Bedienungsanleitung HexaSense

Kai Krueger edited this page Jan 20, 2016 · 39 revisions

Hinweise zu Installation und Betrieb

Bitte installieren Sie zuerst die HexaBus-Basisstation gemäß der Installationsanleitung HexaBus-Basisstation. Anschließend folgen Sie bitte der Installationsanleitung HexaSense.

Bedienung

Aufbau und Zubehör

Wie bereits in der Installationsanleitung beschrieben, zeigt diese Skizze noch einmal den Aufbau des HexaSense inkl. Display:

Aufbau HexaSense

Die Teile haben folgende Bezeichnungen und Funktionen:

  1. Display
    zur Anzeige der aktuellen Temperatur, Luftfeuchte und Handlungsanweisungen sowie weiteren Meldungen.

  2. Messverstärker
    zur Aufzeichnung der Messung der Rohranlegefühler sowie für Stromversorgung des Displays

  3. Rohranlegefühler "PT100" (rot) zum Messen von Temperatur von Heizkörper-Vorlauf und -Rücklauf

  4. Flach-Patchkabel (weiß), 3m lang
    zum Übertragen der Messwerte und für Stromversorgung des Displays

  5. Stecker Netzgerät
    zur Stromversorgung des HexaSense

Übersicht über die Bedienelemente

Diese Skizze zeigt die Bezeichnungen der Teile des Display:

Display Bedienelemente

Die einzelnen Elemente haben folgende Funktionen:

  1. E-Paper-Display
    zur Anzeige der aktuellen Temperatur, Luftfeuchte sowie Handlungsanweisung

  2. Tasten "Lüften"
    zum Ein-/Ausschalten der Status-LED während des Lüftens

  3. Taste "Pairing"
    zum Verknüpfen mit der Basisstation - kann mit einer Büroklammer o.ä. betätigt werden

  4. Standfuß
    zum Aufstellen des Displays

  5. Gehäuse

  6. Belüftungsöffnungen
    bitte nicht abdecken

  7. RJ45-Eingang zum Verbinden mit HexaSense-Basisgerät
    bitte verwenden Sie das mitgelieferte Ethernet-Kabel (weiß)

Maßnahmen vor Inbetriebnahme

  1. Bitte richten Sie zuerst die HexaBus-Basisstation ein. Zur Installationsanleitung geht es hier:
    Installationsanleitung HexaBus-Basisstation

  2. Bitte installieren Sie anschließend HexaSense. Zur Installationsanleitung geht es hier:
    Installationsanleitung HexaSense

  3. Nun können Sie HexaSense verwenden!

Lüften

Beim Lüften verändert sich das Raumklima - mit einer gewissen Verzögerung. Die Messwerte für Temperatur und Luftfeuchte verändern sich jedoch nur langsam. Sie können uns dabei helfen, diesen Effekt besser zu verstehen, indem Sie uns signalisieren, dass gerade gelüftet wird. Dazu drücken Sie bitte einen der beiden Taster (2) unterhalb des Displays, sobald Sie das Fenster öffnen: eine weiße LED beginnt zu blinken, und wir zeichnen den Zeitpunkt auf, zu dem dass Fenster geöffnet wurde. Sobald Sie das Fenster wieder schließen, drücken Sie erneut auf einen der beiden Taster: die LED hört auf zu blinken, und wir zeichnen auf, wann das Fenster wieder geschlossen wurde. Es ist dabei unerheblich, welchen der Taster Sie jeweils drücken.

Raumbehaglichkeit

Menschen nehmen die Behaglichkeit im Wohnraum vor allem über die Temperatur und die Luftfeuchte wahr - die Kombination der beiden Werte ist dabei entscheidend. Weitere Faktoren wie die Luftbewegung (Luftzug) können ebenfalls eine Rolle spielen, sind jedoch von geringerer Bedeutung. Leusden und Freymark (1951) haben untersucht, welcher Bereich als behaglich empfunden wird. Dazu haben sie auf eine Reihe empirischer Untersuchungen zurück gegriffen - die Werte stellen Mittelwerte dar. HexaSense misst Temperatur und Luftfeuchte und setzt die Messung in Handlungsempfehlungen wie "bitte lüften", "bitte heizen", "bitte Heizung niedriger stellen", usw. um.

