Skip to content

alexreinert/debmatic

master
Switch branches/tags
Code

debmatic®

debmatic ist ein Projekt um eine Homematic CCU3 direkt unter Debian basierten Systemen zu betreiben.

Ziele

  • Betrieb der CCU unter Debian basierten Systemen
  • Betrieb direkt ohne Nutzung einer Container Lösung
  • Unterstützung von Single Board Computern und von x64 PC Hardware
  • Unterstützung für Homematic und Homematic IP
  • Einfache Installation und Update per apt
  • Unterstützung für
    • HM-MOD-RPI-PCB (HmRF + HmIP Funk)
    • RPI-RF-MOD (HmRF, HmIP Funk + HmIP Wired)
    • HmIP-RFUSB (HmRF, HmIP Funk + HmIP Wired)
    • HmIP-RFUSB-TK (Telekom Version, nur HmIP Funk, Firmware Updates nicht möglich, Funktionalität nicht dauerhaft sichergestellt)
    • HM-CFG-USB-2 (nur HmRF, nicht bei ARM64)
    • HM-LGW-O-TW-W-EU (nur HmRF)
    • HB-RF-USB (abhängig von Funkmodul)
    • HB-RF-USB-2 (abhängig von Funkmodul)
    • HB-RF-ETH (abhängig von Funkmodul)

Unterstützung Support me on Ko-fi Donate via Paypal

Die Entwicklung von debmatic ist sehr kostenintensiv, z.B. werden viele verschiedene Testgeräte benötigt. Allerdings erhält das Projekt keine Unterstützung durch kommerzielle Anbieter. Bitte unterstützen Sie die Entwicklung mit einer Spende via Ko-fi, PayPal oder durch eine Aufmerksamkeit auf meinem Amazon Wunschzettel.

Voraussetzung

  • Debian basiertes System (Debian, Ubuntu, Raspbian, Armbian)
  • Mindestens Kernel 4.9 (Bei ARM64 mind. Kernel 4.14)

Voraussetzung für HM-MOD-RPI-PCB und RPI-RF-MOD

  • Unterstützter Single Board Computer
    • Raspberry Pi 2B/3B/3B+/4B mit Raspberry Pi OS Buster oder Bullseye

    • Asus Tinkerboard mit Armbian und Mainline kernel

    • Asus Tinkerboard S mit Armbian und Mainline kernel

    • Banana Pi M1 mit Armbian und Mainline kernel (LEDs vom RPI-RF-MOD werden hardwaremäßig nicht unterstützt)

    • Banana Pi Pro mit Armbian und Mainline kernel

    • Libre Computer AML-S905X-CC (Le Potato) mit Armbian und Mainline kernel

    • Odroid C2 mit Armbian und Mainline kernel (LEDs vom RPI-RF-MOD werden hardwaremäßig nicht unterstützt)

    • Odroid C4 mit Armbian und Mainline kernel (Experimentell, LEDs vom RPI-RF-MOD werden hardwaremäßig nicht unterstützt)

    • Orange Pi Zero, Zero Plus, R1 running Armbian with Mainline kernel (LEDs vom RPI-RF-MOD werden hardwaremäßig nicht unterstützt)

    • Orange Pi One, 2, Lite, Plus, Plus 2, Plus 2E, PC, PC Plus mit Armbian und Mainline kernel

      ⚠️ WARNUNG: Manche Orange Pis haben gedrehte Pinleisten. Die richtige Position von Pin 1 muss beachtet werden!

    • NanoPC T4 mit Armbian und Dev kernel

      ⚠️ WARNING: Die Stromversorgung muss über den NanoPC erfolgen auch wenn ein RPI-RF-MOD verwendet wird. Dieses darf dann nicht an ein Netzteil angeschlossen werden.

    • NanoPi M4 mit Armbian und Mainline kernel

    • Rock Pi 4 mit Armbian und Mainline kernel

    • Rock64 mit Armbian und Mainline kernel (Experimentell, LEDs vom RPI-RF-MOD werden hardwaremäßig nicht unterstützt)

    • RockPro64 mit Armbian und Mainline kernel

      ⚠️ WARNING: Die Stromversorgung muss über den RockPro64 erfolgen auch wenn ein RPI-RF-MOD verwendet wird. Dieses darf dann nicht an ein Netzteil angeschlossen werden.

  • Nutzung auf anderen Systemen (auch x64 Systeme) kann per USB mit der Platine HB-RF-USB oder HB-RF-USB-2 erfolgen.

Vorbereite Images

Fertige SD Karten Images und ISO Images sind in Planung.

Manuelle Installation

Updates

Updates werden über den normalen Debian Weg eingespielt:

sudo apt update && sudo apt upgrade

Backup

Ein Backup kann entweder über die WebUI erfolgen oder auf der Konsole über

sudo debmatic-backup

Dieses Backup enthält nur die Einstellungen der CCU und ersetzt daher nicht ein Backup des Gesamtsystems.

Addons

Addons können per apt installiert werden. Aktuell exitieren folgende Addons:

Restore

Backups können über die WebUI eingespielt werden.

Migration von Original CCU, piVCCU oder RaspberryMatic

  1. Backup des Systems machen
  2. Addons auf CCU deinstallieren
  3. Backup per WebUI erstellen
  4. CCU abschalten
  5. debmatic nach Anleitung installieren (piVCCU wird in diesem Schritt automatisch deinstalliert)
  6. Backup aus Schritt 2. per WebUI einspielen
  7. Notwendige Addons per apt nachinstallieren

Credits / Danksagung

  • Jérôme für seine Homebrew Geräte und sein Addon für diese Geräte
  • TomMajor für seine Homebrew Geräte und sein Addon für diese Geräte

Lizenz

debmatic selbst (die Dateien in diesem Repository) steht unter Apache License 2.0. Die generierten .deb Pakete enthalten auch das Homematic OCCU, welches unterschiedlichste Lizenen enthält. Die verwendeten Kernel Module aus dem piVCCU Projekt stehen unter GPLv2.