändige Infrastruktur entfällt.
    • nicht fixiert auf einen Zweck, sondern konfigurierbar.
  • Use Case

    • Patch nehmen und an der Kleidung befestigen und loslaufen.
    • Signale auf Patch per MQTT (Alarm, Werte, Grenzwerte, Auftrag).
    • Für physikalisch/chemisch fundierte Schwellwerte keine Ressourcen, daher 2 volatile Werte zur Demonstration
    • Aktive Beauftragung für ein in Verwendung befindliches Patch, warten bis Bestägigung durch kapazitiven Sensor

Hardware

  • Thermochromatische Farbe gesteuert durch leitfähiges Garn.
  • Kupferfolie für kapazitive Sensorik
  • Wemos D1 mini ESP-8266

Software:

  • Arduino Sketch für Wifi, MQTT Client und Hardwaresteuerung
  • Node RED Flow für Signalsteuerung und Alarmierung

Herausforderungen

  • Strombedarf, Gestaltung/Montage des Wearables.
  • Wif
  • Abstimmung der Steuerung auf das physikalische Verhalten der thermochromatischen Materialien.

Ausblick

  • Materialstudie mit Thermochromatischen Filament.
  • Außerdem wäre eine Nutzung am Flughafen oder als Reiseführer vorstellbar, etwa in Form eines "Guide"-Patches am Arm für Navigation in unbekannten Gebäuden/Räumen.
  • Magnetisch am Arm montierbare Patches.
  • aktive Regelung des thermochromatischen Materials
  • Peltier-Element (kalt/warm) für thermochromatisches Filament.

Quellen

Weitere Ressourcen

alt text

You can’t perform that action at this time.