Hier haben wir dargestellt, welche Kombinationen von Luftfeuchte (y-Achse) und Temperatur (x-Achse) als angenehm empfunden werden (weißer Bereich). Zum Beispiel wird eine Raumtemperatur von 20°C bei einer Luftfeuchte von 50% als gut empfunden. Der hellgraue Bereich bezeichnet Werte, die noch als akzeptabel, jedoch nicht mehr als behaglich empfunden werden. Steigt in unserem Beispiel die Temperatur über 22°C, ist das Raumklima noch akzeptabel, jedoch im Allgemeinen etwas zu warm. Steigt bei gleichbleibender Temperatur die Luftfeuchte an (etwa durch Kochen oder Duschen), wird der Raum zu feucht - Lüften kann hier helfen. Im dunkelgrauen Bereich liegt ein extremes Raumklima vor, das als inakzeptabel empfunden wird. Liegt Ihre Messung in diesem Bereich, stellen wir weitere Informationen auf der Website zur Verfügung. Wird es in unserem Beispiel wärmer als 27°C, so empfindet der Mensch das Raumklima als zu heiß. Sinkt die Luftfeuchte unter 30%, so wird das Klima als zu trocken empfunden.

Raumbehaglichkeitsdiagramm

Statusanzeigen

Anzeige Beschreibung
![Raumtemperatur 19 Grad, relative Luftfeuchte 40% - alles in Ordnung] (https://raw.github.com/mysmartgrid/hexasense/ms-dev/doc/19Grad40Prozent.jpg) Raumtemperatur 19 Grad, relative Luftfeuchte 40% - alles in Ordnung
Raumtemperatur 17 Grad, Luftfeuchte 30 % - bitte die Heizung hochdrehen Raumtemperatur 17 Grad, Luftfeuchte 30 % - bitte die Heizung hochdrehen
Raumtemperatur 16 Grad, Luftfeuchte 40 Prozent - bitte Hinweise auf der Website beachten Raumtemperatur 16 Grad, Luftfeuchte 40 Prozent - bitte Hinweise auf der Website beachten
Raumtemperatur 22 Grad, Luftfeuchte 30 Prozent - bitte Raumluft befeuchten Raumtemperatur 22 Grad, Luftfeuchte 30 Prozent - bitte Raumluft befeuchten

Weitere HexaSense Pictos hier einfügen.

Störungsbehebung

Störungen wegen fehlender Verbindung zur Basisstation

Wenn das Gerät keinen Kontakt zur HexaBus-Basisstation aufnehmen kann, zeigt es die Meldung "Fehler: Keine Verbindung zur Basisstation" an. Bitte prüfen Sie, ob die HexaBus-Basisstation eingeschaltet und eingerichtet ist. Anschließend prüfen Sie, ob die HexaBus-Basisstation mit dem HexaSense verknüpft ist. Im Auslieferungszustand ist das der Fall.

Störungen wegen fehlender Internetverbindung

Wenn die HexaBus-Basisstation keine Verbindung zum Internet aufbauen kann, werden keine Temperatur- und Luftfeuchteverläufe auf der mySmartGrid-Website angezeigt. Bitte prüfen Sie, ob die HexaBus-Basisstation eingerichtet ist. Dabei wird die Verbindung zu mySmartGrid überprüft.

Störungen wegen defekter Hardware

Wenn das Gerät keine Messung vom Rohranlegefühler erhält, zeigt es die Meldung "Fehler: Hardware defekt" an. Prüfen Sie, ob wenigstens einer der PT100-Rohranlegefühler mit dem Eingang am HexaSense verbunden sind.

Clone this wiki locally
You can’t perform that action at this time.
You signed in with another tab or window. Reload to refresh your session. You signed out in another tab or window. Reload to refresh your session.
Press h to open a hovercard with more details.